13.07.2004, 00:00 Uhr

AFOLABI WIEDER EIN THEMA IN DER ABWEHR

Afolabi wieder ein Thema in der Abwehr

Gegen einen unangenehmen Gegner startet der FK Austria Magna in die Saison 2004/2005. Sportmanager Kronsteiner hat Admira/Wacker noch letzten Samstag in einem Testspiel beobachtet und zeigte sich beeindruckt: ?Admira hat großartig gespielt, ich habe großen Respekt vor dieser Mannschaft?. Sicherlich ein Verdienst von Trainer Bernd Krauss. Und dass die Liga auch ausgeglichen ist wie selten zuvor, hat sich ja auch schon in der vergangenen Saison abgezeichnet.Personalnot in der InnenverteidigungRatajczkys schwere Verletzung ist ohnehin bekannt, Verlaat fällt noch ca. 3 Wochen aus und Eric Akoto ist nun endgültig kein Thema mehr ? dafür hat Kronsteiner die Hoffnung auf einen Einsatz von Afolabi noch nicht ganz aufgegeben: ?Er hat Gott sei Dank nur eine Prellung am Knöchel erlitten und hat große Schmerzen beim Laufen. Ich bin nicht sehr zuversichtlich, aber vielleicht geht es sich bis morgen noch aus?.Für Kronsteiner bieten sich 2 Varianten in der Verteidigung an, mit Dospel-Kiesenebner-Papac-Dheedene jene Variante, die im Supercup in den letzten Minuten im Einsatz war. Oder mit Ernst Dospel in der Innenverteidigung. In diesem Fall könnte sogar der Waldviertler Florian Metz sein Debüt auf der rechten Abwehrseite feiern.Kommt Mikhail Antonsson?Auf jeden Fall ?buhlt? die Austria noch um einen weiteren Innenverteidiger, den Schweden Antonsson. Er wurde nicht nur von Günter Kronsteiner, sondern auch von Lars Söndergaard und Peter Stöger beobachtet und gilt als absoluter Wunschspieler. Wenn, dann sollte der Transfer noch diese Woche über die Bühne gehen, damit Antonsson spätestens nächsten Montag ins Training einsteigen kann.Großes Gedränge im MittelfeldAuch ohne Neuzugang Stepan Vachousek herrscht großes Gedränge im Mittelfeld der Veilchen. Für den Tschechen käme ein Einsatz morgen zwar noch viel zu früh, Kronsteiner schwärmt aber in höchsten Tönen von ihm: ?Er ist ein absoluter Universalspieler, vor dem Tor gefährlich, ein sehr robuster Spieler mit einem guten linken Fuß, der auch defensiv sehr viel arbeitet.?Auch Vladimir ?Ocki? Janocko zeigte sich in der Vorbereitung wieder stark verbessert, möchte an alte Zeiten anknüpfen. Dass er sich mit Libor Sionko hervorragend versteht, ist sicherlich auch gut für die Spielkultur der Violetten. Mit Heimkehrer Markus Kiesenebner, Jocelyn Blanchard, Michael Wagner und Richard Kitzbichler kämpfen weitere Stammspieler der letzten Saison um die Plätze. Das Wichtigste für Kronsteiner: ?Keiner lässt sich hängen! Auch nicht ein Richard Kitzbichler, der es natürlich gegen Sionko sehr schwer haben wird. Aber solange er mir das täglich im Training vermittelt, steigert er dadurch das Niveau der Mannschaft. Er ist ein sehr wichtiger Spieler und wird auch sicher seine Chance bekommen??Kompakter stehen?Was er im Vergleich zur Vorsaison verbessern möchte? ?Wir hatten mit Blanchard nur einen echten Defensivmann im Mittelfeld, waren dadurch immer wieder anfällig für Konter. Es passierten auch viele Fehler, schon aus der Abwehr heraus, im Spiel nach vorne. Ich erwarte nun, dass wir mit Kiesenebner, oder Wagner, oder wem auch immer, in der Defensive kompakter stehen, den Ball schneller abspielen und im Spiel nach vorne besser werden.?Saurer und Metz zeigen aufDazu beitragen könnten auch die beiden ?Akademiker? Florian Metz und Chrisoph Saurer. Während der Zwettler Metz für morgen eine ernsthafte Überlegung für die rechte Abwehrseite ist (?Er spielt sehr ruhig, wird nie hektisch, hat mich in der Vorbereitung überzeugt?), beeindruckt Saurer (?eine freche Pipp'n?) durch seine mutige Spielweise und seine Dribblings. Beide werden in dieser Saison zu Einsätzen kommen.Mit den Stürmern rundum zufriedenDer Sturm ist die einzige Formation, in der es gegenüber dem Vorjahr keine Veränderung gibt. Und das mit gutem Grund, Kronsteiner ist mit seinen Stürmern sehr zufrieden. Sowohl von Sigurd Rushfeldt (?Er hat Europaklasse?), als auch von Radoslaw Gilewicz dürfen wir uns also wieder ähnlich viele Tore erhoffen wie in der letzten Saison. Und am besten beginnen die beiden damit morgen um 19:30h?

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle