Bundesliga 24.09.2017, 18:30 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

AUSTRIA ERKÄMPFT PUNKT IN SALZBURG!

24 Schüsse aufs violette Tor, trotzdem feierte Patrick Pentz im Tor der Veilchen ein Shootout gegen den Meister aus Salzburg. Der für den verletzten Hadzikic eingesprungene Jungtorhüter sicherte mit einigen großartigen Paraden der Austria ein 0:0.

© Bildagentur Zolles KG Austria erkämpft Punkt in Salzburg!

Von mehreren verletzungsbedingten Ausfällen war Thorsten Finks Aufstellung beim Topspiel in Salzburg geprägt: Osman Hadzikic musste mit einer Verletzung an der Fußsohle passen, Patrick Pentz stand wie schon beim Cuperfolg in Vöcklamarkt zwischen den Pfosten. In der Innenverteidigung begann neben Abdul Kadiri Mohammed diesmal wieder Tarkan Serbest. Raphael Holzhauser begann im defensiven Mittelfeld. In der Offensive begannen Dominik Prokop, Abdullahi Ibrahim Alhassan, Jinhyun Lee und Felipe Pires. Christoph Monschein fiel erkrankt aus, Kevin Friesenbichler stand als Solospitze am Blankett.

Auch Red Bull Salzburg hatte einige Ausfälle zu beklagen, Miranda feierte in der Innenverteidigung hingegen ein Comeback. Auch Andreas Ulmer stand trotz Adduktorenproblemen in der Startelf.

Patrick Pentz - der Mann ohne Nerven!

Salzburg setzte die Austria zu Beginn mit starkem Pressing unter Druck, die Veilchen ließen sich aber nicht einschüchtern und hatten in der 7. Minute selbst die erste Torchance: Kevin Friesenbichler wurde aber nach einer Hereingabe von Dominik Prokop im letzten Moment geblockt. Caleta-Car kam nach einer Ecke frei zum Kopfball, traf den Ball aber nicht gut genug (8.). Patrick Pentz drehte einen Freistoß von Berisha über die Latte (17.), auch bei einem Drehschuss von Dabbur war der Goalie zur Stelle (19.).

Die Veilchen wurden aus einer Standardsituation gefährlich, einen Kopfball von Friesenbichler nach Freistoß von Holzhauser parierte Walke allerdings sicher (26.). Caleta-Car verfehlte das Tor nach einem Berisha-Freistoß (28.), Pentz rettete gegen Gulbrandsen in einem 1-gegen-1-Duell (29.). Die größte Chance bis dahin fand Haidara vor, der nach guter Vorlage von Wolf aber zum Glück das Tor doch deutlich verfehlte (38.). Patrick Pentz entschärfte einen Schuss von Berisha (44.) und war auch bei der letzten Chance von Gulbrandsen sehr aufmerksam (45.). Torlos ging es in die Kabinen.

Mehr Chancen für die Gastgeber, Punkt für die Veilchen!

Die Veilchen starteten selbstbewusst in die zweite Halbzeit, nach einem Freistoß von Holzhauser und einer Flanke von Lee brachte Friesenbichler bei seinem Kopfball allerdings nicht genug Druck hinter den Ball (47.). Wesentlich kräftiger fiel kurz darauf ein Schuss des Stürmers aus - Walke parierte (48.). Danach stand wieder Pentz im Mittelpunkt: Wolf kam eher zufällig zum Abschluss, Pentz hielt großartig, der Nachschuss von Gulbrandsen ging aus kurzer Distanz über das Tor (54.).

Thorsten Fink brachte David de Paula für Jinhyun Lee, der ballsichere Spanier sollte für etwas mehr Ruhe im Mittelfeld sorgen. Red Bull Salzburg hatte etwas mehr Ballbesitz, die Austria hielt mit 57% gewonnenen Zweikämpfen dagegen. Miranda köpfelte nach Ulmer-Freistoß ebenso über das Tor wie Kadiri auf der anderen Seite nach Freistoß von Holzhauser (73., 76.). Der für Gulbrandsen eingewechselte Daka verfehlte eine Hereingabe von Ulmer knapp (79.). Patrick Pentz fischte einen Freistoß von Bersiha aus der Ecke und krönte damit seine hervorragende Leistung an diesem Nachmittag (81.). Caleta-Car hatte nach einem Eckball zu einer weiteren Chance - wieder daneben (83.).

Ismael Tajouri-Shradi kam für Dominik Prokop ins Spiel, offensiv war von den Wienern nach dem Seitenwechsel nur mehr wenig zu vermelden. Ein Schuss von Felipe Pires in der 91. Minute war die Ausnahme. Defensiv ließ die Austria allerdings nichts mehr zu, die Veilchen durften sich über einen Punkt in Salzburg freuen.

FC Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 0:0

Salzburg: Walke; Lainer, Miranda, Caleta-Car, Ulmer; Haidara (67. Schlager), Samassekou, Wolf, Berisha; Dabbur, Gulbrandsen (75. Daka)

Austria: Pentz; Klein, Kadiri Mohammed, Serbest, Martschinko; Holzhauser; Prokop (77. Tajouri-Shradi), Alhassan, Lee (61. de Paula), Pires (90.+4 Salamon); Friesenbichler

Tore: keine

Gelbe Karten: Haidara (11.), Miranda (75.); Lee (27.), Holzhauser (72.), Friesenbichler (80.)

Red Bull Arena, Schiedsrichter Markus Hameter, 8.107 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle