Bundesliga 26.10.2019, 19:03 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

BITTERE 2:3-HEIMNIEDERLAGE GEGEN WATTENS

Die Austria geriet durch zwei Gegentore in den ersten fünf Minuten früh in Rückstand. Alon Turgeman gelang nach dem Seitenwechsel das 1:2, ehe Dedic den dritten Treffer für die Gäste erzielte. Monschein traf zum 2:3, der Ausgleich wollte leider nicht mehr gelingen.

© Bildagentur Zolles KG Bittere 2:3-Heimniederlage gegen Wattens

Trainer Christian Ilzer konnte gegen den Aufsteiger aus Tirol wieder auf Max Sax, der von seiner Gelbsperre zurückgekehrt ist, und den wiedergenesenen Erik Palmer-Brown zurückgreifen. Beide nahmen aber vorerst auf der Bank Platz, die Mannschaft blieb gegenüber dem 2:2 gegen St. Pölten unverändert - eine Saisonpremiere.

Thomas Silberberger, der Trainer der WSG Swarovski Tirol, nahm nach der Niederlage gegen Hartberg gleich vier Änderungen vor, begann erstmal in dieser Saison mit einer Viererkette. Michael Svoboda ersetzte den gelb-gesperrten David Gugganig in der Innenverteidigung, des weiteren standen Florian Mader, Clemens Walch sowie Florian Rieder neu in der Startelf.

Katastrophenstart der Veilchen - 0:2 nach 5 Minuten

Das Spiel begann mit zwei Weitschüssen von Florian Buchacher und Christoph Monschein, die beide aber weit über das Tor gingen (1., 2.). Danach kam es allerdings knüppeldick für die Austria. Ein Eigentor von James Jeggo sowie ein Treffer von Benjamin Pranter sorgten für einen 0:2-Rückstand nach nur fünf Minuten.

Die Austria war um den Anschlusstreffer bemüht, ein Volleyschuss von Florian Klein ging am Tor vorbei (10.), einen Heber von Monschein nach schönen Pass von Dominik Fitz fing Torhüter Ferdinand Oswald ab (15.). Fitz schoss kurz darauf drüber (17.). Bei Wattens musste Clemens Walch in der 34. Minute verletzungsbedingt aus dem Spiel, für ihn kam Kelvin Yeboah auf den Platz. Florian Rieder zog aus größerer Distanz ab, der Ball ging am Tor vorbei, Ivan Lučić wäre allerdings zur Stelle gewesen (40.). Ein Freistoß von Dominik Fitz zischte am Kreuzeck vorbei (44.). Noch knapper war es in der Nachspielzeit, bei einem Abschluss von Alon Turgeman nach Fitz-Flanke fehlten nur wenige Millimeter auf das erste Tor der Violetten (45.+3). Mit 0:2 ging es in die Kabinen.

Turgeman und Monschein trafen, die Austria musste sich trotzdem geschlagen geben

Die zweite Halbzeit begann mit einer Riesenchance für die Gäste, doch Michael Madl konnte das fast sicher scheinende 0:3 durch Zlatko Dedic gerade noch verhindern (48.). Statt 0:3 stand es kurz darauf 1:2, Alon Turgeman versenkte den Ball nach einer flachen Hereingabe von Christoph Martschinko überlegt im rechten, unteren Eck (52.).

Damit waren die Veilchen wieder im Spiel. Torhüter Oswald fischte Monschein den Ball vom Fuß, eine große Ausgleichschance war dahin (54.). Zlatko Dedic traf in der stärksten Phase der Heimmannschaft nach Pass von Florian Rieder zum 1:3 (68.).

Aufgegeben hat die Austria trotz des neuerlichen Rückschlags aber nicht, Alexander Grünwald versuchte es mit einem Weitschuss, Oswald war zur Stelle (70.). Im anschließenden Konter rettete Tarkan Serbest in letzter Sekunde vor Dedic (70.). Der für Alon Turgeman eingewechselte Maximilian Sax erwischte einen hohen Ball vor Torhüter Oswald, bediente Christoph Monschein mit einer idealen Flanke. Der Torjäger traf zum zehnten Mal in dieser Saison - nur noch 2:3 (73.). Bright Edomwonyi kam für Dominik Fitz, Thomas Ebner für Florian Klein. Christoph Monschein scheiterte mit einem Schuss aus spitzem Winkel an Oswald (87.). Ein weiterer Schuss von Monschein ging daneben, ein Freistoß von Grünwald über das Tor (90.+1). Lučić verhinderte gegen Kelvin Yeboah ein weiteres Gegentor (90.+3), Edomwonyi vergab die letzte Chance des Spiels (90.+4). Die Austria musste sich im dritten Saisonduell gegen Wattens zum dritten Mal geschlagen geben.

FK Austria Wien - WSG Swarovski Tirol 2:3 (0:2)

Austria: Lučić; Serbest, Madl, Borković; Klein (84. Ebner), Grünwald, Jeggo, Fitz (75. Edomwonyi), Martschinko; Turgeman (69. Sax), Monschein
Wattens: Oswald; Neurauter, Hager, Svoboda, Buchacher; Grgic, Mader (72. Adjei); Walch (34. Yeboah), Rieder, Pranter (81. Toplitsch); Dedic

Tore: Turgeman (52.), Monschein (73.); Jeggo (4., Eigentor), Pranter (5.), Dedic (68.)

Gelbe Karten: Grünwald (23.), Serbest (42.) Svoboda (43.), Rieder (85.), Oswald (90.+1)

Generali-Arena, Schiedsrichter Christian-Petru Ciochirca, 8.040 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 35
3. RZ Pellets WAC 14 27
4. SK Rapid Wien 14 24
5. SK Puntigamer Sturm Graz 14 23
6. TSV Prolactal Hartberg 14 21
7. FK Austria Wien 14 15
8. spusu SKN St. Pölten 14 13
9. WSG Swarovski Tirol 14 12
10. CASHPOINT SCR Altach 14 10
11. SV Mattersburg 14 10
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle