Bundesliga 07.03.2020, 19:00 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

ENTTÄUSCHENDES REMIS GEGEN ST. PÖLTEN

Mit einem 0:0 gegen spusu SKN St. Pölten beendete die Austria den Grunddurchgang der tipico-Bundesliga auf dem 7. Platz. Für die Veilchen geht es kommende Woche mit einem Heimspiel gegen die Admira in der Qualifikationsgruppe weiter.

© Bildagentur Zolles KG Enttäuschendes Remis gegen St. Pölten

Trainer Christian Ilzer nahm gegen das Tabellenschlusslicht einige Umstellungen vor: Stephan Zwierschitz ersetzte den gesperrten Florian Klein, Michael Madl kehrte neben Erik Palmer-Brown nach seiner Sperre wieder in die Innenverteidigung zurück. Im defensiven Mittelfeld begannen diesmal James Jeggo und Dominik Fitz. Auf der “Zehn” startete Maximilian Sax, am linken Flügel Patrick Wimmer.

SKN-Trainer Alexander Schmidt musste auf Christoph Klarer aufgrund einer Sperre verzichten, Kapitän Christoph Riegler wurde doch nicht rechtzeitig fit. Luan, Stefan Stangl und Kofi Yeboah Schulz standen im Vergleich zur Vorwoche bei der deutlichen Niederlage gegen Wolfsberg neu in der Startelf.

Torlose erste Halbzeit

Die Austria startete schwungvoll, Schüsse von Andreas Poulsen und Christoph Monschein wurden von der St. Pöltner Hintermannschaft abgeblockt (3., 5.). Der SKN St. Pölten stellte sich mit einem sehenswerten Fallrückzieher durch Kwang Ryong Pak in der Generali-Arena vor, der Ball ging aber am Tor von Patrick Pentz vorbei (10.). Manprit Sarkaria zog im Strafraum ab, der Schuss streifte die Stange (15.). Auch ein Kopfball des jungen Angreifers nach einer Flanke von Dominik Fitz verfehlte das Tor (21.).

Die Austria bemühte sich Torchancen zu kreieren, war mit über 65% Ballbesitz auch dominant. Die dichtgestaffelte St. Pöltner Abwehr ließ aber wenig zu. Kurz vor dem Pausenpfiff scheiterte Monschein zweimal an Thomas Vollnhofer im Tor der Niederösterreicher (43., 45.+1). Ohne Tore ging es in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel wollte der Ball nicht ins Tor

Die zweite Halbzeit begann mit einem Eckball von Dominik Fitz, der Kopfball von Michael Madl ging aber deutlich über das Tor (46.), auf der anderen Seite parierte Pentz einen Kopfball von Luxbacher (48.). Vollnhofer hatte mit einer Flanke von Poulsen leichte Probleme, Patrick Wimmer verfehlte den Abpraller (69.).

Christian Ilzer brachte Benedikt Pichler für Max Sax, wenig später ersetzte Alexander Grünwald Patrick Wimmer. Eine Ecke von Fitz verlängerte Erik Palmer-Brown zu Michi Madl, der aber aus aussichtsreicher Position über das Tor schoss (84.). Patrick Wimmer verpasste mit einem Kopfball nach Sarkaria-Flanke den Führungstreffer nur haarscharf (86.). Bright Edomwonyi kam für Dominik Fitz ins Spiel, ein Schuss von Sarkaria ging an der zweiten Stange vorbei (90.+4). Stangl traf Monschein bei einer Rettungsaktion auf der Linie am Kopf, der fällige Elfmeter wurde von Schiedsrichter Sebastian Gishamer nicht gepfiffen (90.+5).

Somit ging das Spiel ohne Tore zu Ende, die Austria musste sich mit dem 6. Unentschieden in Serie begnügen.

FK Austria Wien - spusu SKN St. Pölten 0:0

Austria: Pentz; Zwierschitz, Madl, Palmer-Brown, Poulsen; Jeggo, Fitz (87. Edomwonyi); Wimmer (79. Grünwald), Sax (73. Pichler), Sarkaria; Monschein
St. Pölten: Vollnhofer; Muhamedbegovic, Luan, Stangl; Davies, Hofbauer, Alan, Luxbacher (66. Gorzel), Schulz; Pak (74. Meister), Burke (55. Ouedraogo)

Tore: keine

Gelbe Karten: Pentz (18.), Wimmer (58.); Hofbauer (25.), Stangl (45.+2), Davies (82.), Ouedraogo (88.)

Generali-Arena, Schiedsrichter Sebastian Gishamer, 6.850 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 22 24
2. LASK 22 21
3. SK Rapid Wien 22 20
4. RZ Pellets WAC 22 19
5. SK Puntigamer Sturm Graz 22 16
6. TSV Prolactal Hartberg 22 14
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 22 12
2. CASHPOINT SCR Altach 22 12
3. FC Flyeralarm Admira 22 9
4. WSG Swarovski Tirol 22 9
5. SV Mattersburg 22 9
6. spusu SKN St. Pölten 22 8
» zur Gesamttabelle