Bundesliga 19.05.2019, 19:00 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

2:0 - AUSTRIA FEIERT HEIMSIEG GEGEN WAC

Bright Edomwonyi brachte die Austria in Führung, eine gelb-rote Karte gegen James Jeggo brachte Brisanz in das Spiel. Alexandar Borković sorgte mit dem 2:0 für den Endstand. Austria Wien machte damit einen großen Schritt in Richtung Europacup und brennt auf das Endspiel gegen den LASK (Sonntag, 17:00 Uhr).

© Bildagentur Zolles KG 2:0 - Austria feiert Heimsieg gegen WAC

Robert Ibertsberger nahm aufgrund der Sperre von Christoph Monschein und der Verletzung von Christian Schoissengeyr einige Umstellungen in seiner Mannschaft vor. Alexandar Borković begann auf der zentralen Position in der Verteidigung, neben ihm begannen Michael Madl und der zurückgekehrte Igor. Cristián Cuevas startete anstelle von Christoph Martschinko, im Angriff setzte Ibertsberger auf Bright Edomwonyi.

WAC-Trainer Christian Ilzer nahm nach dem 4:0 gegen den SKN St. Pölten in der Vorwoche nur eine Umstellung vor: Marcel Ritzmaier begann im Mittelfeld anstelle von Stefan Gölles. Kevin Friesenbichler begann im Sturm.

Noch torlos, das sollte sich aber ändern

Die Austria bestimmte das Tempo in der Anfangsphase, klare Torchancen konnten vorerst aber nicht verzeichnet werden. Danach wurden die Gäste stärker, den ersten Schuss aufs Tor gab Sekou Koita ab, Ivan Lučić parierte den abgefälschten Ball (12.). Auch mit weiteren Distanzschüssen von Koita und Ritmaier hatte Lučić keine Probleme (20., 25.). Nach einem Eckball von Alexander Grünwald kam Uroš Matić zum Abschluss, der Schuss wurde aber abgeblockt (35.). Ein weiterer Versuch des Serben ging daneben (40.). Die Austria war spielbestimmend, der WAC lauerte auf Konter. So ging eine eher ereignisarme erste Halbzeit ohne Tore zu Ende.

Edomwonyi und Borković ließen über 11.000 Fans jubeln

Beide Mannschaften kamen aggressiv aus den Kabinen, die Wichtigkeit des Spiels machte sich bemerkbar. Der erste Schuss kam von Igor, der Ball wurde aber vom Rücken eines Wolfsberger abgewehrt (48.). Michael Madl kam nach einer Grünwald-Ecke zu einer Kopfball-Chance, der Ball ging am Tor vorbei (52.). In der 55. Minute war es dann soweit, die Generali-Arena jubelte: Alexander Grünwald leitete mit einem Wechselpass die Aktion ein. Cristián Cuevas flankte perfekt auf Bright Edomwonyi, der mit seinem ersten Kopfball-Tor im Dress der Veilchen die Austria mit 1:0 in Führung brachte (55.).

Alexander Grünwald verpasste eine weitere gute Cuevas-Hereingabe knapp, einen Schuss von Dominik Prokop parierte Alexander Kofler (57., 59.). In der stärksten Phase der Austria flog James Jeggo mit Gelb-Rot vom Platz (60.), Robert Ibertsberger brachte Thomas Ebner anstelle von Prokop (65.).

Einen Schuss von Edomwonyi lenkte Kofler zur Ecke, zu der Alex Grünwald antrat. Seine Hereingabe landete bei Alexandar Borković, der Kofler im zweiten Versuch bezwang - 2:0 für Violett (67.)!

Ein Schuss von Romano Schmid in der 68. Minute, der daneben ging, war die erste Chance der Gäste aus dem Lavanttal nach dem Seitenwechsel. Florian Klein zog nach Matić-Solo aus aussichtsreicher Position ab, der Schuss war zwar scharf, aber weit am Tor vorbei (73.). Alon Turgeman kam für Bright Edomwonyi, Vesel Demaku anstelle von Alex Grünwald. Austria-Leihgabe Kevin Friesenbichler hatte in der 75. Minute die Chance zum Anschlusstreffer, scheiterte aber aus kurzer Distanz. Der RZ Pellets WAC konnte auch in der fünfminütigen Nachspielzeit nicht mehr gefährlich werden. Die Austria gewann mit 2:0, überholte in der Tabelle in der tipico-Bundesliga den SK Sturm Graz und rückte bis auf einen Punkt an den WAC heran.

FK Austria Wien - RZ Pellets WAC 2:0 (0:0)

Austria: Lučić; Madl, Borković, Igor; Klein, Jeggo, Matić, Cuevas; Grünwald (82. Demaku), Edomwonyi (76. Turgeman), Prokop (65. Ebner)
WAC: Kofler; Novak (85. Steiger), Sollbauer, Gollner (78. Gölles), Schmitz; Leitgeb; Wernitznig, Ritzmaier (60. Schmid); Liendl; Koita, Friesenbichler

Tore: Edomwonyi (55.), Borković (67.)

Gelbe Karten: Jeggo (7.), Matić (47.), Demaku (85.)

Gelb-Rote Karte: Jeggo (60.)

Generali-Arena, Schiedsrichter Oliver Drachta, 11.252 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 43
2. LASK 17 41
3. RZ Pellets WAC 17 30
4. SK Rapid Wien 17 29
5. SK Puntigamer Sturm Graz 17 27
6. TSV Prolactal Hartberg 17 27
7. FK Austria Wien 17 20
8. CASHPOINT SCR Altach 17 16
9. spusu SKN St. Pölten 17 15
10. FC Flyeralarm Admira 17 14
11. WSG Swarovski Tirol 17 12
12. SV Mattersburg 17 11
» zur Gesamttabelle