Bundesliga 14.04.2019, 16:25 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

ZEHN VEILCHEN ERKÄMPFTEN PUNKT GEGEN DEN WAC

Die Austria ging durch ein Elfmetertor von Christoph Monschein früh in Führung, Michael Liendl traf - ebenfalls per Elfmeter - zum 1:1-Endstand. Nach einer gelb-roten Karte gegen Bright Edomwonyi hielt die Austria zu zehnt gut dagegen und holte den ersten Punkt in der Meistergruppe.

© Bildagentur Zolles KG Zehn Veilchen erkämpften Punkt gegen den WAC

Mit Kapitän Alexander Grünwald zog Cheftrainer Robert Ibertsberger einen spielstarken Aufbauspieler in die Verteidigung zurück, Christian Schoissengeyr nahm auf der Bank Platz. Vesel Demaku begann anstelle des gesperrten James Jeggo, Christoph Monschein ersetzte Maximilian Sax.

Christian Ilzer vertraute derselben Startelf, die in der Vorwoche den SKN St. Pölten besiegte. Michael Liendl hatte mit Adduktorenproblemen zu kämpfen, meldete sich für das Spiel aber fit.

Je ein Elfmetertor sowie Gelb-Rot für Edomwonyi in der ersten Halbzeit

Das Spiel begann praktisch mit einer gelben Karte für Michael Madl, schon nach 38 Sekunden wurde der Abwehrchef nach einem Foul an Marcel Ritzmaier von Schiedsrichter Dieter Muckenhammer verwarnt. Florian Klein traf nach einer Flanke von Dominik Prokop mit einem satten Schuss innerhalb des Strafraums die Stange (3.). Patrick Pentz drehte einen abgefälschten Schuss von Christopher Wernitznig über die Latte (5.). Ein Foul von Lukas Schmitz an Christoph Monschein veranlasste Muckenhammer in der 7. Spielminute zu einem Elfmeterpfiff, Monschein trat selbst an und verwandelte eiskalt zur violetten Führung (8.).

Ein Abschluss von Bright Edomwonyi wurde geblockt (15.), Christoph Martschinko zog nach Klein-Flanke ab - Kofler parierte den abgefälschten Schuss (17.). Nemanja Rnic ging nach einer Ecke von Liendl zu Boden, ein Vergehen war nicht zu erkennen, Schiedsrichter Muckenhammer zeigte trotzdem auf den Punkt - Michael Liendl traf mit seinem 10. Saisontreffer zum Ausgleich für den WAC (21.).

Das Spiel verlor danach etwas an Fahrt, ehe Bright Edomwonyi innerhalb von wenigen Minuten zweimal Gelb sah, die Austria musste ab der 38. Minute mit zehn Spielern das Auskommen finden. Bis zur Pause passierte nichts mehr, mit dem 1:1 ging es in die Kabinen.

Zweite Halbzeit mit guter kämpferischen Leistung

Trotz des Ausschlusses gab es zur Pause keine personellen Änderungen, Monschein und Prokop nahmen abwechselnd die Position von Edomwonyi ein. Der Wolfsberger AC hatte die erste Chance der zweiten Halbzeit: Ein Schuss von Liendl wurde geblockt, den Nachschuss von Sekou Koita klärte Pentz (47.). Liendl schoss in der 54. Minute über das Tor, Lukas Schmitz nach einem Eckball knapp daneben (56.).

Maximilian Sax kam in der 63. Minute für Dominik Prokop ins Spiel, Cristián Cuevas ersetzte Christoph Martschinko (74.). Schüsse von Lukas Schmitz, Amar Hodzic und Michael Liendl gingen drüber (76., 87., 88.), Christian Ilzer setzte auf Offensive und brachte Sasa Jovanovic für Verteidiger Michael Novak. Mit Alon Turgeman für Christoph Monschein zog Robert Ibertsberger seine letzte Option. Koita vergab die letzte Chance der Heimmannschaft (90.+2), die Austria und der WAC trennten sich 1:1.

RZ Pellets WAC - FK Austria Wien 1:1 (1:1)

WAC: Kofler; Novak (81. Jovanovic), Sollbauer, Rnic, Schmitz; Leitgeb; Wernitznig, Ritzmaier; Liendl; Schmid (69. Hodzic), Koita
Austria: Pentz; Madl, Grünwald, Igor; Klein, Matić, Demaku, Martschinko (74. Cuevas); Monschein (86. Turgeman), Edomwonyi, Prokop (63. Sax)

Tore: Liendl (21., Elfmeter); Monschein (8., Elfmeter)

Gelbe Karten: Rnic (23.), Schmitz (26.), Schmid (45.+1); Madl (1.), Demaku (16.), Edomwonyi (35.)

Gelb-Rote Karte: Edomwonyi (38.)

Lavanttal-Arena, Schiedsrichter Dieter Muckenhammer, 3.357 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 44
2. LASK 18 42
3. SK Rapid Wien 18 32
4. RZ Pellets WAC 18 31
5. SK Puntigamer Sturm Graz 18 28
6. TSV Prolactal Hartberg 18 28
7. FK Austria Wien 18 21
8. CASHPOINT SCR Altach 18 19
9. spusu SKN St. Pölten 18 15
10. FC Flyeralarm Admira 18 14
11. SV Mattersburg 18 14
12. WSG Swarovski Tirol 18 12
» zur Gesamttabelle