Bundesliga 13.06.2020, 18:57 Uhr

VERDIENTER 4:1-AUSWÄRTSSIEG IN MATTERSBURG

Durch Tore von Manprit Sarkaria und Stephan Zwierschitz vor sowie Erik Palmer-Brown und Alexander Grünwald nach dem Seitenwechsel gelang der Austria der 3. Saisonerfolg gegen Mattersburg, für die Patrick Bürger zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer traf.

Verdienter 4:1-Auswärtssieg in Mattersburg

Christian Ilzer nahm gegen den Tabellendritten vier Änderungen in der Defensive vor. Alexandar Borković und Stephan Zwierschitz ersetzten in der Viererkette Erik Palmer-Brown und Christoph Martschinko. Thomas Ebner und James Jeggo bildeten das defensive Mittelfeld, Alexander Grünwald rückte auf die “Zehn” vor.

Mattersburg-Trainer Franz Ponweiser musste auf den gelbgesperrten Andreas Gruber verzichten. Patrick Bürger begann anstelle des Top-Torschützen.

Sarkaria und Zwierschitz trafen für die Veilchen, Bürger für den SVM

Das Spiel kam bei sommerlichen Temperaturen nur schwer in die Gänge, in der 12. Minute kam Alex Grünwald zum ersten Abschluss, der Ball ging aber drüber. Nach einem schnell abgespielten Freistoß durch Patrick Pentz setzte Manprit Sarkaria aus der eigenen Hälfte zum Solo an, setzte sich gegen Patrick Salomon durch und zog aus ca. 20 Meter ab. Der Schuss wurde von David Nemeth abgefälscht und landete via Innenstange im Tor - 0:1 (18.).

Die Austria blieb am Drücker, ein weiterer Schuss von Grünwald ging daneben (21.). Sarkaria scheiterte nach einem Zuspiel von Christoph Monschein an Torhüter Markus Kuster (29.). Einen Stanglpass von Dominik Fitz klärte Alois Höller vor Monschein zur Ecke, aus der der zweite Treffer der Veilchen fiel. Den Eckball trat Fitz, Monschein verlängerte zur Mitte, Stephan Zwierschitz drückte den Ball per Kopf über die Linie (30.).

Christoph Monschein vergab nach Vorlage von Florian Klein eine große Chance auf das 0:3 (34.), auf der anderen Seite traf Patrick Bürger mit der ersten Möglichkeit der Hausherren zum 1:2-Anschlusstreffer (38.). Mit dem knappen Vorsprung ging das Spiel auch in die Kabinen.

Palmer-Brown und Grünwald sorgten für die Entscheidung

Zur Halbzeit ersetzte Erik Palmer-Brown Michael Madl auf der Innenverteidigerposition. Jano sah nach einem taktischen Foul gegen Christoph Monschein Gelb, Palmer-Brown versenkte kurz darauf nach einer weiteren Fitz-Ecke den Ball zum 1:3 (48.).

Damit war der Zwei-Tore-Vorsprung zum Glück schnell wieder hergestellt. Christoph Halper hatte eine der wenigen Mattersburger Chancen, schoss aber am Tor vorbei (56.). Auf der anderen Seite zirkelte Alexander Grünwald einen Freistoß über die Mauer ins Kreuzeck - Traumtor zum 1:4 (58.) Unser Kapitän traf damit in seinem 6. Spiel hintereinander gegen den SV Mattersburg.

Nach schönem Zuspiel von Dominik Fitz verhinderte der eben eingewechselte Lukas Rath mit einem Tackling den fünften violetten Treffer durch Sarkaria (63.). Thomas Ebner scheiterte mit einem Schuss an Kuster (72.). Nach einer kurzen Trinkpause brachte Christian Ilzer Bright Edomwonyi und Dominik Prokop (der zu seinem ersten Einsatz nach der Liga-Unterbrechung kam ) für Christoph Monschein und Dominik Fitz. Bei einem Stanglpass von Patrick Wimmer - kurz zuvor für Manprit Sarkaria eingewechselt - auf Dominik Prokop war leider ein Mattersburger Fuss dazwischen (79.). Mit Benedikt Pichler für Alexander Grünwald war das Wechselkontingent erschöpft.

Im Spiel passierte nicht mehr allzu viel, die Austria gewann klar mit 4:1 und setzte sich gemeinsam mit Altach in der Tabelle etwas von den Verfolgern ab.

SV Mattersburg - FK Austria Wien 1:4 (1:2)

Mattersburg: Kuster; Nemeth (62. Rath), Jano, Mahrer; Höller, Salomon, Erhardt, Miesenböck (23. Lercher); Halper (63. Schimandl), Bürger (63. Pusic), Kuen (77. Nico Pichler)
Austria: Pentz; Klein, Madl (46. Palmer-Brown), Borković, Zwierschitz; Ebner, Jeggo; Fitz (72. Prokop), Grünwald (86. Pichler), Sarkaria (77. Wimmer); Monschein (72. Edomwonyi)

Tore: Bürger (38.); Sarkaria (18.), Zwierschitz (30.), Palmer-Brown (48.), Grünwald (58., Freistoß)

Gelbe Karten: Höller (8.), Erhardt (67.); Madl (43.)

Pappelstadion, Schiedsrichter Markus Hameter, keine Zuschauer zugelassen

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 32 50
2. SK Rapid Wien 32 38
3. RZ Pellets WAC 32 35
4. LASK 32 33
5. TSV Prolactal Hartberg 32 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 32 19
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 32 34
2. CASHPOINT SCR Altach 32 26
3. spusu SKN St. Pölten 32 25
4. SV Mattersburg 32 21
5. FC Flyeralarm Admira 32 18
6. WSG Swarovski Tirol 32 16
» zur Gesamttabelle