ÖFB-Cup 16.10.2020, 22:26 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

3:1 BEIM WIENER SPORT-CLUB - AUSTRIA IM CUP WEITER

Zwei Elfmeter - verwandelt von Christoph Monschein und Manprit Sarkaria - und ein Eigentor durch Luka Gusic sicherten der Austria den Aufstieg im UNIQA ÖFB Cup. Ivan Andrejevic traf für die Gastgeber zum 1:3-Endstand.

© Bildagentur Zolles KG 3:1 beim Wiener Sport-Club - Austria im Cup weiter

Bei der Austria meldeten sich in Länderspielpause Georg Teigl und Johannes Handl fit zurück, beide wurden von Peter Stöger in der Viererkette aufgestellt. Vesel Demaku begann im defensiven Mittelfeld, davor setzte Violett mit Patrick Wimmer, Manprit Sarkaria, Alexander Grünwald, Benedikt Pichler sowie Christoph Monschein auf Offensive.

Der Sport-Club musste in der Regionalliga Ost eine Niederlage gegen Mauerwerk einstecken, trotzdem nahm Trainer Robert Weinstabl nur eine Umstellung vor. Mirza Berkovic ersetzte Ivan Andrejevic im Mittelfeld.

Monschein traf vom Punkt

Mit einer Chance durch Benedikt Pichler (9.) startete die Austria gut in das Spiel. Durch den äußerst tiefem Boden gestaltete sich der Spielaufbau aber mehr als schwierig. Ein Kopfball von Johannes Handl nach Flanke von Patrick Wimmer landete in den Händen von Torhüter Florian Prögelhof (33.). Kurz darauf zog Wimmer nach einer Hereingabe von Manprit Sarkaria volley ab, der Ball landete aber - nachdem er die Latte, die Stange und abermals die Latte getroffen hatte - nicht im Tor (36.).

Benedikt Pichler wurde in der 38. Minute von Prögelhof im Strafraum gefoult, Christoph Monschein verwandelte den fälligen Elfmeter sicher - 0:1. Vom Gastgeber gab es keinen Schuss Richtung Patrick Pentz zu verzeichnen, die Austria ging mit der verdienten Führung in die Pause.

Ein Eigentor und ein weiterer Elfmeter sicherten den Aufstieg

Andrej Todoroski versuchte kurz nach Wiederbeginn bei einem Eckball Patrick Pentz direkt zu überlisten, Patrick Wimmer klärte den Ball auf der Linie (50.). Ein unglückliches Eigentor bescherte der Austria den zweiten Treffer. Prögelhof rutschte ein unbeabsichtigter Rückpass von Luka Gusic aufgrund der eigentlich irregulären Platzverhältnisse durch die Beine (56.). Christoph Monschein scheiterte mit einem Schuss aus spitzem Winkel an Prögelhof (63.), wenig später wurde er von Gusic im Strafraum von den Beinen geholt. Diesmal trat Sarkaria zum Elfmeter an, auch er verwandelte souverän - 0:3 in der 73. Minute.

Vesel Demaku musste mit einer Schulterverletzung ausgetauscht werden, für ihn kam Stefan Radulović zu seinem Pflichtspieldebüt für die Kampfmannschaft. Des weiteren brachte Peter Stöger Bright Edomwonyi, Christoph Martschinko, Aleksandar Jukić sowie Max Sax ins Spiel.

Einen Schuss von Patrick Wimmer ließ Prögelhof zu kurz abprallen, den Nachschuss von Sarkaria parierte der Sport-Club-Goalie aber gut (80.). Auch gegen Edomwonyi blieb Prögelhof der Sieger (90.+1). Dazwischen gelang dem Sport-Club der Ehrentreffer, ein Schuss des eingewechselten Ivan Andrejevic wurde für Pentz unhaltbar abgefälscht (89.).

Der Austria gelang ein letztlich ungefährdeter Sieg in Hernals und steht damit im Achtelfinale des UNIQA ÖFB Cups.

Wiener Sport-Club - FK Austria Wien 1:3 (0:1)

Sport-Club: Prögelhof; Haas, Gusic, Vasiljevic, Jackel; Buzuk, Berkovic (75. Pfaffl); Küssler (64. Klaric), Todoroski (84. Aussenegg), Beljan (64. Andrejevic); Hirschhofer 

Austria: Pentz; Teigl, Jarjué, Handl, Suttner (78. Martschinko); Demaku (70. Radulović); Wimmer (82. Sax), Sarkaria (82. Jukić), Grünwald, Pichler; Monschein (78. Edomwonyi)

Tore: Monschein (39., Elfmeter), Gusic (56., Eigentor), Sarkaria (73., Elfmeter); Andrejevic (89.)

Gelbe Karten: Berkovic (37.); Handl (42.)

Sport-Club Platz, Schiedsrichter Harald Lechner, 2.574 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 5 15
2. SK Rapid Wien 5 13
3. LASK 5 10
4. SK Puntigamer Sturm Graz 5 9
5. spusu SKN St. Pölten 5 7
6. FK Austria Wien 5 7
7. WSG Swarovski Tirol 5 5
8. CASHPOINT SCR Altach 5 4
9. FC Flyeralarm Admira 5 4
10. RZ Pellets WAC 5 3
11. SV Guntamatic Ried 5 3
12. TSV Prolactal Hartberg 5 3
» zur Gesamttabelle