Bundesliga 28.10.2017, 20:33 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

VEILCHEN HOLEN PUNKT BEIM LASK!

Zwei völlig konträre Halbzeiten endeten mit einem 2:2-Remis zwischen dem LASK und der Austria. Dominante Wiener gingen durch Holzhauser und Pires 2:0 in Führung, der LASK konnte durch eine starke zweite Halbzeit und zwei Toren von Michorl ausgleichen.

© Bildagentur Zolles KG Veilchen holen Punkt beim LASK!

Mit Florian Klein (Mittelfußknochenbruch) gesellte sich ein weiterer Stammspieler zur langen Verletztenliste dazu, Ismael Tajouri-Shradi fiel mit Oberschenkelproblemen für dieses Spiel ebenfalls aus. Petar Gluhakovic feierte in der tipico-Bundesliga sein Startelfdebüt auf der rechten Außenbahn. Ansonsten blieb die Startelf nach dem unglücklichen Ausscheiden im UNIQA ÖFB Cup unverändert.

Der LASK, am Mittwoch gegen die SV Ried 4:1 unterlegen, nahm zwei Änderungen in der Startformation vor: Pogatetz und Bruno ersetzten Goiginger und Riemann. Trainer Oliver Glasner begann mit einer ähnlichen Aufstellung wie im Heimspiel gegen Red Bull Salzburg.

Holzhauser und Pires lassen die Austria-Fans jubeln!

Die Austria begann sehr stark und dominierte die Anfangsphase. Felipe Pires tankte sich auf der linken Seite durch, seine Flanke kam aber nicht an (3.). Nach einem Eckball von Raphael Holzhauser traf Heiko Westermann ins Tor, Ibrahim Alhassan stand zuvor allerdings schon im Abseits (6.). Eine Hereingabe von Dominik Prokop nach schöner Vorarbeit von Pires wurde zur Ecke geblockt (8.). Der LASK hatte die erste Chance als Ranftl einen Stanglpass von Wiesinger knapp verpasste (10.). Im Gegenzug versuchte es Pires aus der Distanz - daneben (10.). Patrick Pentz war bei einem Schuss von Ullmann zur Stelle (11.). Dominik Prokop wurde von Michorl regelwidrig gestoppt, Raphael Holzhauser trat zum Freistoß an und versenkte die Kugel unhaltbar aus gut 25 Meter in die rechte Ecke zur verdienten Führung der Veilchen (15.).

Die Austria zog sich nach dem Führungstreffer etwas zurück, ließ mit gutem Pressing den LASK aber kaum ins Spiel finden. Tarkan Serbest kam nach einer Flanke von Prokop zum Kopfball, der Ball wurde aber zur Ecke abgewehrt (35.). Mit Ranftl verhinderte ein eigener Spieler in der 41. Minute die bis dahin größte Chance der Gastgeber durch Erdogan. Kurz darauf versuchte Ranftl mit einem Weitschuss sein Missgeschick auszubessern - daneben. Raphael Holzhauser schickte mit einem wunderbaren, langen Pass Felipe Pires auf die Reise. Der Brasilianer ließ die Linzer Hintermannschaft stehen, überhob Pervan und erhöhte auf 0:2 für die Wiener (43.). Einen weiteren guten Freistoß von Holzhauser aus großer Distanz parierte Pervan (45.), so ging es mit der hochverdienten violetten Führung in die Halbzeitpause.

Der LASK glich durch zwei Tore von Ex-Veilchen Michorl aus

Glasner reagierte zur Pause: Goiginger und M. Berisha kamen für Ranftl und Gartler ins Spiel. Der LASK kam auch deutlich verbessert aus der Kabine, Berisha tauchte alleine vor Pentz auf, der junge Austria-Goalie blieb aber Sieger in diesem Duell (47.). Bei der Austria musste Heiko Westermann aufgrund von Schmerzen im Sprunggelenk vorzeitig vom Feld, mit Marco Stark kam ein weiterer tipico-Bundesliga-Debütant zum Einsatz (58.).

Die Linzer machten - nach dem Seitenwechsel mit dem Wind im Rücken - gehörig Druck, ein Schuss von Trauner ging am Tor vorbei (70.). Kurz darauf gelang den Gastgebern aber der Anschlusstreffer: Michorl kam nach Vorarbeit von Berisha etwas glücklich an den Ball und stocherte den Ball zum 1:2 über die Linie (71.).

Felipe Pires sorgte für Entlastung, seinen Schuss parierte Pervan (72.). Eine Flanke von Wiesinger übernahm der eingewechselte Alan volley, verzog aber (78.). Nach einer Attacke von Alhassan an Berisha entschied Schiedsrichter Harkam auf Elfmeter, Michorl traf zum Ausgleich (83.).

Kevin Friesenbichler und Manprit Sarkaria kamen in der Schlusphase ins Spiel, die Veilchen kämpften mit dem letzten Aufgebot um den Punkt. Wiesinger traf die Stange, den Nachschuss von Berisha klärte Stark per Kopf vor der Linie (85.), ein weiterer Schuss von Berisha ging daneben (89.). Die letzte Chance des Spiels hatte Raphael Holzhauser, der mit einem Freistoß nur die Latte traf (90.+3). Die Wiener Austria erreichte am Vorabend von Trainer Thorsten Finks 50. Geburtstags ein Unentschieden beim LASK in Pasching.

LASK - FK Austria Wien 2:2 (0:2)

LASK: Pervan; Wiesinger, Ramsebner, Pogatetz, Ullmann; Erdogan, Trauner, Michorl; Ranftl (46. Goiginger), Gartler (46. Berisha), Bruno (72. Alan)

Austria: Pentz; Gluhakovic, Serbest, Westermann (58. Stark), Salamon; Holzhauser; Prokop (77. Friesenbichler), Lee (88. Sarkaria), Alhassan, Pires; Monschein

Tore: Michorl (71., 84., Elfmeter); Holzhauser (15.), Pires (43.)

Gelbe Karten: Michorl (14.); Pogatetz (38.) Ullman (90.+3); Salamon (61.), Pentz (78.), Alhassan (81.)

TGW Arena Pasching, Schiedsrichter Alexander Harkam, 5.613 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 15 34
2. SK Puntigamer Sturm Graz 15 32
3. SK Rapid Wien 15 29
4. FC Flyeralarm Admira 15 22
5. LASK 15 20
6. FK Austria Wien 15 19
7. CASHPOINT SCR Altach 15 16
8. RZ Pellets WAC 15 14
9. SV Mattersburg 15 14
10. SKN St. Pölten 15 4
» zur Gesamttabelle