Bundesliga 15.04.2018, 18:22 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

HEIMNIEDERLAGE GEGEN DEN STADTRIVALEN!

Tore von Schwab und Murg vor sowie Schobesberger und Kvilitaia nach der Pause bescherten der Wiener Austria im 326. Derby eine bittere Niederlage. Positiv: Alexander Grünwald durfte sich über sein Comeback freuen.

© Bildagentur Zolles KG Heimniederlage gegen den Stadtrivalen!

Raphael Holzhauser und Tarkan Serbest fehlten gesperrt, Trainer Thomas Letsch musste im Mittelfeld einige Umstellungen vornehmen: Vesel Demaku begann als Solosechser, die Reihe davor bildeten Venuto, David de Paula, Ibrahim Alhassan und Dauerbrenner Felipe Pires. Christoph Monschein startete im Sturm, Kevin Friesenbichler fiel mit einer Leistenverletzung kurzfristig aus. Dafür war Alexander Grünwald erstmals seit dem ersten Derby der Saison am 6. August 2017 nach überstandenen Knorpelschaden wieder im Matchkader dabei.

Beim SK Rapid Wien begann Philipp Schobesberger anstelle von Giorgi Kvilitaia in der Sturmspitze. Dejan Ljubicic stand nach seiner Sperre wieder zur Verfügung, startete anstelle von Thanos Petsos im defensiven Mittelfeld. Mario Pavelic nahm den Platz rechts in der Viererkette ein.

Austria machte das Spiel, Rapid traf!

Das Spiel begann flott, nach einem Eckball durch Thomas Murg hatte Stefan Schwab per Kopf die erste Chance, setzte den Ball jedoch daneben (3.). Nach Vorlage des abseitsverdächtigen Louis Schaub traf Schwab aus vollem Lauf zum 0:1 in der 8. Minute - Patrick Pentz war ohne Chance. Die Austria hatte den Ausgleich postwendend am Fuß, Felipe Pires setzten den Ball nach einem wunderschönen Solo am langen Eck vorbei (10.). Richard Strebinger rettete nach einem weiten Ball aus der Abwehr vor Christoph Monschein (12.). Thomas Salamon trat einen Freistoß aus großer Distanz, der allerdings zu zentral ausfiel (18.). Venuto brachte nach Vorlage von Alhassan einen scharfen Stanglpass zur Mitte, den Monschein und Pires in der Mitte aber verpassten (21.).

Rapid erarbeitete sich durch zielstrebiges Umschaltspiel aufgrund des riskanten Offensivspiel der Austria einige Chancen, einen Kopfball von Schobesberger entschärfte Pentz (24.). Es ging weiter mit Angriffen der Veilchen, Schüsse von Venuto und Monschein wurden jeweils zur Ecke abgefälscht (29., 32.). Aus dem Eckball entstand eine Flanke von David de Paula, die Alhassan mit dem Kopf über das Tor platzierte (32.). Strebinger parierte einen Schuss von Felipe Pires (36.).

Thomas Murg traf nach Assist von Philipp Schobesberger zum 0:2, da hatten die Gäste aus Hütteldorf zu viel Platz (42.). Schiedsrichter Gerhard Grobelnik pfiff kurz darauf eine ansehnliche Partie zur Halbzeitpause.

Rapid machte den Sack nach der Pause zu!

Die zweite Halbzeit begann leider wie die erste geendet hatte: eine sehr hoch stehende Wiener Austria ermöglichte Veton Berisha einen guten Schnittstellenpass auf Schobesberger, der Pentz umkurvte und zum 0:3 traf (51.). Thomas Letsch reagierte, brachte Dominik Fitz anstelle von Ibrahim Alhassan (55.), später auch Jinhyun Lee für Venuto (63.). Rapid fand weiterhin gute Möglichkeiten vor, ein Querpass von Murg verpassten Freund und Feind (60.), Patrick Pentz parierte einen Schuss von Schobesberger (62.).

Eine Hereingabe von Lee setzte Fitz am Tor vorbei (64.), Monschein kam gegen Strebinger einen Schritt zu spät (67.). Der Rapid-Torhüter rettete nach einem Pires-Stanglpass zweimal vor Monschein und Fitz (71.). Nach dem 0:4 durch den eben eingewechselten Giorgi Kvilitaia war das Spiel dann aber endgültig entschieden (73.).

Ein Freistoß von Michael Madl ging am Tor vorbei (76.), Alexander Grünwald durfte in der 77. Minute sein Comeback feiern. Am Spielstand änderte sich nichts mehr, Schaub vergab die letzte Chance des Spiels. Die Austria musste eine der höchsten Derby-Niederlagen der letzten Jahre hinnehmen.

FK Austria Wien - SK Rapid Wien 0:4 (0:2)

Austria: Pentz; Klein, Madl, Borkovic, Salamon; Demaku; Venuto (63. Lee), De Paula (77. Grünwald), Alhassan (55. Fitz), Pires; Monschein
Rapid: Strebinger; Pavelic, Hofmann, Galvao, Bolingoli; Ljubicic, Schwab (76. Petsos); Schaub, Murg (76. S. Hofmann), Berisha; Schobesberger (72. Kvilitaia)

Tore: Schwab (8.), Murg (42.), Schobesberger (51.), Kvilitaia (73.)

Gelbe Karten: Hofmann (28.), Murg (39.), Schwab (75.)

Ernst-Happel-Stadion, Schiedsrichter Gerhard Grobelnik, 11.267 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 0 0
1. TSV Prolactal Hartberg 0 0
1. SV Mattersburg 0 0
1. SKN St. Pölten 0 0
1. SK Rapid Wien 0 0
1. SK Puntigamer Sturm Graz 0 0
1. RZ Pellets WAC 0 0
1. LASK 0 0
1. FC Wacker Innsbruck 0 0
1. FC Red Bull Salzburg 0 0
1. FC Flyeralarm Admira 0 0
1. CASHPOINT SCR Altach 0 0
» zur Gesamttabelle