Bundesliga 29.11.2017, 20:32 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

ENTTÄUSCHENDE NIEDERLAGE IN ST. PÖLTEN

Ein Tor von Dominik Hofbauer durch einen Elfmeter in der 60. Minute entschied das Spiel der 17. Runde der tipico-Bundesliga zugunsten des SKN St. Pölten. Die Wiener Austria fiel auf den sechsten Tabellenrang zurück.

© Bildagentur Zolles KG Enttäuschende Niederlage in St. Pölten

Abdul Mohammed Kadiri und Raphael Holzhauser fehlten nach dem Spiel gegen den WAC gesperrt, Thorsten Fink musste in der Aufstellung wieder einige Umstellungen vornehmen. Marco Stark feierte sein Startelf-Debüt in der Innenverteidigung neben Kapitän Tarkan Serbest. David de Paula und Abdullahi Ibrahim Alhassan begannen im defensiven Mittelfeld. Ismael Tajouri-Shradi, Dominik Prokop und Felipe Pires bildeten gemeinsam mit Kevin Friesenbichler die Offensiv-Abteilung.

Oliver Lederer brachte nach der klaren Niederlage in Altach Mehmedovic und Entrup anstelle von Ingolitsch und Riski neu in die Mannschaft.

Keine Tore vor der Halbzeit

Der SKN St. Pölten begann ambitioniert, Osman Hadzikic wurde schon in der 5. Minute bei einem Freistoß von Ambichl geprüft. Ein Kopfball von Entrup ging daneben (8.). Die Veilchen hatten durch Tajouri-Shradi die erste Chance, nach einer Vorlage von Pires geriet unsere Nummer 7 allerdings in Rückenlage und schoss über das Tor (9.). Ein abgefälschter Schuss von Entrup ging am Tor vorbei (11.). Nach einem Foul an Pires trat in Abwesenheit von Holzhauser Tajouri-Shradi zum Freistoß an, Friesenbichler spitzelte den Ball ins Tor, stand dabei aber hauchdünn im Abseits (13.).

Hadzikic parierte einen Schuss des freistehenden Schütz - die bis dahin beste Torchance des Spiels (32.). Tajouri-Shradi schloss einen guten Konter über Friesenbichler ab, sein Schlenzer ging aber über das Tor (35.). Ein Schuss von Hofbauer (43.) beendete eine erste Halbzeit, die größtenteils vom Gastgeber bestimmt wurde.

Hofbauer traf vom Elfmeterpunkt

Der zweite Durchgang begann ohne Wechsel und mit einem Abschluss von Ismael Tajouri-Shradi. Der Flügelflitzer zog mit dem Ball am Fuß in die Mitte, verfehlte aber das Tor (52.). Eine Querpass von Pires fand keinen Abnehmer (57.). Bajrami schoss über das Tor (58.). In der 59. Minute pfiff Schiedsrichter Altmann nach einer Attacke von Hadzikic an Schütz zum Elfmeter, Hofbauer verwandelte zum 1:0 für den SKN St. Pölten (60.).

Thorsten Fink reagierte mit einem Doppeltausch, Christoph Monschein und Manprit Sarkaria kamen für Dominik Prokop und Ismael Tajouri-Shradi in die Partie (66.). Die Violetten fanden - auch durch das gute Pressing der St. Pöltner - kaum ins Spiel. Riegler musste bei einer Flanke von Sarkaria eingreifen, (80.), ein Weitschuss von Pires ging über das Tor (83.). Mit Jinhyun Lee für David de Paula schöpfte Fink sein Wechselkontingent aus. Huber hatte in der 88. Minute nach einer Ecke die Chance auf das 2:0, schoss aber aus wenigen Metern über das Tor.

Der Austria gelang über die gesamte Spielzeit kein Schuss aufs Tor der Wölfe, der SKN feierte gegen enttäuschende Wiener den ersten Saisonsieg.

SKN St. Pölten - FK Austria Wien 1:0 (0:0)

St. Pölten: Riegler; Stec, Huber, Muhamedbegovic, Mehmedovic; Rasner; Bajrami, Ambichl (82. Dialo), Hofbauer, Schütz; Entrup (87. Sobczyk)

Austria: Hadzikic; Gluhakovic, Stark, Serbest, Salamon; de Paula (85. Lee), Alhassan; Tajouri-Shradi (66. Sarkaria), Prokop (66. Monschein), Pires; Friesenbichler

Tor: Hofbauer (60., Elfmeter)

Gelbe Karten: Rasner (12.), Hofbauer (45.), Ambichl (73.)

NV-Arena, Schiedsrichter Walter Altmann, 2.214 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 0 0
1. TSV Prolactal Hartberg 0 0
1. SV Mattersburg 0 0
1. SKN St. Pölten 0 0
1. SK Rapid Wien 0 0
1. SK Puntigamer Sturm Graz 0 0
1. RZ Pellets WAC 0 0
1. LASK 0 0
1. FC Wacker Innsbruck 0 0
1. FC Red Bull Salzburg 0 0
1. FC Flyeralarm Admira 0 0
1. CASHPOINT SCR Altach 0 0
» zur Gesamttabelle