Europacup 17.08.2017, 22:52 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

MONSCHEIN UND HOLZHAUSER TREFFEN - AUSWÄRTSSIEG IN OSIJEK!

Ejupi brachte NK Osijek zwar früh in Führung, ein verschossener Elfmeter der Gastgeber sowie Tore von Monschein und Holzhauser ließen die Veilchen das Spielfeld als Sieger verlassen.

© Bildagentur Zolles KG Monschein und Holzhauser treffen - Auswärtssieg in Osijek!

Petar Filipovic hat sich Richtung Türkei verabschiedet, Trainer Thorsten Fink setzte in der Innenverteidigung auf Abdul Kadiri Mohammed. Auf der rechten Außenbahn begann diesmal David de Paula anstelle von Ismael Tajouri-Shradi, Christoph Monschein stürmte statt Kevin Friesenbichler.

Die Kroaten, diese Saison in der Meisterschaft noch ungeschlagen, begannen nach der Rotation gegen Lokomotiva Zagreb mit gleich neun frischen Spielern. Einzig Torhüter Malenica und Mittelfeld-Mann Petrovikj verblieben nach dem 3:2-Auswärtssieg in der Startelf.

Rückstand, verschossener Elfer, Ausgleich - turbulente erste Halbzeit

Den Ball hatten zu Beginn meist die Veilchen, die gefährlicheren Chancen allerdings die Kroaten. Jens Stryger Larsen klärte gegen Ejupi den ersten vielversprechenden Angriff der Gastgeber (9.). Gegen einen schnell abgespielten Freistoß von Osijek war unsere Hintermannschaft kurz darauf aber machtlos, Ejupi erzielte das 1:0 (15.). Tarkan Serbest hatte gegen den Spielstand etwas einzuwenden, sein Knaller aus gut 30 Metern traf aber leider nur die Latte (17.). In der 19. Minute holte Kadiri Sorsa im Strafraum von den Beinen, Schiedsrichter Aytekin entschied sofort auf Elfmeter. Aussenverteidiger Barisic trat an und traf zum Glück nur die Stange.

Das gab der Austria Auftrieb, die nächste Aktion gleich noch mehr: Dominik Prokop setzte zu einem Tempodribbling an, Christoph Monschein verwertete seine Vorlage eiskalt ins lange Eck zum so wichtigen Auswärtstor - 1:1 (26.).Ein Stanglpass von Larsen erreichte Prokop, sein Abschluss wurde zur Ecke abgefälscht (30.). Die Austria kam vor allem über Larsen und de Paula auf der rechten Seite immer wieder gut vor das Tor, Osijek verlegte sich weiter aufs Kontern. Stryger Larsen hatte nach Vorlage von Felipe Pires die letzte Chance der ersten Halbzeit (45.), mit dem 1:1 ging es in die verdiente Pause.

Holzhauser drehte das Spiel

Die zweite Halbzeit begann von beiden Mannschaften zunächst eher verhalten, Christoph Martschinko war bei einer kleineren Chance von Lyopa zur Stelle (54.). Ab der 60. Minute ging es aber wieder rund: Dominik Prokop holte an der Strafraumgrenze einen Freistoß heraus, Raphael Holzhauser trat an und versenkte die Kugel unhaltbar im Eck (60.).

Eine Flanke von Bockaj konnte Grezda nicht verwerten (61.), im Gegenzug hatte die Austria die Riesenchance auf das 3:1 - Pires scheiterte an Malenica, de Paula vergab den aussichtsreichen Nachschuss (62.). Ein Schuss von Grezda ging über das Tor (63.), Heiko Westermann und Kadiri klärten gegen Ejupi im Verbund (69.). Monschein kam nach einem Konter und abermaliger Vorlage von Prokop leider nicht so erfolgreich zum Abschluss wie in der ersten Halbzeit (70.).

Die Austria hatte das Spiel gut im Griff, Ejupi konnte per Kopf das Tor von Osman Hadzikic nicht gefährden (72., 79.). In der Schlussphase brachte Thorsten Fink Kevin Friesenbichler und Ismael Tajouri-Shradi für Monschein und Prokop ins Spiel, schon in der Nachspielzeit kam David Cancola zu seinem Pflichtspieldebut. Am Resultat änderte sich nichts mehr, die Austria schaffte sich mit dem 2:1-Sieg eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche in St. Pölten.

NK Osijek - FK Austria Wien 1:2 (1:1)

Osijek: Malenica; Sorsa, Skoric, Lesjak, Barisic; Mioc (73. Jambor), Petrovikj (46. Pusic); Bockaj, Lyopa, Grezda (72. Perosevic); Ejupi

Austria: Hadzikic; Larsen, Kadiri Mohammed, Westermann, Martschinko; Serbest; de Paula (90.+1 Cancola), Prokop (86. Tajouri-Shradi), Holzhauser, Pires; Monschein (78. Friesenbichler)

Tore: Ejupi (15.); Monschein (26.), Holzhauser (60.)

Gelbe Karten: Petrovikj (5.), Lyopa (35.); de Paula (40.), Pires (68.)

Stadion Gradski vrt, Schiedsrichter Deniz Aytekin (Deutschland), 15.000 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 8 18
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. FK Austria Wien 8 14
4. LASK 8 12
5. FC Flyeralarm Admira 8 12
6. CASHPOINT SCR Altach 8 11
7. RZ Pellets WAC 8 11
8. SK Rapid Wien 8 10
9. SV Mattersburg 8 5
10. SKN St. Pölten 8 1
» zur Gesamttabelle