Bundesliga 17.03.2019, 18:53 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

0:1-NIEDERLAGE IN GRAZ

Ein Treffer von Lukas Grozurek entschied das Spiel gegen Sturm zugunsten der Grazer. Die Austria musste nach einer roten Karte gegen Cuevas ab der 31. Minute zu zehnt spielen und beendete den Grunddurchgang auf dem 5. Platz.

© Bildagentur Zolles KG 0:1-Niederlage in Graz

Interimstrainer Robert Ibertsberger stellte seine erste Startelf in einem 3-4-3-System auf. Vor Torhüter Patrick Pentz begannen Michael Madl, Alexandar Borković und Igor in der Abwehr. Im Mittelfeld schickte Ibertsberger Florian Klein, Kapitän Alexander Grünwald, Jimmy Jeggo sowie Cristián Cuevas ins Rennen. Maximilian Sax, Bright Edomwonyi und Christoph Monschein starteten im Angriff.

Für Sturm Graz ging es um den Einzug in die Meistergruppe, Trainer Roman Mählich nahm nach dem 0:0 gegen Red Bull Salzburg nur eine Änderung vor: Lukas Grozurek begann im Angriff anstelle von Emeka Eze.

Keine Tore, aber Rot für Cuevas

Sturm Graz fand die erste Topchance des Spiels vor, Patrick Pentz rettete gegen Philipp Huspek, der nach einem guten Pass von Otar Kiteishvili alleine vor dem Austria-Goalie auftauchte (4.). Michael Madl kam nach einem Eckball von Alexander Grünwald zu einer Kopfballchance, der Ball ging aber knapp an der zweiten Stange vorbei (21.). Danach stand wieder Patrick Pentz im MIttelpunkt, gegen Grozurek und Kiteishvili verhinderte er mit großartigen Paraden die Grazer Führung (26., 28.). Cristián Cuevas sah nach einem Ellbogencheck gegen Sandi Lovric die rote Karte, die Austria war ab der 31. Minute in Unterzahl.

Ein Schussversuch von Dario Maresic ging über das Tor (45.), die violette Defensive hatte die Grazer nach dem Ausschluss gut in Griff. Mit einem torlosen Unentschieden ging es in die Kabinen.

Grozurek schoss Sturm zum Sieg

Der zweite Durchgang begann mit einem Freistoß von Grünwald, Alexandar Borković kam zum Abschluss, traf den Ball aber nicht gut genug (47.). Auf der anderen Seite schoss Kiteishvili nach einer schönen Aktion der Hausherren weit über das Tor (48.), ein Schuss von Lovric wurde zur Ecke abgefälscht (52.). Sturm drückte auf die Führung, die in der 55. Minute auch fiel: Huspek verarbeitete einen weiten Pass gut, Grozurek verwertete seinen Assist direkt zum 1:0.

Nach dem Treffer hatte Sturm das Spiel im Griff, die Austria konnte sich offensiv kaum mehr in Szene setzen. Vesel Demaku ersetzte Alexander Grünwald, Dominik Prokop kam für Max Sax. Eine Ecke von Prokop übernahm Madl per Kopf, Jörg Siebenhandl fing den Ball wohl noch knapp vor der Linie (85.). Alon Turgeman kam in den letzten Minuten für Edomwonyi zum Einsatz. Ein Schuss von Demaku wurde zur Ecke abgefälscht (87.). Es fielen keine weiteren Tore, die Austria verlor zum Abschluss des Grunddurchgangs 0:1 in Graz. Am Mittwoch erfolgt die Auslosung für die Meistergruppe.

SK Puntigamer Sturm Graz - FK Austria Wien 1:0 (0:0)

Sturm: Siebenhandl; Koch, Spendlhofer, Maresic; Hierländer, Lovric (90.+1 Schrammel), Ljubic, Mensah; Huspek (90. Dominguez), Grozurek, Kiteishvili (81. Jantscher)
Austria: Pentz; Madl, Borković, Igor; Klein, Grünwald (65. Demaku), Jeggo, Cuevas; Sax (80. Prokop), Edomwonyi (85. Turgeman), Monschein

Tore: Grozurek (55.)

Gelbe Karten: keine

Rote Karte: Cuevas (31.)

Merkur Arena, Schiedsrichter Robert Schörgenhofer, 14.643 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 35
3. RZ Pellets WAC 14 27
4. SK Rapid Wien 14 24
5. SK Puntigamer Sturm Graz 14 23
6. TSV Prolactal Hartberg 14 21
7. FK Austria Wien 14 15
8. spusu SKN St. Pölten 14 13
9. WSG Swarovski Tirol 14 12
10. CASHPOINT SCR Altach 14 10
11. SV Mattersburg 14 10
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle