23.06.2004, 00:00 Uhr

KIESENEBNER LÄßT?S KRACHEN BEIM COMEBACK

Kiesenebner läßt?s krachen beim Comeback

Er ist wieder hier, in seinem Revier! Markus Kiesenebner ist back in Wien-Favoriten und der 25jährige Mittelfeld-Motor der Violetten kommt mit Selbstvertrauen ohne Ende aus Pasching zurück: Stammplatz erkämpft, 5 Tore geschossen, eine hervorragende Saison gespielt und noch dazu zum Teamspieler avan-ciert ? Fußball-Herz, was willst du mehr? Mit einem breiten Grinsen schnürt er jeden Tag seine Schussstiefel, ?Kiesi? ist bei seiner Austria wieder rundum glücklich. Dass dem nicht immer so war, ist nicht schwer zu erraten. Im Jahr 2001 von den Vio-letten verpflichtet, im April 2002 wegen einer Patellasehnen-Verletzung auf dem OP-Tisch gelandet und unter Walter Schachner im Sommer ist er dann aufgrund seines Trainingsrückstands nicht mehr zum Zug gekommen. ?Da war ich schon sehr frustig. Die Austria war immer mein Traumverein. Und als ich dann endlich dort gelandet bin, warf mich die Verletzung schwer aus der Bahn?, schildert er im Trainingslager, in dem man ihm die Freude über seine Rückkehr so richtig anmerkt.Sofort hat er den Anschluss jetzt wieder gefunden, ihm ?bekannte? Gesichter wie Wagner, Dospel, Gilewicz, Helstad oder Rushfeldt haben ihm den zweiten Einstieg bei Violett extrem leicht gemacht. Eineinhalb Jahre war er jetzt bei Pasching, hat dort einen großen Schritt nach vorne in seiner Entwicklung gemacht. ?Die UI-Cupspiele gegen Schalke, Bremen, aber auch jene in Aserbaidschan oder Kasachstan ha-ben mich reifer werden lassen.?Oft wird er als defensiver Mittelfeldspieler in eine bestimmte Kategorie gepresst, er selber sieht seinen Aktionsradius freilich ganz anders: ?Ich bin ein Allrounder, habe schon Viererkette, defensives und offensives Mittelfeld gespielt. Mir ist es völlig egal, wo ich drankomme, Hauptsache ich werde eingesetzt.? Und Kiesenebner, der gleich bei seinem ersten Nationalteam-Einsatz gegen Luxemburg ein Tor erzielte, will sich auch bei der Austria durchsetzen. Seine Ziele: ?Ein Stammplatz hier und einen im ÖFB-Team.? Wie gesagt, Selbstvertrauen hat das Kämpferherz ohne Ende!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle