24.11.2004, 00:00 Uhr

HEIMSIEG VON KIEW ALS WIEDERHOLTE WARNUNG

Heimsieg von Kiew als wiederholte Warnung

Der 2:0-Sieg gestern Abend von Dynamo Kiew über den AS Rom war wieder einmal ein Beweis für die Stärke der ukrainischen Mannschaften. In der Hauptstadt der Ukraine schneite es ziemlich heftig, diese Witterung dürfte unsere Mannschaft auch morgen erwarten. Aber was soll's, wenn wir in Europa weiterkommen wollen, dann müssen wir unser Fell morgen im Meteor-Stadion so teuer wie möglich verkaufen.Trainer Lars Söndergaard, der sich Dnjepropetrowsk mehrmals auf Videos ansah (Sportmanager Günter Kronsteiner war beim 3:2-Heimsieg über Brügge als Augenzeuge dabei) weiss, mit welcher Taktik es der aktuelle Tabellenneunte gegen uns anlegen wird. "Sie spielen ein 3-6-1-System mit klassischer Manndeckung, sind eher auf Konter ausgelegt."Ein System, das uns liegt? "Wir werden unsere Räume finden, nur müssen wir dann auch unseren Platz nützen." Möglich, dass es zumindest zu einer Umstellung kommen könnte. Beim gestrigen Training spielte Florian Metz in der Abwehr, er wird Ernst Dospel ersetzen, falls dieser den Fitnesstest heute Abend nicht besteht. Dospel: "Ich kann wirklich nicht sagen, wie es bei mir aussieht. Bis gestern konnte ich jedenfalls nur laufen, an mehr war noch nicht zu denken."Söndergaard wird es diesmal etwas defensiver anlegen: "Wir werden Dnjepr zu Beginn das Spiel machen lassen." Söndergaard über die einzelnen Szenarien: "Mit einem Sieg sind wir einen großen Schritt unserem Ziel näher. Mit einem Unentschieden kann man auswärts auch sehr gut leben, immerhin haben die hoch eingeschätzten Belgier dort mit 2:3 verloren. Bei einer Niederlage wächst der Druck, dann werden wir aus den Spielen gegen Brügge und Utrecht wahrscheinlich vier Punkte für den dritten Gruppenplatz benötigen." Aber an eine Niederlage will im Lager der Veilchen einfach niemand denken!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 36 81
2. FK Austria Wien 36 63
3. SK Puntigamer Sturm Graz 36 60
4. CASHPOINT SCR Altach 36 53
5. SK Rapid Wien 36 46
6. FC Flyeralarm Admira 36 46
7. SV Mattersburg 36 43
8. RZ Pellets WAC 36 42
9. SKN St. Pölten 36 37
10. SV Guntamatic Ried 36 35
» zur Gesamttabelle