Bundesliga 01.10.2017, 19:06 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

2:0 GEGEN ALTACH - AUSTRIA WIEDER DRITTER

Nach einer verhaltenen ersten Halbzeit riskierten die Veichen in Halbzeit zwei alles und wurden belohnt - Tore von Alhassan und Friesenbichler sicherten der Austria den 2:0 Sieg. Altach-Kapitän Netzer wurde nach einer Tätlichkeit an Monschein ausgeschlossen.

© Bildagentur Zolles KG 2:0 gegen Altach - Austria wieder Dritter

Drei Tage nach dem 2:2 in der Europa League trafen die Veilchen in der Liga auf SCR Altach. Trainer Thorsten Fink war nicht zuletzt auch wegen zweier weiterer Ausfälle zur Rotation gezwungen. Raphael Holzhauser und Dominik Prokop mussten wegen einer Erkältung kurzfristig passen, so rückten neben Thomas Salamon und Kevin Friesenbichler auch Lee Jinhyun und erstmals in der Bundesliga Innenverteidiger Ruan in die Startelf. Thomas Salamon begann statt Martschinko links in der Viererkette. Tarkan Serbest, wieder auf der Sechser-Position, führte die Veilchen als Kapitän aufs Feld. Bei Altach spielte heute Zech für Müller, ansonsten blieb die Elf unverändert gegenüber dem 0:0 gegen Sturm Graz.

Austria durch Ecken gefährlich

Aufgrund der zahlreichen Ausfälle hatte Trainer Thorsten Fink im Viola TV Live-Interview kurz vor Anpfiff angekündigt, auf Abwarten spielen zu wollen. Dementsprechend blieben hochkarätige Chancen zunächst Mangelware - Dennoch hatten die Veilchen drei konkrete Chancen, in Führung zu gehen. Zunächst war es ein direkter Eckball von der linken Seite von Felipe Pires, der Kobras vor Probleme stellte (15.). Wenig später erneut ein Eckball, diesmal von der rechten Seite und getreten von Ismael Tajouri-Shradi, der die Altacher Abwehr in Bedrängnis brachte. Und kurz darauf der dritte Eckball in einer wahren Corner-Serie, diesmal wieder von links durch Felipe Pires, aber Kevin Friesenbichler kommt nicht optimal an den Ball.

Altach hatte seine beste Chance knapp vor der Halbzeit, als Zech eine Flanke knapp am langen Eck vorbei köpfelt. So ging es torlos in die Kabine.

Mit toller Mentalität zum Sieg

Das Spiel wandelte sich in Hälfte zwei völlig - beide Mannschaften suchten das Tor und agierten wesentlich offensiver. Besonders die Veilchen pressten die Altacher nun wesentlich aggressiver an und erzeugten viel Druck. Dennoch verbuchte Altach die erste große Chance: Abdul Kadiri verliert den Zweikampf, Gebauer zieht aufs Tor und knallt den Ball an die Latte. (52.)

Dann waren aber nur noch die Veilchen am Drücker: Flanke von Serbest, Friesenbichler aus kurzer Distanz an die Stange, beim Nachschuss von Pires fehlen nur Zentimeter.

In Minute 72 dann endlich der Befreiungsschlag: Herrliche Flanke von Salamon und in der Mitte kann Ibrahim Alhassan ohne Mühe zur Führung einnetzen - sein erstes Tor für die Violetten. Die Vorentscheidung fällt zehn Minuten später, als Philip Netzer, der Kapitän der Altacher, Christoph Monschein einen Kopfstoß versetzt. Eine klare rote Karte, Altach ab Minute 82 nur noch zu zehnt. Weitere fünf Minuten später die endgültige Entscheidung - Der eingewechselte David De Paula legt mit der Ferse ab für Friesenbichler, und der knallt den Ball aus der Distanz zum 2:0 ins Netz.

Ein Wort zu Debütant Ruan: Unser Neuzugang aus Brasilien spielte eine staubtrockene Partie in der Innenverteidigung, gewann sechs seiner sieben Zweikämpfe und alle fünf seiner Kopfballduelle. Dazu brachte er 91% seiner Passes an den Mann und musste im gesamten Spiel nur ein Foul begehen. Ein Debüt, das sich durchaus sehen lassen kann!

FK Austria Wien - SCR Altach 2:0 (0:0)

Austria: Pentz - Klein, Kadiri, Ruan (80./Monschein), Salamon - Serbest - Tajouri Shradi (92./Gluhakovic), Lee (62./De Paula), Alhassan, Felipe Pires - Friesenbichler

Altach: Kobras - Lienhart, Zech, Netzer, Honsak - Piesinger (73./Zwischenbrugger) - Gebauer, Salomon, S. Nutz (60./Tekpetey), Dobras - Aigner (81./Grbic)

Tore: Alhassan (72.), Friesenbichler (87.)

Rote Karte: Netzer (82./Tätlichkeit)

Gelbe Karten: Kadiri, Serbest, Monschein bzw. Piesinger

Ernst-Happel-Stadion, Schiedsrichter Dieter Muckenhammer, 5.850 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle