Bundesliga 03.03.2019, 16:35 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

4:2 - AUSTRIA ERKÄMPFTE SICH IN UNTERZAHL SIEG GEGEN HARTBERG

Michael Madl köpfte die Hausherren vor der Pause in Führung, eine gelb-rote Karte gegen Igor brachte Hartberg eine personelle Überlegenheit. Trotz der Gegentore von Flecker und Rasswalder sorgten Treffer von Alex Grünwald, Uroš Matić und Alon Turgeman für einen hart erkämpften violetten Sieg.

© Bildagentur Zolles KG 4:2 - Austria erkämpfte sich in Unterzahl Sieg gegen Hartberg

Trainer Thomas Letsch nahm drei personelle Änderungen in der Startelf vor: Kapitän Alexander Grünwald feierte sein tipico-Bundesliga-Comeback, er begann neben Uroš Matić im zentralen Mittelfeld. James Jeggo fiel mit einer Wadenverletzung für das heutige Spiel aus. Dominik Prokop begann anstelle von Manprit Sarkaria, Christoph Monschein ersetzte Sterling Yateke im Angriff.

Beim Tabellennachbarn aus Hartberg setzte Trainer Markus Schopp auf Kontinuität, mit Rajko Rep anstelle von Dario Tadic gab es nach dem 1:1 gegen den SKN St. Pölten nur eine Veränderung in der Startaufstellung.

Tor durch Madl, Gelb-Rot für Igor

Der zurückgekehrte Kapitän nahm das Heft sofort in die Hand, schon nach 15 Sekunden strich sein erster Schuss knapp am Hartberger Tor vorbei. Nach einer Flanke von Florian Klein versuchte Christoph Monschein den Abschluss volley aus der Drehung - der Schuss ging drüber (6.). Der TSV Hartberg fand danach etwas besser ins Spiel, Zakaria Sanogo verfehlte mit einem Schlenzer von der rechten Seite den Kasten von Patrick Pentz nur knapp (20.). Alexander Grünwald drehte einen Freistoß von der rechten Seite an Freund und Feind vorbei, Rene Swete klärte mit Mühe zur Ecke (22.). Daraus ergab sich eine weitere Ecke, die Maximilian Sax gekonnt vom Tor wegdrehte, Michael Madl stieg am Höchsten und traf per Kopf zur violetten Führung (22.).

Die Gäste aus der Steiermark kamen danach zu kleineren Torchancen, ein Freistoß von Tobias Kainz ging am langen Eck vorbei (30.), nach einer Flanke von Siegfried Rasswalder schoss Florian Flecker über das Tor (38.). Igor sah kurz vor dem Seitenwechsel die gelb-rote Karte, die Veilchen mussten die zweite Halbzeit zu zehnt überstehen.

Trotz Ausgleich und Unterzahl kämpfte sich die Austria zum Sieg

Christian Schoissengeyr kam zur Halbzeit für Dominik Prokop, Hartberg setzte mit Dario Tadic für Florian Sittsam auf mehr Offensive. Christoph Monschein gab den ersten Schuss der zweiten Halbzeit ab, der aber kein Problem für Swete darstellte (46.). Hartberg kam nach einer Ecke von Tobias Kainz durch einen abgefälschten Schuss von Florian Flecker zum Ausgleich (52.), ehe Alexander Grünwald nur 87 Sekunden später die Führung wiederherstellte: Bright Edomwonyi leitete einen schnellen Gegenstoß ein, der Ball kam über Max Sax zu Grünwald, der mit einem scharfen Schuss aus der Drehung abschloss (53.).

Schiedsrichter Markus Hameter übersah ein lupenreines Elferfoul von Michael Huber an Edomwonyi (64.), auf der anderen Seite klärten Schoissengeyr und Pentz im Verbund gegen Flecker (67.). Vesel Demaku kam in der 70. Minute für Alex Grünwald ins Spiel und bereitete kurz darauf ein Traumtor von Uroš Matić vor: Unsere Nummer Acht traf aus gut 20 Metern genau ins Kreuzeck - 3:1 für die Austria (71.).

Der TSV Hartberg kam durch Rasswalder nach Flanke von Kainz zu einem Anschlusstreffer (81.), doch der eben für Edomwonyi eingewechselte Alon Turgeman machte in der 88. Minute alles klar: Nach einem von ihm selbst eingeleiteten Konter und einer Flanke von Sax traf der Israeli überlegt zum 4:2. Ein verrücktes Spiel war damit entschieden, die Veilchen rücken in der Tabelle der tipico-Bundesliga auf den 3. Platz vor.

FK Austria Wien - TSV Prolactal Hartberg 4:2 (1:0)

Austria: Pentz; Klein, Madl, Igor, Martschinko; Sax, Grünwald (70. Demaku), Matić, Prokop (46. Schoissengeyr); Edomwonyi (87. Turgeman), Monschein
Hartberg: Swete; Blauensteiner, Huber, Siegl, Rasswalder; Kainz, Sittsam (46. Tadic), Tschernegg (69. Kröpfl); Flecker, Rep, Sanogo (78. Skenderovic)

Tore: Madl (22.), Grünwald (53.), Matić (71.), Turgeman (88.); Flecker (52.), Rasswalder (81.)

Gelbe Karten: Igor (26.), Edomwonyi (64.); Rep (79.)

Gelb-Rote Karte: Igor (44.)

Generali-Arena, Schiedsrichter Markus Hameter, 8.422 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 22 27
2. LASK 22 23
3. SK Puntigamer Sturm Graz 22 15
4. RZ Pellets WAC 22 15
5. FK Austria Wien 22 15
6. spusu SKN St. Pölten 22 15
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SV Mattersburg 22 14
2. SK Rapid Wien 22 13
3. TSV Prolactal Hartberg 22 13
4. FC Flyeralarm Admira 22 10
5. CASHPOINT SCR Altach 22 9
6. FC Wacker Innsbruck 22 8
» zur Gesamttabelle