Bundesliga 04.11.2018, 16:34 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

2:3-HEIMNIEDERLAGE GEGEN DEN WAC

Trotz eines Blitzstarts durch ein Tor von Uroš Matić in der ersten Minute und eines weiteren Treffer von Christoph Monschein verlor die Austria gegen den WAC mit 2:3. Mario Leitgeb traf - jeweils nach Standards - gleich dreimal für die Kärntner.

© Bildagentur Zolles KG 2:3-Heimniederlage gegen den WAC

Auf den FAC folgte der WAC, Trainer Thomas Letsch nahm nach dem Sieg im Cup zwei Umstellungen vor: Maximilian Sax empfahl sich für sein Startelf-Debüt, er begann anstelle von Dominik Prokop hinter den Spitzen Christoph Monschein und Kevin Friesenbichler, der Ewandro ersetzte.

Der Wolfsberger AC musste im UNIQA ÖFB Cup eine Heimniederlage gegen Rapid hinnehmen, Topstürmer Dever Orgill musste nach seiner 5. gelben Karte zusehen. Marc Andre Schmerböck und Bernd Gschweidl bildeten das Sturmduo. In der Mittelfeldraute dahinter begann diesmal Ex-Austrianer Mario Leitgeb auf der Defensiv-Position.

2:1-Führung zur Pause

Nach dem schnellen Führungstreffer gegen den FAC legten die Veilchen diesmal noch einen drauf: Schon nach 23 Sekunden war der Ball im Tor, ein Schuss von Uroš Matić wurde von zweimal von der WAC-Abwehr zum 1:0 für die Austria ins Tor abgefälscht. Thomas Ebner lieferte die Vorlage. Nur kurz darauf wurde Friesenbichler im letzten Moment abgedrängt, Monschein scheiterte im Abschluss an Alexander Kofler (3.). Der WAC hatte die erste Möglichkeit durch einen Schuss von Marcel Ritzmaier, Patrick Pentz war zur Stelle (10.). Nach Pass von Michael Liendl tauchte Gschweidl vor Pentz auf, unser Torhüter verhinderte mit dem Fuss den Ausgleich (11.). Kurz darauf war aber auch Pentz machtlos, Mario Leitgeb drückte eine Freistoßflanke von Christopher Wernitznig - allerdings aus Abseitsposition - über die Linie zum 1:1 (14.). Die Austria ließ sich nicht beeindrucken und antwortete ebenfalls mit einem Tor nach einem Freistoß. Matić chipte einen Ball aus dem Mittelfeld Richtung Sechzehner, Christoph Monschein verlängerte den Ball per Kopf über Kofler zur neuerlichen violetten Führung (16.).

Nach der turbulenten Anfangsphase beruhigte sich das Spiel etwas, ein direkt getretener Freistoß von Wernitznig bereitete Pentz keine größeren Sorgen (27.). Eine schöne Kombination über Schmerböck und Liendl schloss Gschweidl ab, verfehlte das Tor aber deutlich (39.). Ohne Nachspielzeit und mit der knappen 2:1-Führung beschloss Schiedsrichter Dieter Muckenhammer die erste Halbzeit.

Wolfsberg drehte das Spiel

Die Austria begann auch die zweite Halbzeit mit einer Großchance, nach einem Eckball von Matić kam Igor freistehend zum Kopfball, der aber zu zentral ausfiel (46.). Danach machten die Gäste aus dem Lavanttal das Spiel, setzten die Austria vor allem durch eine hohe Zweikampfquote immer wieder unter Druck. Gschweidl verfehlte aus kurzer Distanz das Tor (48.), Pentz fing einen gefährlichen Stanglpass von Lukas Schmitz ab (53.). Ein weiterer Abschluss von Gschweidl ging ebenfalls neben das Tor, der WAC war über die linke Seite immer wieder gefährlich (56.).

Nach einer Stunde wechselte Letsch doppelt: Für Sax und Friesenbichler kamen Dominik Prokop und Ewandro ins Spiel. Eine weitere Flanke von links - diesmal von Schmerböck - erreichte Michael Sollbauer, der aber über das Tor köpfte (63.). Schmerböck übernahm eine Flanke von Michael Novak volley, Pentz parierte hervorragend (75.). Monschein scheiterte mit einem Schuss an Kofler (82.), kurz vor Schluss fing sich die Austria den Ausgleich ein: Nach einer Ecke von Michael Liendl traf Mario Leitgeb per Kopf zum 2:2 (86.).

Mit Venuto für Ebner zog Letsch seine letzte Option. Nach einer weiteren Standardsituation drehte der WAC das Spiel, einen Freistoß von Liendl verwertete Leitgeb abermals per Kopf zum 2:3 (90.+2). Die Austria konnte dem nichts mehr entgegensetzen, verlor zu Hause gegen den Wolfsberger AC.

FK Austria Wien - RZ Pellets WAC 2:3 (2:1)

Austria: Pentz; Klein, Schoissengeyr, Igor, Salamon; Ebner (87. Venuto), Jeggo, Sax (60. Ewandro), Matić; Monschein, Friesenbichler (60. Prokop)
WAC: Kofler; Novak, Sollbauer, Rnic, Schmitz; Wernitznig, Leitgeb, Liendl, Ritzmaier; Gschweidl (77. Jovanovic), Schmerböck (87. Nutz)

Tore: Matic (1.), Monschein (16.); Leitgeb (14., 86., 90.+3)

Gelbe Karte: Ebner (27.), Matić (76.), Monschein (79.), Pentz (80.), Klein (85.)

Generali-Arena, Schiedsrichter Dieter Muckenhammer, 8.540 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 26
3. RZ Pellets WAC 14 24
4. SKN St. Pölten 14 23
5. TSV Prolactal Hartberg 14 21
6. FK Austria Wien 14 18
7. SK Puntigamer Sturm Graz 14 16
8. SK Rapid Wien 14 16
9. FC Wacker Innsbruck 14 15
10. SV Mattersburg 14 14
11. CASHPOINT SCR Altach 14 11
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle