Bundesliga 04.07.2020, 19:00 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

AUSTRIA WIEN SCHLÄGT MATTERSBURG MIT 1:0

Die Veilchen unterstreichen mit dem siebten Sieg im zehnten Spiel ihren Gewinn der Qualifikationsgruppe. Max Sax erzielt beim 1:0-Erfolg gegen Mattersburg das entscheidende Tor. Trainer Christian Ilzer wechselte mit Weitblick auf das Playoff-Halbfinale gegen Altach (Mittwoch, 20:30 Uhr) fast komplett durch. Torhüter Mirko Kos (23) und Aleksandar Jukic (19) feierten ihr Bundesliga-Debüt.

© Bildagentur Zolles KG Austria Wien schlägt Mattersburg mit 1:0

Der erste gute Angriff der Austria lief über den 19-jährigen Debütanten auf der linken Offensivseite Aleksandar Jukic, der Max Sax auf der anderen Seite mit einem guten Pass in Szene setzte (7.) – die Flanke fand allerdings keinen Abnehmer.

Mit Fortdauer der ersten Halbzeit erspielte sich die Austria immer bessere Torchancen. Jukic scheiterte mit seinem Schuss an einer starken Parade von SVM-Torhüter Unger (29.), Thomas Ebner stand beim verwerteten Nachschuss im Abseits. Auch Christoph Monschein prüfte den Mattersburg-Keeper mit einem Schuss aus spitzem Winkel nach guter Vorarbeit von Thomas Ebner (35.).

Wie aus dem Nichts kam Mattersburg zur ersten Möglichkeit. Torhüter Mirko Kos besserte den Fehler der Austria-Abwehr im Eins gegen Eins gegen Olatunji (36.) aus. Kurz vor der Pause schoss Monschein (45.) aus aussichtsreicher Position daneben.

Sax scort nach Vorarbeit von Edomwonyi und Wimmer

Kos parierte nach der Pause einen Distanzschuss von Luka Pichler (48.), Rath scheiterte beim folgenden Corner. In der 54. Minute klappte es mit der violetten Führung: Nach einem starken zweiten Ball von Patrick Wimmer – heute Rechtsverteidiger - in Folge eines Freistoßes legte Bright Edomwonyi den Ball auf Max Sax ab, der mit einem satten Schuss abschloss (54.).

Benedikt Pichler hatte kurz nach seiner Einwechslung und nach einem energischen Vorstoß und präzisem Zuspiel von Innenverteidiger Borkovic eine Topchance auf das zweite Tor, schoss aber knapp daneben (66.). Drei Minuten später scheiterte erneut Pichler auf der rechten Seite nach Vorarbeit von Demaku und Jukic am SVM-Keeper (64.).

Die Austria erspielte sich mit einem guten Angriff über Wimmer, Pichler und Edomwonyi eine weitere gute Möglichkeit. Auf der Gegenseite scheiterte Höller nach Querpass von Pusic aus kurzer Distanz (86.). SVM-Torhüter Unger entschärfte kurz vor Schluss einen Direkt-Freistoß von Dominik Prokop (88.).

Austria Wien – SV Mattersburg 1:0 (0:0)

Austria Wien: Kos; Wimmer, Madl (46. Maudo), Borkovic, Martschinko; Jeggo; Sax (65. Pichler), Prokop, Ebner (65. Demaku), Jukic (75. Hahn); Monschein (46. Edomwonyi).

SV Mattersburg: Unger; Nemeth, Steinwender, Malic (9. Jano), Rath, Majnovics; Erhardt, Pichler, Pichler; Olatunji (46. Schimandl), Borsos.

Tor: Sax (54.)