Bundesliga 20.06.2020, 18:57 Uhr

DRITTER SIEG IN FOLGE - 2:1 GEGEN WATTENS!

Zlatko Dedic glich zwar die frühe Führung durch Bright Edomwonyi aus, die Tiroler schwächten sich aber mit einer gelb-roten Karte noch vor der Pause selbst. Benedikt Pichler erzielte in der 57. Minute den Siegtreffer. Die Austria setzte sich in der Tabelle drei Punkte von Altach ab.

Dritter Sieg in Folge - 2:1 gegen Wattens!

Christian Ilzer nahm vier Änderungen in der Startelf vor: Alexandar Borković, Patrick Wimmer und Christoph Monschein erhielten eine Pause, James Jeggo war aufgrund der fünften gelben Karte gesperrt. In der Innenverteidigung begann Erik Palmer-Brown, Thomas Ebner im defensiven Mittelfeld. Benedikt Pichler und Bright Edomwonyi starteten in der Offensive.

Wattens-Trainer Thomas Silberberger musste auf den gesperrten Kelvin Yeboah verzichten, zudem blieben Sebastian Santin, Stefan Hager und Florian Buchacher auf der Bank. Zlatko Dedic, Sandro Neurauter, Florian Rieder und Felix Adjei rückten in die Startformation.

Edomwonyi und Dedic trafen vor der Pause

Wie schon am Dienstag gelang der Austria auch am Tivoli ein schnelles Tor: Benedikt Pichler erkämpfte sich am rechten Flügel gegen Felix Adjei den Ball, Bright Edomwonyi verwertete seine Vorlage eiskalt - 0:1 in der 8. Minute.

Die Veilchen waren vor allem zweikampftechnisch (über 75% gewonnene Zweikämpfe in der Anfangsphase) überlegen. Pichler verpasste einen Stanglpass von Manprit Sarkaria haarscharf, wenig später kam Sarkaria bei einer Hereingabe von Dominik Fitz einen Schritt zu spät (12., 16.).

Aus dem Nichts kam die WSG Tirol zum Ausgleich. Ein ansatzloser Schuss von Fabian Koch knallte an die Latte, danach köpfelte Zlatko Dedic nach einer Flanke von Florian Rieder zum doch überraschenden 1:1 (32.).

David Gugganig kam gegen Dominik Fitz zu spät und sah in der 40. Minute die gelb-rote Karte. Den fälligen Freistoß setzte Sarkaria knapp daneben. Bis zur Pause konnte die Austria den numerischen Vorteil noch nicht nutzen, es ging mit dem 1:1 in die Pause.

Pichler mit dem Goldtor

Dominik Fitz kam kurz nach Wiederbeginn zu zwei Abschlüssen. Der erste Schuss nach Vorarbeit von Edomwonyi wurde geblockt, ein Schuss aus der Drehung (vorbereitet von Sarkaria) ging über das Tor. Alexander Grünwald trat einen Freistoß von der Strafraumgrenze, der Ball donnerte an die Stange (52.). Fünf Minuten später konnten die Veilchen dann aber jubeln: Über Stephan Zwierschitz kam der Ball zu Grünwald. Der Kapitän setzte Benedikt Pichler ideal ein, der Ferdinand Oswald im Tor der Tiroler keine Chance ließ - der dritte Saisontreffer des 22-jährigen (57.).

Die WSG Wattens kam in der 63. Minute zu einer Doppelchance, Florian Klein und Erik Palmer-Brown warfen sich bei Schüssen von Thanos Petsos und Florian Buchacher erfolgreich dazwischen. Im Laufe der zweiten Halbzeit tauschte Ilzer fünfmal: Alexandar Borković, Patrick Wimmer, Maximilian Sax, Christoph Monschein und Maudo Jarjué kamen für Michael Madl, Benedikt Pichler, Manprit Sarkaria, Bright Edomwonyi und Dominik Fitz ins Spiel.

Oswald wehrte einen Schuss nach einem Solo von Max Sax zur Ecke ab, Grünwalds Schuss nach dem Eckball wurde geblockt (80.). Dominik Fitz scheiterte zweimal an Oswald, Patrick Wimmer schoss den Nachschuss am Tor vorbei (86.). Ein Tor von Wimmer in der 90. Minute wurde wegen einer Abseitsstellung aberkannt, wenig später sprang der Ball von einer Stange zur anderen, aber nicht ins Tor - wieder war Wimmer der Pechvogel (90.+2). Monschein hatte die letzte Chance, die Austria gewann hochverdient gegen die WSG Tirol und feierte den dritten Sieg in Folge.

WSG Swarovski Tirol - FK Austria Wien 1:2 (1:1)

Wattens: Oswald; Koch (61. Santin), Neurauter (82. Ione Cabrera), Gugganig, Adjei (46. Buchacher); Rieder (65. Hager), Petsos, Svoboda, Kovacec; Maierhofer (65. Toplitsch), Dedic
Austria: Pentz; Klein, Madl (65. Borković), Palmer-Brown, Zwierschitz; Ebner, Grünwald; Sarkaria (78. Sax), Fitz (89. Jarjué), Pichler (77. Wimmer); Edomwonyi (89. Monschein)

Tore: Dedic (32.); Edomwonyi (8.), Pichler (57.)

Gelbe Karten: Gugganig (35.), Hager (84.); Palmer-Brown (16.), Sarkaria (34.), Grünwald (52.)

Gelb-rote Karte: Gugganig (40.)

Tivoli Stadion Tirol, Schiedsrichter Felix Ouschan, keine Zuschauer zugelassen

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 32 50
2. SK Rapid Wien 32 38
3. RZ Pellets WAC 32 35
4. LASK 32 33
5. TSV Prolactal Hartberg 32 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 32 19
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 32 34
2. CASHPOINT SCR Altach 32 26
3. spusu SKN St. Pölten 32 25
4. SV Mattersburg 32 21
5. FC Flyeralarm Admira 32 18
6. WSG Swarovski Tirol 32 16
» zur Gesamttabelle