Bundesliga 01.09.2019, 18:56 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

1:3-NIEDERLAGE GEGEN RAPID

Rapid ging durch Thomas Murg früh in Führung, Christoph Monschein sorgte postwendend für den Ausgleich. Ein abgefälschter Schuss von Taxiarchis Fountas sorgte für das 1:2, Aliou Badji stellte in der Nachspielzeit den 1:3-Endstand her.

© Bildagentur Zolles KG 1:3-Niederlage gegen Rapid

Christian Ilzer musste auf den gesperrten Erik Palmer-Brown verzichten, begann gegen den SK Rapid mit einer flexiblen Fünferkette in der Abwehr. Florian Klein und Caner Cavlan begannen auf der Außenverteidiger-Position. Stephan Zwierschitz, Maudo Jarjué und Johannes Handl bildeten das Innenverteidiger-Trio. Im Mittelfeld kehrte James Jeggo in die Startelf zurück, Max Sax ersetzte Dominik Fitz.

Auch der SK Rapid hatte in der Abwehr einige Ausfälle zu verschmerzen, Dalibor Velimirovic feierte im defensiven Mittelfeld sein Bundesliga-Debüt. Tobias Knoflach ersetzte den verletzten Stammtorhüter Richard Strebinger. Im Sturm startete Kohya Kitagawa anstelle von Aliou Badji.

Frühe Treffer auf beiden Seiten

Das Spiel begann unerfreulich, Thomas Murg verwertete eine Hereingabe von Philipp Schobesberger zur frühen Führung der Gäste aus Hütteldorf (7.). Doch die zahlreichen Austria-Fans in der Generali-Arena mussten nicht lange auf den Ausgleich warten: Christoph Monschein sprintete in einen Rückpass von Mateo Barac, umkurvte Knoflach und stellte auf 1:1 - alles wieder auf Anfang (10.).

Nachdem die Anfangsphase Rapid überlassen wurde, übernahm nach dem violetten Treffer die Austria das Kommando. Nach einer Ecke von Caner Cavlan kam Alexander Grünwald zum Abschluss, sein Kopfball ging aber daneben. Knoflach klärte einen Schuss von Monschein aus spitzem Winkel zur Ecke (beide Aktionen in der 19. Minute). Eine Hereingabe von Tarkan Serbest verfehlte der Stürmer nur knapp (22.). Danach hatten die Veilchen zweimal Glück: Schobesberger traf aus kurzer Entfernung das Tor nicht, ein eher zufälliger Kopfball von Taxiarchis Fountas landete an der Stange (34., 35.).

Die Austria kam zurück, Knoflach rettete bei einem Stanglpass von Florian Klein im letzten Moment vor dem einschussbereiten Monschein, der Nachschuss von Serbest wurde von Stefan Auer zur Ecke abgelenkt (36.). Kurz darauf eine ähnliche Situation, wieder eine scharfe Hereingabe von Klein, Maximilian Sax kam um den berühmten Schritt zu spät (39.).

Christian Ilzer stellte noch vor dem Pausenpfiff sein System um, Dominik Prokop kam für Jarjué ins Spiel, Handl und Zwierschitz bildeten fortan in einem 4-4-2-System die Innenverteidigung. Ohne weitere Treffer ging es in die Halbzeitpause - 1:1.

Rapid traf zur erneuten Führung, Austria musste sich geschlagen geben

Auch der zweite Durchgang begann denkbar unglücklich, ein Schuss von Fountas wurde von Johannes Handl unhaltbar für Ivan Lučić abgefälscht, zudem ging dem Treffer ein Handspiel von Auer voraus (51.).

Alexander Grünwald zirkelte einen Freistoß Richtung Kreuzeck - Knoflach drehte den Ball über die Latte, ein Schuss von Prokop ging über das Tor (55.). Einen Konter über Prokop und Sax schloss Monschein ab, scheiterte aber an Knoflach (59.). Für Maximilian Sax war danach Schluss, Alon Turgeman kam ins Spiel. Mit Bright Edomwonyi für Tarkan Serbest zog Ilzer seine letzte Option.

Nach einer Ecke von Cavlan verlängerte Johannes Handl, Knoflach war geschlagen, doch Auer klärte den Ball auf der Linie (74.). Auf der anderen Seite gingen Schüsse von Schobesberger und Arase am Tor vorbei (76., 77.). Ein letzter Monschein-Abschluss ging am Tor vorbei (90.), in der Nachspielzeit sorgte ein Treffer des eingewechselten Aliou Badji für den 1:3-Endstand.

FK Austria Wien - SK Rapid Wien 1:3 (1:1)

Austria: Lučić; Klein, Handl, Jarjué (39. Prokop), Zwierschitz, Cavlan; Serbest (75. Edomwonyi), Jeggo, Grünwald, Sax (61. Turgeman); Monschein
Rapid: Knoflach; Auer, Dibon, Barac, Ullmann; Murg (75. Knasmüllner), Velimirovic, Schwab, Schobesberger; Kitagawa (80. Badji), Fountas (68. Arase)

Tore: Monschein (10.); Murg (7.), Fountas (51.), Badji (90.+4)

Gelbe Karten: Jarjué (13.), Prokop (50.), Monschein (57.); Ullmann (49.), Fountas (59.), Barac (61.), Auer (88.)

Generali-Arena, Schiedsrichter Harald Lechner, 14.615 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 35
3. RZ Pellets WAC 14 27
4. SK Rapid Wien 14 24
5. SK Puntigamer Sturm Graz 14 23
6. TSV Prolactal Hartberg 14 21
7. FK Austria Wien 14 15
8. spusu SKN St. Pölten 14 13
9. WSG Swarovski Tirol 14 12
10. CASHPOINT SCR Altach 14 10
11. SV Mattersburg 14 10
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle