14.05.2004, 00:00 Uhr

DIE HEIßEN THEMEN DES MITGLIEDER-ABENDS

Die heißen Themen des Mitglieder-Abends

Die Wiener Austria hat gerufen und zahlreich waren sie gekommen. Beim alljährlichen Mitglieder-Fest, das am Donnerstag Abend im Hotel Holiday INN Vienna South in Szene ging, waren mehr als 250 vereinstreue Mitglieder, diskutierten mit der sportlichen Leitung, dem Management und den Spielern. Die heißesten Themen waren: Stadion-Neubau, Peter Westenthaler, neue Spieler, die Kooperation mit dem SV Ried, das Merchandising, Fantreffs und die Stadion-Sicherheit.Hier eine kurze Zusammenfassung:Thema "Stadion-Neubau": Vize-Präsident Dr. Peter Pelinka (sprach in Vertretung von Andreas Rudas und Dr. Peter Langer, die beruflich im Ausland weilten) erklärte nochmals alle Umstände und Zusammenhänge, berichtete davon, dass demnächst wieder Gespräche zwischen Frank Stronach und Bgm. Dr. Michael Häupl diesbezüglich stattfinden werden, eine Zeitschiene für eine positive oder negative Meldung könne aber nicht gemacht werden.Thema "Peter Westenthaler": Dr. Pelinka berichtete, dass in einem Mail-Verkehr der Faninitiative www.westtribuene.at (http://www.westtribuene.at) der Bundesliga-Vorstand klar und deutlich mitgeteilt hat, dass er an keine berufliche Veränderung denkt und seinen bis 2006 laufenden Vertrag mit der ÖFBL erfüllen wird. Dies bestätigt Ing. Westenthaler heute auch nochmals offiziell auf der Homepage der Bundesliga unter www.bundesliga.at (http://www.bundesliga.at/). Präsident Dr. Langer hat für nächste Woche bereits einen Termin bei Frank Stronach, um mit ihm u. a. auch diese Causa zu besprechen. Thema "Neue Spieler": In dieser Phase der Meisterschaft natürlich ein brandheißes Thema, allerdings gilt in den nächsten Tagen die volle Konzentration den restlichen drei Spielen dieser Saison. Im Hintergrund sind die Planung seit Monaten angelaufen, Gespräche mit interessanten, JUNGEN Spielern wurden bereits geführt, Vollzugsmeldungen gibt es aber noch keine.Thema "Kooperation Ried": Sportmanager Günter Kronsteiner berichtete, dass dort ein junges Team mit Spielern aus der Akademie, aus der eigenen Amateur-Mannschaft und potentiellen Talenten aus anderen Vereinen enstehen und in weiterer Folge als Sprungbrett für die Bundesliga dienen soll. Es wird dort lediglich ein Sponsorbeitrag geleistet, es gibt keinen direkten Einfluß auf die Aufstellung oder das Trainerteam, jedoch verpflichtet sich der SV Ried die jungen Spieler einzusetzen und die Austria hat auf alle Kaderspieler das volle Zugriffsrecht. Welche der derzeitigen jungen Austria-Spieler dort in der nächsten Saison spielen werden, soll in den nächsten drei Wochen endgültig fixiert werden.Manager Markus Krateschmer zog nach dem gemütlichen und bis Mitternacht dauernden Abend zufrieden Bilanz: "Wir haben viele gute Gespräche geführt, die Stimmung unter unseren Fans möchte ich als sehr positiv bezeichnen. Besonders freut mich, dass in allen Gesprächen ein hohes emotionales Interesse und ein sehr starker Zusammenhalt in der Austria-Familie deutlich wurde. Solche Abende bestätigen, dass der von uns eingeschlagene Weg offensichtlich die Akzeptanz unserer Anhänger findet und wir in Zukunft das Miteinader noch mehr intensivieren müssen und für alle Anliegen immer ein offenes Ohr haben werden. Ich möchte mich nochmals bei unseren Mitgliedern für ihr Kommen und Unterstützung an dieser Stelle bedanken."Admiral-Quoten Mattersburg - FK Austria. Sieg Mattersburg 4.20; Remis 4.00; Sieg Austria 1.50 (http://www.admiralbet.com/AdmiralWeb/index.jsp?EventID=105200)