13.04.2004, 00:00 Uhr

SALZBURG WIRD AM GEFÄHRLICHSTEN

Salzburg wird am gefährlichsten

FK Austria Memphis MAGNA - SV Salzburg. Von der Papierform her eine klare Angelegenheit. Tabellenführer gegen Tabellensiebenten und das noch vor eigenem Publikum. Aber Vorsicht! Sportdirektor Günter Kronsteiner hebt vor dem Mittwochs-Spiel mahnend den Zeigefinger: "Wir müssen auf der Hut sein, Salzburg ist der vermeintlich leichteste Gegner und genau das macht es sehr gefährlich. Alle erwarten einen Sieg. Ich sehe das etwas anders. Gegen Pasching, GAK und Rapid wissen alle, dass wir gegen den Dritten, Zweiten und Vierten spielen, deshalb meint jeder, dass wir gegen Salzburg locker gewinnen müssten."Gerade gegen die Salzburger Violetten ist demnach höchste Obacht geboten: "Wir müssen uns etwas einfallen lassen, wie wie ihren Riegel knacken können. Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass wir oft einen Salzburger in unserem Sechzehner sehen werden." Einer, der die Mozartknaben aus dem "Eff-Eff" kennt und der ihnen ihr Spielsystem beigebracht har, ist Trainer Lars Söndergaard. Seine Taktik: "Wir müssen Respekt haben, aber wir müssen auch mit viel Power nach vorne auftreten. Wenn wir keine Geduld haben und uns Konzentrationsschwächen leisten, wird es gefährlich."Angesprochen von einem Journalsiten, wieviele Punkte man für eine erfolgreiche Titelverteidigung benötigen werde, rechnete Kronsteiner vor: "Es geht noch sieben Runden. Wenn wir nach dem Rapid-Spiel (2. Mai, Anm. d. Red.) einen Punkt vor dem GAK liegen, dann werden wir Meister. Die Grazer haben jetzt die etwas bessere Auslosung, dafür gegen Ende hin die schweren Brocken." Und ganz wichtiger Nachsatz: "Ich möchte nicht auf einen Umfaller spekulieren, sondern will aus eigener Stärke gewinnen. Zudem hat der GAK in den letzten 17 Runden nur einmal verloren."Bis auf den verletzten Fernando Troyansky sind alle fit, Kronsteiner will dennoch nichts von seiner Aufstellung verraten. "Ich weiss schon, wie ich spielen möchte, dennoch hängt es auch von einigen Kleinigkeiten ab, die im Abschlußtraining noch entscheidend sein könnten. Lobend möchte ich aber erwähnen, dass wir als Team wieder näher zusammengerückt sind, es gibt jetzt weit weniger Ränke- ujnd Zänkespiele, die Mannschaft tritt positiv auf und hat das nötige Rüstzeug für den Titel. Gerade Mattersburg war ein Schritt nach vorne, 120 Minuten schweißen zusammen, das war so was wie eine kleine Initialzündung für mich."Admiral.at-Quoten: Austria Wien - SV Salzburg , Sieg Austria: 1 . 30, Unentschieden: 4. 20, Sieg Salzburg: 9. 00 - Jetzt wetten! (https://www.admiralbet.com/AdmiralWeb/index.jsp?EventID=99322)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle