23.07.2004, 00:00 Uhr

AUSTRIA-COMEBACK VON RENE GLATZER

Austria-Comeback von Rene Glatzer

Rene Glatzer ist zurück bei der Wiener Austria. Der 27jährige Ex-Profi arbeitet ab sofort im Nachwuchsbereich der Violetten, trainiert die Kinder der U8 bis U12-Teams. Und zwar auf jenem Spezialgebiet, das er selbst am besten beherrscht - die Technik. Damit ist es uns gelungen, einen weiteren Ex-Spieler als Coach für die Jungveilchen zu gewinnen, Glatzer wird seine ganze Routine an die Youngsters weitergeben.Beim Namen Rene Glatzer, der bereits mit 18 Jahren in der Kampfmannschaft debütierte, fällt einem eine Geschichte unweigerlich immer wieder ein: seine schwere Verletzung, die ihm letztendlich eine große Karriere gekostet haben dürfte. Rückblende, 1. Februar 1998: Beim Trainingslager in Zypern spielt Austria ein Testspiel gegen Schachtjor Donezk, Rene erleidet nach einem rüden Foul eines Ukrainers einen Schien- und Wadenbeinbruch. Nach neun Monaten Pause der erste Comeback-Versuch, allerdings beginnt dann sein Knie höllisch zu schmerzen. Ausgelöst durch eine Entzündung der Patellasehne. Rückschläge pflastern ab diesem Zeitpunkt seinen langen Leidensweg...Dennoch gab er nie auf, kämpfte sich zurück. Nach Stationen bei den Austria Amateuren, dem LASK und dem Wiener Sportclub ist er jetzt aber wieder heimgekehrt. Mit seinem großartigen Ehrgeiz ist er bestimmt ein tolles Vorbild für unseren Nachwuchs.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle