Europacup 28.09.2017, 23:08 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

2:2 - AUSTRIA ENTFÜHRT PUNKT AUS ATHEN!

Livaja brachte den griechischen Tabellenführer in Führung, Christoph Monschein und Ismael Tajouri-Shradi drehten die Partie. Patrick Pentz rettete mehrmals großartig die violette Führung, ehe abermals Livaja für den späten Ausgleich sorgte.

© Bildagentur Zolles KG 2:2 - Austria entführt Punkt aus Athen!

Jinhyun Lee, Dominik Prokop und Kevin Friesenbichler nahmen auf der Bank Platz, Thorsten Fink schenkte nach dem hart erkämpften Punktgewinn in Salzburg diesmal David de Paula und Ismael Tajouri-Shradi im Mittelfeld sowie den wieder gesunden Christoph Monschein in der Sturmspitze das Vertrauen. Tarkan Serbest begann abermals in der Innenverteidigung, Patrick Pentz stand im Tor, da Heiko Westermann und Osman Hadzikic leider weiter auf der Verletztenliste stehen.

Der Trainer der Heimmannschaft, Manolo Jimenez, nahm gegenüber dem 3:2-Sieg gegen Olympiakos Piräus zwei Änderungen in der Startelf vor: Im Zentrum begann Ajdarevic anstelle von Simoes, Livaja ersetzte Araujo im Sturm.

Monschein glich Athener Führung aus!

AEK Athen startete mit leichten Vorteilen in das zweite Spiel der Europaleague-Gruppenphase. Livaja feuerte den ersten Schuss ab, der aber daneben ging (5.). Nach einem Freistoß kam Vranjes zum Kopfball, den Patrick Pentz aber sicher hielt (9.). Die Austria lauerte auf schnelle Gegenstöße, vor allem Ismael Tajouri-Shradi kam über rechts immer wieder gut zur Geltung. In der 17. Minute lief der Konter aber über Felipe Pires, gut vorbereitet von David de Paula. Der Brasilianer bediente Christoph Monschein, Torhüter Anestis lenkte den Schuss unseres Stürmers an die Latte ab - Pech für die Veilchen (17.). Pentz parierte per Fußabwehr einen Abschluss von Cosic, der nach einer Ecke zum Schuss kam (19.). Der Innenverteidiger der Griechen musste kurz darauf verletzungsbedingt vom Platz, ihn ersetzte Tzanetopoulos (23.).

Pentz war bei einem Weitschuss von Kapitän Mantalos zur Stelle (27.), ehe AEK dann doch eher glücklich in Führung ging: Einen Schuss von Araujo wehrte Pentz noch ab, Serbest traf beim Klärungsversuch Livaja, von dem der Ball den Weg ins Tor fand (28.).

Nach einem Freistoß von Raphael Holzhauser kam Abdul Mohammed Kadiri zu einem Kopfball, der aber zu schwach ausfiel (35.). Die Veilchen spielten gut mit und kamen in der 43. Minute zum nicht unverdienten Ausgleich: Florian Klein setzte Felipe Pires hervorragend ein, den Stanglpass des Flügelflitzers verwertete Christoph Monschein im Fallen zum 1:1. Ein Weitschuss von Holzhauser ging am Tor vorbei (45.), eine kurz abgespielte Ecke übernahm Tajouri-Shradi direkt. Anestis hielt den scharf geschossenen Ball (45.+2), mit dem 1:1 ging es in die Kabinen.

Tajouri-Shradi schoss die Veilchen in Führung, Pentz überragend!

Die zweite Halbzeit begann wie aus dem Bilderbuch: Abdullahi Ibrahim Alhassan ließ eine flache Hereingabe von Felipe Pires durch, Ismael Tajouri-Shradi kam an den Ball und schlenzte die Kugel herrlich ins lange Eck - Spiel gedreht, 1:2 (49.).

Danach drehten die Gastgeber gewaltig auf und spielten sich beinahe im Minutentakt Torchancen heraus. Doch im Austria-Tor stand ein bärenstarker Patrick Pentz, Schüsse von Livaja (51.), Vranjes (52.) und Mantalos (54.) wurden allesamt vom Neo-U21-Teamspieler großartig entschärft. Nach einer Flanke von Galo ging ein Kopfball von Vranjes am Tor vorbei (55.). Pentz war einem Freistoß von Christodoulopoulos wieder zur Stelle (58.).

Mit Dominik Prokop und Kevin Friesenbichler für Alhassan und Monschein brachte Thorsten Fink frische Kräfte für die Schlussphase. Livaja schoss daneben (60.), Patrick Pentz rettete wenig später im 1-gegen-1-Duell gegen den Mittelstürmer der Griechen die violette Führung (67.).

Ausgleich der Griechen in letzter Sekunde!

Die Austria konnte das Spiel gegen Mitte der zweiten Halbzeit wieder etwas beruhigen, kam auch selbst wieder zu einigen Entlastungsangriffen. Kevin Friesenbichler kam nach einer Holzhauser-Ecke einen Schritt zu spät (70.). Als ein Auswärtssieg schon zum Greifen nah war, gelang AEK in der 90. Minute doch noch der Ausgleich: Araujo setzte sich auf der linken Seite durch, den Stanglpass verwertete Livaja, allerdings aus klarer Abseits-Position, zum 2:2. Bei diesem Spielstand blieb es auch, die Austria nahm aus Athen einen Punkt mit nach Hause.

AEK Athen - FK Austria Wien 2:2 (1:1)

Athen: Anestis; Bakakis, Vranjes, Cosic (23. Tzanetopoulos, 80. Bakasetas), Galo; Mantalos, Ajdarevic (53. Galanopoulos), Johansson; Christodoulopoulos, Livaja, Araujo

Austria: Pentz; Klein, Kadiri Mohammed, Serbest, Martschinko; Holzhauser; Tajouri-Shradi, De Paula (90.+1 Lee), Alhassan (60. Prokop), Pires; Monschein (69. Friesenbichler)

Tore: Livaja (28., 90.); Monschein (43.), Tajouri-Shradi (49.)

Gelbe Karten: Galo (62.), Vranjes (74.), Livaja (76.); Alhassan (15.)

Olympiako Stadio Athinas Spyros Louis, Schiedsrichter Pawel Gil (Polen), 17.000 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle