27.06.2004, 00:00 Uhr

ALTERNATIVES TRAINING IM STEIRISCHEN HÜGELLAND

Alternatives Training im steirischen Hügelland

Kraft tanken und regenerieren ? das stand für die Mannschaft des FK Austria Memphis MAGNA am Sonntag im Vordergrund. Nach dem guten Testspiel gegen den NK Maribor (Sportdirektor Günter Kronsteiner: ?Speziell die zweite Halbzeit hat mir sehr gut gefallen, die Vorgaben wurden umgesetzt?) gab es am Vormittag ein kurzes Auslaufen sowie Rasenhockey. Am Nachmittag ging es dann zu einer Wanderung durch das steirische Hügelland.Wunderschönes Wetter brachte die Spieler bei Temperaturen an die 30 Grad gehörig ins Schwitzen. Et-was außerhalb von Bad Radkersburg ging es in St. Anna am Aigen los, nach 1:45 Minuten gab es dann zur Belohung eine gute Jause sowie herrlichen Trauben- und Apfelsaft aus der Region. Dazwischen ging es bergauf, bergab, vorbei an idyllischen Weingärten, mit einem Ausblick bis zu einem weiten Horizont, an dem die Berge ineinander übergingen. Und das alles in einem flotten Tempo. Dennoch stand an diesem Tag die Regeneration im Vordergrund, um Abwechslung in das nunmehr schon siebentägige Trainingslager zu bringen. Ein alternatives Ausdauerprogramm im Pulsbereich zwischen 120 und 140. Insgesamt wurde eine Strecke von 6 Kilometer zurückgelegt, in jedem Fall ein unterhaltsamer Höhepunkt in der Gesundheitsregion der Steiermark.Am Montag und Dienstag stehen jeweils noch zwei Einheiten auf der Sportanlage auf dem Programm, Dienstag Abend geht es anschließend zurück nach Wien. Der letzte Test vor dem Supercup (9. Juli, 20 :30 Uhr, in Graz) ist am Samstag, 3. Juli, um 18 Uhr, in Freistadt (OÖ) gegen den tschechischen Klub Budweis.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 20 44
2. FC Red Bull Salzburg 20 43
3. SK Rapid Wien 20 34
4. FC Flyeralarm Admira 20 31
5. LASK 20 27
6. FK Austria Wien 20 26
7. CASHPOINT SCR Altach 20 25
8. SV Mattersburg 20 21
9. RZ Pellets WAC 20 16
10. SKN St. Pölten 20 7
» zur Gesamttabelle