22.06.2004, 00:00 Uhr

DIDULICA ERGATTERTE ZIDANES TRIKOT

Didulica ergatterte Zidanes Trikot

Mit dem 2:4 der Kroaten gegen England hat sich das EURO-Abenteuer leider auch für Joey Didulica er-ledigt. Der Goalie, der zwar nicht zum Einsatz kam, dafür wenigstens von der Ersatzbank aus die fantasti-sche Stimmung in Portugals Stadien miterleben durfte, wird am Dienstag die Heimreise mit den Kroaten antreten und danach noch ein paar Tage Urlaub genießen dürfen. Nachdem der Einserkeeper der Violetten nach Saisonschluss direkt zum Nationalteam zur EM-Vorbereitung aufbrach, hatte er seit dem 23. Mai keinen freien Tag, demnach auch fast keine Regenerati-on. Sportmanager Günter Kronsteiner gönnt Didulica noch eine kleine Erholungsphase, Joey muss erst nach dem Trainingslager nächste Woche zum Team der Violetten stoßen. Ein Erfolgserlebnis hatte der baumlange Keeper aber in jedem Fall. Beim Spiel gegen Frankreich tauschte er mit Superstar Zinedine Zidane das Trikot, das von David Beckham, so sagte er es zumindest am Sams-tag, sei ihm ebenfalls von Mama Beckham, einer persönliche Freundin von ihm, zugesichert worden.Im Zuge der TV-Livespiele erzählte Montag Abend auch Vladimir Janocko, dass er vier Tage in Lissabon in seinem Urlaub war und dort die Spiele Frankreich ? England und Schweden ? Bulgarien von der Tri-büne aus mitverfolgte.Didulica ist übrigens nicht der einzige Austrianer, der prominente Trikots zu Hause hängen hat. Neuzu-gang Libor Sionko, mit Sparta Prag 33 Mal in Champions-League-Spielen im Einsatz hat die Shirts von Real-Madrid-Star Roberto Carlos sowie von dessen Klubkollegen Luis Figo, der beim Duell mit Sionko damals noch in Barcelona engagiert wa