16.07.2004, 00:00 Uhr

SÖNDERGAARD MIT DEM ERSTEN AUFTRITT ZUFRIEDEN

Söndergaard mit dem ersten Auftritt zufrieden

Das erste Bundesliga-Spiel gegen die Admira. Beim 2:1 hat nicht nur das Ergebnis zu hundert Prozent gepasst, sondern auch die Einstellung. "Wir haben ein gutes Spiel geliefert. Alle 13 Chancen wurden heraus gespielt, keine einzige ist aus einer Standardsituation entstanden. Das unterstreicht unsere spielerische Note", zieht Trainer Lars Söndergaard Resumee.Mit Druck, Aggressivität und Spielfreude wurde der kleine Dämpfer nach dem 0:1 weggesteckt, die Mannschaft hat nie aufgehört, an die eigenen Stärken zu glauben. "Wir haben es trotz Rückstand nicht mit der Brechstange versucht. Die Laufbereitschaft, der Wille, die Einstellung und die mentale Stärke haben voll gepasst, damit sind wir sehr zufrieden."Einziges Manko war die mangelnde Chancenauswertung und die letzten 10 Minuten, in denen die Abwehr etwas geschwommen ist. Söndergaard: "Aber das ist normal, die Abwehr ist völlig neu formiert gewesen, die Abstimmung hat nicht ganz gepasst." Nachsatz: "Viel schlimmer wäre es gewesen, wenn wir keine Chancen heraus gespielt hätten."