11.08.2004, 00:00 Uhr

ERSTER BERICHT AUS MARIUPOL

Erster Bericht aus Mariupol

Mittwoch, 12:50 Ortszeit startete der AUA-Flug OS 2639 in die südukrainische Stadt Mariupol, der Heimat unseres UEFA-Cup-Qualifikationsgegners FC Illischowez Mariupol. An Bord der Maschine 19 Spieler des FK Austria MAGNA, dabei auch Michi Wagner, der wegen einer Reizung im Kniegelenk ursprünglich ebenfalls daheim bleiben hätte sollen, und nun statt des verletzten Frank Verlaat antritt. Mit dabei auch 20 Austria-Fans, die sich die Anreise mit der Mannschaft nicht entgehen lassen wollten. Nach der Ankunft nach etwas mehr als zwei Stunden macht sich zunächst Ernüchterng breit: Die Team-Unterkunft mit dem vielsagenden Namen "Spartak Hotel" - in Mariupol das beste Haus am Platz - versprüht den nüchternen Charme des Ostblocks. Die Räumlichkeiten der Lobby sind alles andere als einladend, doch zumindest die Zimmer entsprechen nach der vor kurzem vorgenommenen Renovierung dem westlichen Standard. Zudem macht die Freundlichkeit der Menschen hier einiges wett. Die Temperaturen in Mariupol sind mit 26°C durchaus sommerlich, das abendliche Training findet dann doch bei leichtem Regen statt. Apropos Training: Bei den Übungseinheiten unseres Teams nahmen es die Gastgeber besonders genau: Nach einer Stunde Training im Illischowez-Stadion drehten die Gastgeber das Flutlicht ab, was zwar nach UEFA-Regulatur zulässig ist, das Team aber trotzdem überraschte. Dennoch: Die Stimmung ist gut, auch bei den mitgereisten Fans, von denen einige auch nicht die lange Anreise mit dem Auto gescheut haben. Die Begegnung am Donnerstag abend (18:00 Uhr, MEZ) wird vor vollen Rängen stattfinden, das Illischowez-Stadion in Mariupol ist ausverkauft. (14.500 Zuseher) Die Aufstellung hat Chefcoach Günter Kronsteiner bereits im Kopf, hält sich aber noch bedeckt. Ihm gehe es vor allem darum, eine gute Ausgangssituation für das Rückspiel zu schaffen und nicht auf biegen und brechen in die Offensive zu gehen, so Kronsteiner.Interessantes Detail am Rande: Das letzte Auswärtstor für die Austria im Europacup erzielte der jetzige Trainer des FC Kärnten Peter Pacult in der 85. Spielminute beim Spiel gegen Kapaz Ganja in Aserbaidschan. Die Austria siegte damals mit 4:0.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle