12.11.2004, 00:00 Uhr

OFFENE POSITION WIRD IM ABSCHLUSSTRAINING GEKLÄRT

Offene Position wird im Abschlusstraining geklärt

Morgen das Spiel des FK Austria MAGNA in Salzburg. Von der Mannschaft her ist für Coach Lars Söndergaard alles klar. Papac, Kiesenebner und Rushfeldt fallen aus, Wagner für die Mittelfeld-Position ist klar, Gilewicz im Angriff ebenso und Dheedene, Troyansky sowie Metz stehen für die linke Abwehrseite bereit. Alle drei haben heuer schon dort gespielt, endgültig festlegen will sich das Trainerteam aber erst nach dem heutigen Abschlußtraining in Salzburg.Abschlußtraining auswärts? Das macht die Wiener Austria nur in Salzburg, weil der Kunstrasen ganz andere Eigenschaften hat. Söndergaard, der den unnatürlichen Untergrund aus seiner Trainerzeit in der Mozartstadt bestens kennt: "Für alle Gastmannschaften bedeutet Kunstrasen immer eine Umstellung, das ist für viele sehr ungewohnt. Für Salzburg ganz sicher ein Vorteil."Die Assion-Truppe hat zuletzt gegen die Admira gewonnen, hat ihr Tief überwunden. Söndergaard interssiert dies aber wenig: "Wir werden dort genauso versuchen, unser Spiel aufzuziehen und drei Punkte zu machen." Wo der Däne noch ein wenig Bedenken hat, ist das Salzburger Publikum: "Wenn es gegen Austria geht, haben die Anhänger auch etwas mehr Geduld und verzeiht ein paar Fehler mehr."Hinsichtlich des restlichen Monsterprogramms - acht Spiele in fünf Wochen - ist der Coach zuversichtlich: "Die Spieler sind total gut drauf, haben Freude am Training. Sowohl körperlich als auch gesitig sind alle sehr frisch. Dennoch merkt man, dass der Körper nicht bei allen so will wie es der Geist vorgibt, die hohen Belastungen gehen nicht an allen spurlos vorrüber."

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle