Amateure 18.08.2017, 21:30 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

JUNGVEILCHEN: BITTERE NIEDERLAGE IN EBREICHSDORF

Die FK Austria Wien Amateure müssen sich dem ASK Ebreichsdorf trotz toller erster Hälfte mit 0:1 geschlagen geben. In der kommenden Runde haben die Jungveilchen spielfrei, das nächste Spiel findet am 1. September in der Austria-Akademie statt.

© amaspics.at Jungveilchen: Bittere Niederlage in Ebreichsdorf

Zum Ende der Englischen Woche nach dem 1:0-Sieg in Schwechat sowie der knappen Niederlage gegen den Wiener Sport-Club gastierten die Jungveilchen in Ebreichsdorf. Die Niederösterreicher hatten unter der Woche spielfrei, in den ersten beiden Runden gab es klare 3:0-Erfolge gegen Schwechat und den WSC.

Coach Andy Ogris stellte gegenüber dem letzten Spiel etwas um, zog Marko Pejic wieder zurück in die Dreierkette zu Stefan Jonovic und Marco Stark, im defensiven Mittelfeld agierte Florian Hainka, etwas vor ihm starteten Manprit Sarkaria und Anouar El Moukhantir. Die Flügel besetzten erneut Michael Blauensteiner und Jan Gassmann, an vorderster Front stürmten Dominik Fitz und Kapitän Alexander Frank.

Chancen über Chancen im ersten Durchgang

Die Jungveilchen kamen gut in die Partie, wurden erstmals in der dritten Minute gefährlich: Eine abgefälschte Flanke von Blauensteiner landete an der Latte, den folgenden Eckball konnten die Heimischen klären. In der siebten Minute der nächste Angriff, nach einem Stockfehler war Fitz links auf und davon, sein Zuspiel in die Mitte verpasste Frank nur um Zentimeter.

Immer wieder kamen die Gäste durch schnelle Vorstöße gefährlich vor das Tor der Ebreichsdorfer, wie schon in den letzten Spielen fehlte im letzten Pass aber die Präzision. Nach einer Viertelstunde kamen auch die Hausherren besser in die Partie, die großen Chancen hatten aber weiterhin die Jungveilchen. El Moukhantir hatte die Führung in der 22. Minute auf dem Kopf, konnte die Kugel aus kurzer Distanz aber nicht im Tor unterbringen.

Die vor allem im Umschaltspiel enorm starken Austria Amateure hätten zur Pause führen müssen, Chancen von Fitz, Frank oder Sarkaria führten aber nicht zum Erfolg. Ebreichsdorf hatte immer wieder Probleme mit dem Tempo der Jungveilchen, die auch in der Defensive sicher standen und nur wenige Schüsse auf das Tor von Mirko Kos zuließen.

Wer die Tore nicht macht, ...

Der erste Abschluss im zweiten Durchgang gehörte den Gastgebern, Kos war beim wuchtigen Volley von Markic aber auf dem Posten. In weiterer Folge übernahmen die Ebreichsdorfer das Kommando und kamen zu teils hervorragenden Chancen, wie bei den Jungveilchen im ersten Durchgang wollte aber auch auf dieser Seite der Ball nicht ins Tor.

In der 71. Minute rettete Kos die Violetten nach einem Freistoß mit einem sensationellen Reflex noch vor dem Rückstand, vier Minuten später war es dann doch so weit. Pomer zog aus etwa 20 Metern seitlich vor dem Tor ab, Kos konnte die Kugel nicht festhalten und hatte sie im Nachfassen erst hinter der Linie.

Die Ebreichsdorfer zogen sich nach dem Führungstreffer zurück, ließen die Jungveilchen kommen, gefährlich wurde es für die Blau-Weißen im Finish aber nicht mehr. Am Ende gab es trotz überragender erste Hälfte die zweite Niederlage in Folge für die Austria Amateure. Kommende Woche hat das Team von Andy Ogris spielfrei, weiter geht es erst wieder am 1. September mit dem Heimspiel gegen den FC Stadlau.

ASK Ebreichsdorf – FK Austria Wien Amateure 1:0 (0:0)

Ebreichsdorf: Prögelhof – Vukajlovic ©, Gusic, Bauer, Peinsipp – Petrovic (Aue, 64.), Bartholomay, Anderst (Balzer, 67.), Pomer – Markic, Sadriu (Redzic, 50.)

Austria: Kos – Stark, Jonovic, Pejic – Blauensteiner, Hainka (Tercek, 88.), Gassmann (Alanko, 79.) – Sarkaria (Tomic, 84.), El Moukhantir – Frank ©, Fitz

Tore: Pomer 75.

Gelb: Pejic 78.; Gusic 60., Markic 76., Bauer 82.

Sportzentrum Weigelsdorf, 600 Zuschauer; SR Rene Radl

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 19 44
2. FC Red Bull Salzburg 19 42
3. SK Rapid Wien 19 31
4. FC Flyeralarm Admira 19 28
5. LASK 19 26
6. CASHPOINT SCR Altach 19 25
7. FK Austria Wien 19 23
8. SV Mattersburg 19 18
9. RZ Pellets WAC 19 16
10. SKN St. Pölten 19 7
» zur Gesamttabelle