Bundesliga 30.10.2016, 18:30 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

SIEG GEGEN DEN TABELLENFÜHRER - HÖHENFLUG DER VEILCHEN HÄLT AN

Ein Elfmeter von Raphael Holzhauser, ein Tor von Larry Kayode - Tabellenführer Sturm Graz wurde in der 13. Runde der tipico-Bundesliga völlig verdient ohne Punkte nach Hause geschickt.

© Bildagentur Zolles KG Sieg gegen den Tabellenführer - Höhenflug der Veilchen hält an

Nach der großen Rotation im Cup gegen Ebreichsdorf setzte Thorsten Fink diesmal wieder auf seine Derbysieger. Auch Raphael Holzhauser und Petar Filipovic wurden rechtzeitig für das Spitzenspiel fit.

Franco Foda stellte nach dem Ausscheiden gegen St. Pölten seine Elf an einigen Positionen um. Gratzei, Lykogiannis, Huspek und Edomwonyi standen neu in der Startformation. Torjäger Deni Alar begann trotz Adduktorenproblemen. Auch Jeggo und Lykogiannis waren leicht angeschlagen, bestanden aber den Fitnesstest.

Vorerst torlos

Die Veilchen begannen stark, Kapitän Alexander Grünwald eröffnete das Spiel mit einem Traumpass auf Larry Kayode der allerdings wie Felipe Pires im Nachschuss an Sturm-Torhüter Gratzei scheiterte (7.). Sturm kam erstmals durch einen Freistoß an der Strafraumgrenze gefährlich vor das Tor von Osman Hadzikic, der Schuss von Lykogiannis ging knapp über das Tor (15.). Auf der anderen Seite trat Raphael Holzhauser zu einem Freistoß aus etwas größerer Distanz an, Gratzei drehte den gut getretenen Standard über die Latte (24.). Ein weiterer Freistoß von Holzhauser in der 31. Minute brachte abermals Gefahr, die beiden aufgerückten Innenverteidiger Lukas Rotpuller und Petar Filipovic scheiterten aber im Abschluss.

Die Austria tat sich im Laufe der ersten Halbzeit gegen die sehr tiefstehenden Grazer immer schwerer, trotz 72% Ballbesitz und einer Passquote von über 88% kamen die Veilchen nur mehr selten gefährlich in das Angriffsdrittel. Es dauerte bis zur 43. Minute, ehe durch Tarkan Serbest wieder ein Torschuss zu verzeichnen war, Gratzei war zur Stelle. Hadzikic parierte einen Schuss von Alar problemlos (45.), mit dem 0:0 ging es in die Kabinen.  

Über Standards zum Erfolg

Sturm startete gut in die zweite Halbzeit, Hadzikic bewahrte die Austria bei einer Chance von Huspek vor einem Rückstand (49.). Die Veilchen antworteten mit Kayode, der im Strafraum von Lykogiannis mit dem Arm am Kopf getroffen wurde. Schiedsrichter Ouschan entschied sofort auf Elfmeter. Wie schon im Derby trat wieder Raphael Holzhauser an, entschied sich diesmal für die rechte, untere Ecke und ließ Gratzei keine Chance - 1:0 (51.).

Alexander Grünwald lieferte in seinem 200. tipico-Bundesliga Spiel die Vorlage für die nächste Chance der Veilchen, Lykogiannis verhinderte aber mit einer Grätsche den Abschluss von Felipe Pires (54.). Ein Freistoß nach einem Foul an Serbest im rechten Halbfeld war natürlich wieder ein Fall für Raphael Holzhauser: Seine perfekt getimte, flache Hereingabe übernahm Larry Kayode direkt, wieder war der Ball im Tor - 2:0 für die Violetten (68.).

Ein Vorstoß von Jens Stryger Larsen zwang Lykogiannis zur riskanten Rettungstat, Gratzei verhinderte ein Eigentor (73.). Sturm kam durch Fabian Koch zum Abschluss, sein Schuss ging aber weit über das Tor (74.). Franco Foda brachte für die Schlussphase mit Philipp Zulechner und Roman Kienast zwei Ex-Austrianer für die Offensive. Thorsten Fink musste den heute hervorragenden, aber leicht angeschlagenen Tarkan Serbest austauschen, für ihn kam Dominik Prokop ins Spiel.

Sturm Graz konnte nicht mehr zulegen, auch in der 5-minütigen Nachspielzeit wurde keine Chance des Tabellenführers mehr zugelassen. Die Austria feierte den 3. Zu-Null-Sieg in der tipico-Bundesliga hintereinander.

FK Austria Wien - SK Puntigamer Sturm Graz 2:0 (0:0)

Austria: Hadzikic; Larsen, Rotpuller, Filipovic, Martschinko; Holzhauser, Serbest (82. Prokop); Pires, Grünwald, Venuto (90.+5 Tajouri-Shradi); Kayode (90. Friesenbichler)

Sturm: Gratzei; Koch, Schoissengeyr, Spendlhofer, Lykogiannis; Jeggo (81. Kienast), Matic; Schmerböck (62. Hierländer), Alar, Huspek; Edomwonyi (71. Zulechner)

Tore: Holzhauser (51., Elfmeter), Kayode (68.)

Gelbe Karten: Jeggo (23.), Lykogiannis (49.), Schoissengeyr (90.+5)

Ernst-Happel-Stadion, Schiedsrichter Dominik Ouschan, 11.128 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle