Bundesliga 07.04.2019, 16:25 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

0:1 - BITTERE HEIMNIEDERLAGE GEGEN STURM

Ein spätes Tor von Sandi Lovric entschied das Duell der Tabellennachbarn zugunsten der Gäste aus Graz.

© Bildagentur Zolles KG 0:1 - Bittere Heimniederlage gegen Sturm

Trainer Robert Ibertsberger ließ seine Mannschaft trotz der Niederlage in Salzburg unverändert auflaufen.

Sturm Graz verlor in der Vorwoche gegen den SKN St. Pölten mit 0:1, Trainer Roman Mählich nahm zwei Änderungen in der Startelf vor: Dario Maresic fiel krankheitsbedingt aus, Juan Dominguez feierte im Mittelfeld sein Startelfdebüt. Anastasios Avlonitis begann anstelle von Fabian Koch in der Dreierkette.

Flotte erste Halbzeit ohne Tore

Die Austria begann aggressiv, setzte die Gäste aus der Steiermark früh unter Druck. Nach einer Flanke von Florian Klein verpasste Dominik Prokop die Kugel nur knapp (5.). Nur wenig später zog der Kapitän von der Strafraumgrenze ab, Jörg Siebenhandl fing den Ball sicher (6.). Auch Uroš Matić versuchte es mit einem Weitschuss, der von Avlonitis zur Ecke abgefälscht wurde. Den Eckball des Serben brachte Michael Madl Richtung Tor, der Ball ging aber drüber (25.). Florian Klein wurde von einer Prokop-Flanke etwas überrascht, brachte den Ball nicht gut genug unter Kontrolle. Im Gegenzug tauchte Stefan Hierländer alleine vor Patrick Pentz auf, der Austria-Goalie blieb der Sieger (31.). Ein Matić-Freistoß aus dem rechten Halbfeld wurde von Siebenhandl zur Ecke geklärt (33.). Max Sax kam nach einem Freistoß von Igor aus der eigenen Hälfte zum Abschluss, Siebenhandl fischte den Schuss aus dem kurzen Eck (45.+1), ohne Tore ging es in die Kabinen.

Lovric mit dem Goldtor

Dominik Prokop eröffnete die zweite Halbzeit mit einem Solo durch den Strafraum, sein Abschluss landete im Außennetz (54.), Michael Lema schoss nach einem Konter der Grazer knapp am langen Eck vorbei (55.). Christoph Martschinko setzte sich auf der linken Seite durch, brachte den Ball gut zur Mitte, wo Bright Edomwonyi aus kurzer Distanz an Jörg Siebenhandl scheiterte - die beste Chance der Veilchen (59.).

Martschinko musste kurz darauf verletzungsbedingt vom Platz, Manprit Sarkaria übernahm seine Position. Alexander Grünwald kam für Max Sax ins Spiel. Nach einem Traumpass von Grünwald wurde Prokop fälschlicherweise wegen Abseits zurück gepfiffen (77.). Der SK Sturm ging in der 79. Minute in Führung, Sandi Lovric musste nach einer unglücklichen Abwehr von Pentz den Ball nur noch über die Linie schieben. Ibertsberger reagierte und brachte mit Christoph Monschein für Uroš Matić eine weitere Offensivkraft. Der eingewechselte Markus Pink vergab auf seiten der Grazer die Chance auf das 0:2 (90.), die Austria konnte sich offensiv nicht mehr in Szene setzen.

FK Austria Wien - SK Puntigamer Sturm Graz 0:1 (0:0)

Austria: Pentz; Madl, Schoissengeyr, Igor; Klein, Jeggo, Matić (80. Monschein), Martschinko (69. Sarkaria); Sax (72. Grünwald), Edomwonyi, Prokop
Sturm: Siebenhandl; Spendlhofer, Avlonitis, Ljubic; Hierländer, Lovric, Dominguez, Mensah; Lema (60. Jantscher), Grozurek (84. Pink), Kiteishvili (89. F. Koch)

Tor: Lovric (79.)

Gelbe Karten: Sax (45.+2), Igor (49.), Jeggo (50.); Lema (45.), Spendlhofer (45.), Ljubic (65.), Pink (86.)

Generali-Arena, Schiedsrichter Christopher Jäger, 10.150 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 4 12
2. LASK 4 10
3. TSV Prolactal Hartberg 4 7
4. SK Rapid Wien 4 7
5. RZ Pellets WAC 4 6
6. SK Puntigamer Sturm Graz 4 6
7. WSG Swarovski Tirol 4 5
8. FK Austria Wien 4 4
9. CASHPOINT SCR Altach 4 4
10. SV Mattersburg 4 3
11. spusu SKN St. Pölten 4 2
12. FC Flyeralarm Admira 4 1
» zur Gesamttabelle