28.07.2004, 00:00 Uhr

KLUBARZT KMEN FEIERT 20JÄHRIGES JUBILÄUM

Klubarzt Kmen feiert 20jähriges Jubiläum

Feste muss man feiern wie sie fallen! Der 1. August 2004 ist aber nicht nur für den FK Austria MAGNA mit dem Spiel gegen Rapid ein vielleicht denkwürdiger Tag, für Klubarzt Dr. Alexander Kmen ist es in jedem Fall ein ganz besonderer. Genau beim Derby feiert er sein 20jähriges Dienstjubiläum als Vereinsarzt, begonnen hat alles am 1. August 1984 bei Admira Wacker. Dort war er bis 1997, ehe er in das Lager der Austria wechselte. Seit 2004 hat er auch noch die Eishockey-Flitzer der Vienna Capitals als mitbetreuender Arzt unter seinen Fittichen.Kmen erlebte in seiner Karriere als Sportmediziner große Veränderungen. Bedeutete 1984 ein Kreuzbandriss noch fast das Karriereende, halten heute kreuzbandoperierte Spieler problemlos mit. Positiver Effekt für die Allgemeinbevölkerung: Durch die Weitergabe der Therapierfolge konnte auch die Rehabilitationsdauer bei ?Opfern? des Breitensports deutlich verkürzt werde. Der Autor dieser Zeilen kann dies nur bestätigen, Dr. Kmen hatte ihn schon zweimal unter dem Messer und es gibt keinen Sport, den er trotz Kreuzbandriss und Meniskus-OP nicht ausüben könnte. Wir gratulieren unserem ?Doc? sehr herzlich und hoffen, dass er uns noch lange mit seinem exzellenten Fachwissen zur Verfügung steht.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle