Bundesliga 18.08.2019, 18:59 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

ENTTÄUSCHENDES UNENTSCHIEDEN GEGEN DIE ADMIRA

Die Austria ging kurz vor der Pause durch Christoph Monschein in Führung, die Admira glich durch Boris Cmiljanic in der 62. Minute aus - die Violetten kamen gegen die Südstädter über ein 1:1 nicht hinaus.

© Bildagentur Zolles KG Enttäuschendes Unentschieden gegen die Admira

Bei der Austria begann Caner Cavlan auf der linken Abwehrseite, Stephan Zwierschitz startete an der Seite von Johannes Handl in der Innenverteidigung. Thomas Ebner, Tarkan Serbest und James Jeggo bildeten das Mittelfeld, Dominik Prokop, Christoph Monschein sowie Dominik Fitz die Sturmreihe. Alexander Grünwald erhielt leicht angeschlagen eine Pause, stand nicht im Kader.

Admira-Trainer Reiner Geyer stellte seine Mannschaft nach der knappen Niederlage gegen den LASK an vier Positionen um und begann in einem defensiven 5-3-2-System. Boris Cmiljanic feierte sein Bundesliga-Debüt für die Südstädter.

Monschein traf schon wieder!

Die Veilchen begannen äußerst druckvoll und zweikampfstark, einen direkt getretenen Freistoß aus spitzem Winkel von Caner Cavlan konnte Andreas Leitner wegfausten (6.), ein dynamischer Vorstoß von Kapitän Florian Klein endete mit einem zu schwachen Abschluss (7.). Die Admira wusste sich meist nur durch Fouls zu helfen, 3 Spieler sahen schon in der Anfangsviertelstunde die gelbe Karte. Ein weiterer Freistoß von Cavlan knallte an die Latte, vom Rücken von Leitner ging der Ball über die Toroutlinie (16.). Im Konter nach der anschließenden Ecke parierte Ivan Lučić im Duell gegen Boris Cmiljanic, Marcus Maier stand beim Abstauber im Abseits (17.). Einen Schuss von Sinan Bakis holte Lučić aus der Ecke (21.). Christoph Monschein hatte in der 29. Minute nach einem Ballverlust von Roman Kerschbaum die Topchance auf die Führung, setzte den Abschluss aber daneben.

Aus einem Eckball der Admira eröffnete sich ein Konter für die Veilchen, Dominik Prokop setzte Christoph Monschein ideal ein, der Stürmer war aus der eigenen Hälfte gestartet und ließ Leitner diesmal keine Chance - 1:0 in der 44. Minute. Das war auch der Pausenstand, die Austria ging mit einem knappen Vorsprung in die Kabinen.

Cmiljanic glich aus

Tarkan Serbest eröffnete den zweiten Durchgang mit einem Schuss aus der Distanz, Leitner hatte damit aber keine Probleme (47.). Gefährlicher wurde es schon bei bei einem Schuss von Dominik Prokop, der Ball strich knapp am linken Pfosten vorbei (52.). Die Admira hatte nach einem Eckball von Kerschbaum eine Kopfballchance durch Boris Cmiljanic - ebenfalls knapp daneben (58.). Wenig später traf der Neuzugang: ideal vorbereitet von Marcus Maier ließ Cmiljanic Austria-Goalie Lučić keine Chance - 1:1 (62.).

Der eingewechselte Erwin Hoffer hätte das Spiel beinahe gedreht, sein Kopfball ging aber äußerst knapp am Tor vorbei (67.). Christian Ilzer hatte inzwischen zweimal gewechselt: Maximilian Sax und Alon Turgeman kamen für Fitz und Prokop in die umkämpfte Partie. Ivan Lučić rettete gegen Bakis und Hoffer zweimal innerhalb von wenigen Sekunden im 1-gegen-1 (78.). Auf der anderen Seite fand eine Hereingabe von Max Sax keinen Abnehmer, ein Abschluss von Thomas Ebner nach Pass von Florian Klein wurde von Fabian Menig geblockt (81., 84.). Der eingewechselte Seth Paintsil hatte eine weitere Chance für die Niederösterreicher im Konter, wieder blieb Lučić der Sieger (87.). Das Spiel ging mit einem enttäuschenden 1:1 gegen den Tabellenletzten zu Ende.

FK Austria Wien - FC Flyeralarm Admira 1:1 (1:0)

Austria: Lučić; Klein, Handl (81. Demaku), Zwierschitz, Cavlan; Ebner, Serbest, Jeggo; Prokop (67. Turgeman), Monschein, Fitz (58. Sax)
Admira: Leitner; Menig, Vorsager (46. Hoffer), Schösswendter, Bauer, Lukacevic; Kerschbaum, Hjulmand, Maier (90.+4 Strauss); Bakis, Cmiljanic (82. Paintsil)

Tore: Monschein (44.); Cmiljanic (62.)

Gelbe Karten: Klein (65.), Handl (71.), Sax (75.), Jeggo (76.); Hjulmand (6.), Menig (13.), Bauer (15.), Lukacevic (89.)

Generali-Arena, Schiedsrichter Walter Altmann, 7.215 Zuschauer

Die Pressekonferenz nach dem Spiel

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 35
3. RZ Pellets WAC 14 27
4. SK Rapid Wien 14 24
5. SK Puntigamer Sturm Graz 14 23
6. TSV Prolactal Hartberg 14 21
7. FK Austria Wien 14 15
8. spusu SKN St. Pölten 14 13
9. WSG Swarovski Tirol 14 12
10. CASHPOINT SCR Altach 14 10
11. SV Mattersburg 14 10
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle