26.06.2004, 00:00 Uhr

3:0-SIEG GEGEN NK MARIBOR

3:0-Sieg gegen NK Maribor

Dieser Test war ganz nach dem Geschmack der vielen Austria-Fans, die in Bad Radkersburg beim Spiel des FK Austria Memphis MAGNA gegen den slowenischen Spitzenklub NK Maribor dabei waren. Am Ende gewannen die Violetten völlig ungefährdet und verdient mit 3:0 (1:0).Bereits in der 3. Minute legte Michi Wagner per Elfemetertor mit 1:0 vor, nachdem Libor Sionko gelegt wurde. Nach vielen Chancen gelang dem tschechischen Neuzugang kurz nach dem Seitenwechsel das 2:0 - nach wunderschönem Querpass von Rushfeldt. Der Norweger besorgte unmittelbar vor seiner Aus-wechslung mit einem Heber noch selber das 3:0. Die Tormänner der Austria, Didulica bzw. Safar, verbrachten einen relativ ruhigen Sommerabend, beide musste jeweils nur einmal sein Können unter Beweis stellen. Eine weitere Talentprobe lieferte der erst 19jährige Florian Metz ab, der eine sehr gute Partie als rechter Innenverteidiger bot, mit Christoph Saurer, Andi Ulmer, Michael Madl und Markus Suttner kamen auch zwei Spieler der Frank-Stronach-Akademie zum Einsatz und machten dabei eine gute Figur. Eine Schrecksekunde gab es in der 40.Minute: Markus Kiesenebner, der Heimkehrer, bekam bei einem Pressball einen harten Schlag auf sein linkes Knie (siehe Bild) und musste ausgetauscht werden. Aller-dings dürfte die Verletzung nicht so schlimm sein wie anfangs befürchtet.Austria begann mit: Didulica (46., Safar); Troyansky, Metz, Verlaat (88., Madl), Dheedene (88., Ulmer); Sionko (85., Suttner), Kiesenebner (40., Kitzbichler), Vastic (46., Blanchard), Wagner (81., Saurer); Gi-lewicz, Rushfeldt (66., Janocko).IuztTore für Austria: Wagner (3., Elfmeter), Sionko (58.), Rushfeldt (65.)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 31 71
2. SK Puntigamer Sturm Graz 31 60
3. SK Rapid Wien 31 55
4. LASK 31 54
5. FC Flyeralarm Admira 31 46
6. FK Austria Wien 31 39
7. SV Mattersburg 31 39
8. CASHPOINT SCR Altach 31 34
9. RZ Pellets WAC 31 23
10. SKN St. Pölten 31 11
» zur Gesamttabelle