11.10.2004, 00:00 Uhr

VASTIC WIRD FÜR BELFAST FIT

Vastic wird für Belfast fit

Einzig Österreichs Teamspieler haben sich bei den WM-Qualifikationsspielen mit einer Niederlage anfreunden, der Rest der violetten Internationalen spielte remis oder gewann.Aber auch von unseren beiden Akteuren, die gegen Polen ein schmerzliches 1:3 kassierten, gibt es eine erfreuliche Nachricht: Ivica Vastic, am Samstag einer der Besten und Aktivsten im Happel-Stadion, wird am Mittwoch gegen Nordirland einlaufen können. Gegen Polen musste er zwar verletzungsbedingt raus, die Schmerzen nach dem Schlag auf die Wade lassen allerdings schon nach. "Gestern habe ich bereits wieder leichtes Lauftraining absolvieren können, ich bin zuversichtlich, dass es bis Mittwoch passen wird", meldet Vastic aus dem Teamquartier. Auch Markus Kiesenebner ist fit, er hätte sich einen Einsatz von Beginn an aufgrund seiner sehr guten Leistung nach seiner Einwechslung ebenfalls verdient.Wie schlugen sich unsere Teamspieler sonst? Stepan Vachousek war als einziger 90 Minuten im Einsatz, siegte mit Tschechien 1:0 über Rumänien. Libor Sionko wurde in der 69. Minute eingewechselt.Vladimir Janocko (im Bild der dritte von links) durfte mit der Slowakei ein 4:1 über Lettland bejubeln, "Ocki" wurde nach der Pause eingewechselt..Sasa Papac spielte 80 Minuten beim 0:0 von Bosnien-Herzegowina gegen Serbien-Montenegro.Joey Didulica (Kroatien - Bulgarien 2:2) und Sigurd Rushfeldt (Schottland - Norwegen 0:1) kamen nicht zum Einsatz.Am Mittwoch sind nur noch 5 Teamspieler der Austria auf WM-Punktejagd. Vachousek und Sionko in Mazedonien, Rushfeldt gegen Slowenien und natürlich Vastic und Kiesenebner in Nordirland.