Bundesliga 25.08.2018, 19:00 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

AUSTRIA HOLT PUNKT IN ST. PÖLTEN

Trotz eines deutlichen Chancenplus blieb Austria Wien ein Sieg beim Tabellenzweiten verwehrt, mit dem 0:0 holten die Veilchen aber den ersten Auswärtspunkt der Saison.

© Bildagentur Zolles KG Austria holt Punkt in St. Pölten

Mit einer Systemänderung auf ein 3-5-2 wollte Trainer Thomas Letsch die bereits drei Spiele andauernde Torsperre des SKN St. Pölten durchbrechen. Michael Madl, Igor und erstmals Christian Schoissengeyr bildeten die Dreierkette in der Abwehr. Florian Klein und Cristian Cuevas rückten neben Thomas Ebner, Uros Matic und Kapitän Alexander Grünwald ins Mittelfeld vor. Christoph Monschein und Bright Edomwonyi begannen als Sturmduo.

Der SKN St. Pölten, mit schon zehn Punkten hervorragend in die Saison gestartet, nahm nach dem Sieg in Innsbruck nur eine Änderung vor: Kwang Ryong Pak begann anstelle von Issiaka Ouedraogo neben Rene Gartler in der Sturmspitze.

Torlose erste Halbzeit

Die Veilchen begannen dominant, einen Pass von Alexander Grünwald in die Schnittstelle verpasste Christoph Monschein haarscharf (5.). Ein Freistoß von Grünwald aus dem Halbfeld erreichte Uros Matic, der schön auf Monschein durchsteckte - der Stürmer scheiterte an St. Pölten-Goalie Christoph Riegler (12.). Die erste Chance der Gastgeber hatte Daniel Luxbacher, der nach Vorarbeit von Sandro Ingolitsch am Tor vorbeischoss (15.).

Thomas Ebner verletzte sich nach einer halben Stunde am Knie, konnte aber nach kurzer Behandlung weitermachen. Das Spiel hatte etwas an Fahrt verloren, ein Torschuss - von Pak auf Seiten der St. Pöltner - war erst wieder in der 36. Minute zu vermelden. Einen Abschluss von Christian Schoissengeyr in der Nachspielzeit parierte Riegler - mit dem 0:0 ging es in die Pause.

Austria überlegen, aber der Ball wollte nicht ins Tor

Auch der Beginn der zweiten Halbzeit stand im Zeichen der Gäste: Riegler hielt einen Schuss von Bright Edomwonyi (50.), Monschein schoss nach Flanke von Florian Klein am Tor vorbei (51.).

Thomas Letsch brachte nach einer Stunde Alon Turgeman für Christoph Monschein ins Spiel. Der Israeli wurde kurz darauf von Schiedsrichter Christian-Petru Ciochirca fälschlicherweise wegen Abseits zurückgepfiffen, der Wiener Austria eine gute Chance genommen (61.). Einen Freistoß von Alexander Grünwald lenkte Daniel Drescher beinahe ins eigene Tor ab, den Kopfball nach dem anschließenden Eckball setzte Turgeman über die Latte (71.).

Letsch nahm Risiko, wechselte in der 76. Minute den deutlich offensiveren Dominik Prokop für Thomas Ebner ein. Matic versuchte es mit einem Schlenzer auf das lange Eck, der aber am Tor vorbei ging (79.), ein satter Schuss von Prokop ging drüber (80.). Ein sehenswertes Solo und ein schöner Pass von Prokop auf Edomwonyi blieben unbelohnt, Drescher verhinderte den Abschluss des Nigerianers (84.). Ein Schuss von Fountas - der weit über das Tor ging - war die erste Chance der Niederösterreicher in der zweiten Halbzeit in der 87. Minute.

Austria spielte weiter auf Sieg, Turgeman schoss von der Strafraumgrenze über das Tor (89.). Manuel Haas vergab mit einem Lattenschuss den Matchball für die Hausherren (90.+4), die Violetten mussten sich mit einem Punkt in St. Pölten zufrieden geben.

SKN St. Pölten - FK Austria Wien 0:0

St. Pölten: Riegler; Meisl, Luan, Drescher; Ingolitsch, Mislov, Luxbacher (60. Fountas), Hofbauer, Haas; Gartler (82. Ouedraogo), Pak
Austria: Pentz; Madl, Schoissengeyr, Igor; Klein, Ebner (76. Prokop), Matic, Cuevas; Grünwald; Monschein (60. Turgeman), Edomwonyi

Tore: -

Gelbe Karten: Ingolitsch (27.); Cuevas (83.), Prokop (90.+1)

NV Arena, Schiedsrichter Christian-Petru Ciochirca, 5.424 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 32 50
2. SK Rapid Wien 32 38
3. RZ Pellets WAC 32 35
4. LASK 32 33
5. TSV Prolactal Hartberg 32 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 32 19
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 32 34
2. CASHPOINT SCR Altach 32 26
3. spusu SKN St. Pölten 32 25
4. SV Mattersburg 32 21
5. FC Flyeralarm Admira 32 18
6. WSG Swarovski Tirol 32 16
» zur Gesamttabelle