Bundesliga 24.11.2019, 16:26 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

NUR 0:0 BEI DER ADMIRA

Trotz zahlreicher Chancen in der zweiten Halbzeit reichte es für die Veilchen nur zu einem torlosen Remis bei der Admira. In der Tabelle bleibt die Austria auf dem 7. Tabellenplatz.

© Bildagentur Zolles KG Nur 0:0 bei der Admira

Mit unveränderter Aufstellung schickte Trainer Christian Ilzer seine Mannschaft ins Duell mit dem FC Flyeralarm Admira. Dominik Prokop und Alon Turgeman (Schambeinprobleme) standen diesmal nicht im Kader.

Admira-Trainer Klaus Schmidt nahm nach der knappen Niederlage beim LASK nur eine Änderung vor: Boris Cmiljanic ersetzte den Top-Torjäger Sinan Bakis, der mit muskulären Problemen ausfiel.

Wenig los in Halbzeit Eins

In einer verhaltenen Anfangsphase hatte die Admira die erste Chance, Christoph Schösswendter kam nach einer Ecke von Kolja Pusch zum Abschluss, Ivan Lučić parierte den Ball. Alexander Grünwald zeigte einen sehenswerten Volley aus der Drehung, wurde aber wohl zu Unrecht wegen Abseits zurückgepfiffen (17.). Ein direkter Freistoß von Michael Madl nach einem Foul an dem abermals in der Startelf stehenden Manprit Sarkaria ging doch deutlich am Tor vorbei (19.). Christoph Monschein und Maximilian Sax verpassten eine Flanke von Grünwald nur haarscharf (22.).

Markus Lackner konnte auf Seiten der Admira nach einem Zusammenprall mit James Jeggo mit einem Kopfverband weiterspielen, an Torchancen mangelte es dem Spiel in der ersten Halbzeit- 0:0 zur Pause.

… der Ball wollte nicht ins Tor

Aus einem Konter über Maximilian Sax hatte Christoph Monschein die erste Chance nach dem Seitenwechsel, verfehlte das Tor aber doch um einige Meter (47.). Ein Schuss von Alexandar Borković ging - abgefälscht - knapp daneben (64.). Nach der anschließenden Ecke wurde Erik Palmer-Brown im Strafraum gefoult, der Elfmeterpfiff von Oliver Drachta blieb aber aus.

Christian Ilzer brachte in der 65. Minute Benedikt Pichler für Max Sax ins Spiel, das Bundesliga-Debüt für den fünffachen Torschützen der Young Violets. Wenig später hatte Manprit Sarkaria die bis dahin beste Chance der Veilchen, Andreas Leitner vereitelte jedoch das Premierentor des Eigenbauspielers. Der eben eingewechselte Erwin Hoffer kam zu zwei Chancen innerhalb von wenigen Minuten, Ivan Lučić vereitelte die erste Möglichkeit, bei der zweiten Gelegenheit verzog der ehemalige Nationalspieler (77., 79.).

Mit Dominik Fitz für James Jeggo setzte Ilzer auf Offensive, das sich sofort auf das Spiel auswirkte. Fitz flankte perfekt auf Pichler, der jedoch aus kürzester Distanz den Ball neben das Tor köpfelte (80.). Christoph Monschein legte per Ferse wunderschön auf Dominik Fitz ab, Leitner blieb der Sieger im 1-gegen-1-Duell (84.). Nach einer Flanke von Borković war es abermals Benedikt Pichler, der mit einem Flugkopfball nur knapp am Torerfolg scheiterte (87.).

Eine klar überlegene Austria kam in der Südstadt nur zu einem Punkt.

FC Flyeralarm Admira - FK Austria Wien 0:0

Admira: Leitner; Menig, Schösswendter, Aiwu, Lukacevic; Hjulmand, Lackner; Saracevic (86. Kadlec), Kerschbaum (90.+2 Toth), Pusch; Cmiljanic (70. Hoffer)
Austria: Lučić; Klein, Palmer-Brown, Madl, Borković; Ebner, Jeggo (79. Fitz); Sarkaria, Grünwald, Sax (65. Pichler); Monschein

Tore: keine

Gelbe Karten: Kerschbaum (59.), Hjulmand (73.); Ebner (33.), Jeggo (62.)

BSFZ-Arena, Schiedsrichter Oliver Drachta, 3.476 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 43
2. LASK 17 41
3. RZ Pellets WAC 17 30
4. SK Rapid Wien 17 29
5. SK Puntigamer Sturm Graz 17 27
6. TSV Prolactal Hartberg 17 27
7. FK Austria Wien 17 20
8. CASHPOINT SCR Altach 17 16
9. spusu SKN St. Pölten 17 15
10. FC Flyeralarm Admira 17 14
11. WSG Swarovski Tirol 17 12
12. SV Mattersburg 17 11
» zur Gesamttabelle