Europacup 24.08.2017, 23:08 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

DIE AUSTRIA STEHT IN DER UEFA-EUROPA-LEAGUE-GRUPPENPHASE

Trotz einer 0:1-Niederlage gegen den NK Osijek zog ein über weite Strecken spielbestimmende Austria erneut in die Gruppenphase ein, ein Tor von Boban in der zweiten Halbzeit war für die Kroaten letztendlich zu wenig.

© Bildagentur Zolles KG Die Austria steht in der UEFA-Europa-League-Gruppenphase

Jens Stryger Larsen wechselte zu Udinese Calcio, der allzeit bereite David de Paula startete diesmal rechts hinten in der Viererkette. Gegenüber dem Hinspiel in Kroatien änderte sich die Startelf nur an einer weiteren Position, Ismael Tajouri-Shradi begann wieder an seinem angestammten Platz rechts im Mittelfeld.

NK Osijek-Trainer Zoran Zekic nahm nach der Heimniederlage gegen die Austria drei Änderungen in der Startelf vor. Barac, Mudrazija und Pusic ersetzten Lesjak, Petrovikj und Lyopa. Beim 3:0-Sieg am Wochenende gegen Inter Zapresic wurde wieder kräftig durchgemischt.

St. Pöltner Hexenkessel

In einer sehr intensiven Anfangsphase mit leichten Vorteilen für die Gäste hatten dann doch die Veilchen die ersten Chancen. Einen Konter über Felipe Pires wurde von Malenica entschärft (4.), ein erster Schuss von Dominik Prokop fiel zu zentral aus (9.). Kurz darauf verpasste der Jungstar einen Stanglpass von Tajouri-Shradi um einen Schritt (18.). Christoph Monschein stellte sich mit einem Abschluss von der Strafraumgrenze vor - knapp an der zweiten Stange vorbei (23.).

Die Veilchen lauerten zu Beginn auf Konter, übernahmen aber mit Fortdauer des Spiels zunehmend das Kommando. Raphael Holzhauser versuchte es mit Fernschüssen, die aber nicht den Weg ins Tor fanden (34., 37.). Nach einer Flanke unserer Nummer 26 traf Monschein die Latte - der Führungstreffer lag in der Luft.

Tarkan Serbest verfehlte mit einem Weitschuss haarscharf das Tor (44.), der bärenstarke Abdul Kadiri Mohammed per Kopf nach einer Holzhauser-Ecke in der Schlussminute der ersten Halbzeit ebenso (45.). Mit dem für die Gäste glücklichen 0:0 ging es in die Kabinen.

Boban ließ die Austria-Familie zittern!

Osijek eröffnete den zweiten Durchgang mit einem Schuss von Mudrazija, Osman Hadzikic war zur Stelle (46.). Die Antwort der Veilchen ließ nicht lange auf sich warten, Holzhauser trat an der Strafraumgrenze zum Freistoß an. Malenica fischte den Ball aus dem kurzen Eck (53.). Christoph Martschinko zog auf der linken Seite auf, seine Hereingabe wurde von Barac zur Ecke abgewehrt (55.). Osijek kam über den zur Pause für Pusic eingewechselten Boban zu einer Chance, Hadzikic parierte den Schuss (61.). Kurz darauf war der Ball aber im Tor, Boban traf nach einer langen Flanke aus kurzer Distanz (62.).

Pires verzog nach Vorarbeit von Prokop eine gute Chance zum Ausgleich (65.), Fink brachte mit Kevin Friesenbichler für den aufopfernd kämpfenden Monschein einen frischen Stürmer (68.). Tarkan Serbest musste verletzt ausgetauscht werden, Thomas Salamon übernahm seinen Platz im Mittelfeld. Boban vergab nach einer Ecke von Bockaj völlig freistehend aus kurzer Distanz - Glück für die Veilchen (79.).

Happy End!

Die Violetten hatten den Schock schnell verdaut, Thomas Salamon prüfte Malenica, Tajouri-Shradi vergab den den Nachschuss (81.). Pires schoss nach Vorarbeit von Prokop knapp am Tor vorbei (82.). Alexandar Borkovic kam in den Schlussminuten für Dominik Prokop ins Spiel. Pires und Kadiri hatten die letzten Chancen des Spiels, Osijek wurde nicht mehr gefährlich. Die Wiener Austria zog aufgrund des Auswärtssiegs in Kroatien erneut in die UEFA-Europaleague-Gruppenphase ein.

FK Austria Wien - NK Osijek 0:1 (0:0)

Austria: Hadzikic; de Paula, Kadiri Mohammed, Westermann, Martschinko; Serbest (78. Salamon); Tajouri-Shradi, Prokop (90. Borkovic), Holzhauser, Pires; Monschein (68. Friesenbichler)

Osijek: Malenica; Sorsa, Skoric, Barac, Barisic; Mioc, Mudrazija (83. Simunec); Bockaj, Pusic (46. Boban), Grezda (69. Grgic); Ejupi

Tor: Boban (62.)

Gelbe Karten: de Paula (3.), Prokop (82.); Ejupi (35.), Boban (84.)

NV-Arena St. Pölten, Schiedsrichter Vladislav Bezborodov (Russland), 7.400 Zuschauer (ausverkauft)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 8 18
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. FK Austria Wien 8 14
4. LASK 8 12
5. FC Flyeralarm Admira 8 12
6. CASHPOINT SCR Altach 8 11
7. RZ Pellets WAC 8 11
8. SK Rapid Wien 8 10
9. SV Mattersburg 8 5
10. SKN St. Pölten 8 1
» zur Gesamttabelle