Bundesliga 15.09.2019, 19:00 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

0:3-NIEDERLAGE BEIM WAC

Nach einem 0:0 zur Pause traf der WAC durch Ritzmaier, Weissman und Niangbo nach dem Seitenwechsel gleich dreimal, die Punkte blieben im Lavanttal.

© Bildagentur Zolles KG 0:3-Niederlage beim WAC

In der Länderspielpause feilte Trainer Christian Ilzer an der Abstimmung, nahm einige Änderungen vor: In der Innenverteidigung begann Tarkan Serbest neben den wieder spielberechtigten Erik Palmer-Brown. Caner Cavlan startete auf der linken Außenbahn, Stephan Zwierschitz rechts. Florian Klein wurde ins Mittelfeld vorgezogen, James Jeggo erhielt nach seinem Länderspieleinsatz für Australien eine Pause. Vesel Demaku nahm die defensive Mittelfeldposition ein, im Angriff des 4-3-3-Systems stellte Ilzer Maximilian Sax, Christoph Monschein und Dominik Fitz auf.

Gerhard Struber legte mit dem RZ Pellets WAC einen starken Saisonstart hin, er nahm nach dem 1:0-Sieg beim LASK nur eine Umstellung vor: Christopher Wernitznig begann in einer 4-4-2-Formation anstelle von Anderson Niangbo als linke Sturmspitze.

Lučić parierte Elfmeter von Liendl

Schon in der ersten Minute lief Christoph Monschein nach Pass von Max Sax alleine aufs Tor, wurde aber wegen Abseits zurückgepfiffen. Der WAC eröffnete das Spiel mit einem Schuss von Marcel Ritzmaier, Ivan Lučić hatte damit keine Probleme (4.). Nach Vorarbeit von Caner Cavlan und Max Sax kam Dominik Fitz zum Abschluss, der Ball ging aber am Tor vorbei (5.). Eine Ecke der Wolfsberger sorgte für Gefahr vor dem Austria-Tor, Erik Palmer-Brown entschärfte die brenzlige Situation nach einem Schuss von Ritzmaier (11.). Das Spiel wogte hin und her, ein Weitschuss von Sax fiel zu zentral aus (18.). Lučić parierte einen Volley von Lukas Schmitz nach einem Freistoß von Michael Liendl (25.).

Das Spiel verlor danach etwas an Tempo, Maximilian Sax leitete die Schlussphase der ersten Halbzeit mit einem Kopfball nach einer Flanke von Caner Cavlan ein - Alexander Kofler hielt den Ball (35.). Florian Klein verursachte nach einem Foul an Michael Novak in der 42. Minute einen Elfmeter. Ivan Lučić lenkte den Strafstoß von Michael Liendl an die Stange, Erik Palmer-Brown klärte den abprallenden Ball. So ging es torlos in die Kabinen - 0:0.

Der WAC traf in der zweiten Halbzeit, Austria mit Lattenpech

Beide Trainer wechselten zur Pause: Bei den Gastgebern kam Niangbo für Wernitznig, bei der Austria Alon Turgeman für Maximilian Sax. Ein Freistoß von Michael Liendl ging knapp am Tor vorbei, mit einer Direktabnahme traf der Kärntner Spielmacher nur seinen eigenen Mitspieler (52., 54.). Auf der anderen Seite versuchte es Stephan Zwierschitz mit einem Volleykracher, Alexander Kofler fischte den Ball aus der Kreuzecke (54.). Nach einer Flanke von Dominik Fitz rettete Kofler vor Kapitän Alexander Grünwald (55.) ebenso wie bei einem Schuss von Christoph Monschein aus spitzem Winkel (64.). Dazwischen kam Thomas Ebner für Caner Cavlan in die Partie. In der 66. Minute ging der WAC in Führung, Ivan Lučić war gegen einen Weitschuss von Marcel Ritzmaier machtlos.

Ein Volley von Shon Weissman ging über das Tor (69.), Kofler wehrte einen weiteren Abschluss von Monschein zur Ecke ab (76.). Aus dem Eckball von Dominik Fitz entstand die Riesenchance zum Ausgleich der Veilchen: Zwierschitz traf per Kopf die Latte, den Nachschuss von Turgeman lenkte Kofler abermals ans Aluminum (77.). Bright Edomwonyi kam für Florian Klein - die letzte Option von Christian Ilzer.

Die Bemühungen der Austria blieben unbelohnt, der WAC erzielte In der Schlussphase noch zwei Treffer. Shon Weissman verwandelte einen Elfmeter, den er selbst herausgeholt hatte (88.), Anderson Niangbo stellte mit einem Prachtschuss den 3:0-Endstand her (90.).

RZ Pellets WAC - FK Austria Wien 3:0 (0:0)

WAC: Kofler; Novak, Sollbauer, Rnic, Schmitz; Schmid (83. Sprangler), Leitgeb, Ritzmaier, Liendl (85. Schmidt); Weissman, Wernitznig (46. Niangbo)
Austria: Lučić; Zwierschitz, Serbest, Palmer-Brown, Cavlan (55. Ebner); Klein (81. Edomwonyi), Demaku, Grünwald; Sax (46. Turgeman), Monschein, Fitz

Tore: Ritzmaier (66.), Weissman (88., Elfmeter), Niangbo (90.)

Gelbe Karten: Schmid (45.+2); Sax (39.), Serbest (45.+2), Lučić (87.)

Lavanttal-Arena, Schiedsrichter Manuel Schüttengruber, 4.935 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 43
2. LASK 17 41
3. RZ Pellets WAC 17 30
4. SK Rapid Wien 17 29
5. SK Puntigamer Sturm Graz 17 27
6. TSV Prolactal Hartberg 17 27
7. FK Austria Wien 17 20
8. CASHPOINT SCR Altach 17 16
9. spusu SKN St. Pölten 17 15
10. FC Flyeralarm Admira 17 14
11. WSG Swarovski Tirol 17 12
12. SV Mattersburg 17 11
» zur Gesamttabelle