Amateure 19.05.2017, 21:00 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

JUNGVEILCHEN UNTERLIEGEN MEISTER VIENNA

Die FK Austria Wien Amateure mussten sich im letzten Saison-Heimspiel Meister First Vienna FC mit 0:2 geschlagen geben. Kommende Woche gastieren die Jungveilchen bei den Admira Juniors in der Südstadt, wo Manuel Ortlechner sein letztes Spiel als Fußballer absolvieren wird.

© amaspics.at Jungveilchen unterliegen Meister Vienna

Nach dem Derbysieg gegen den Stadtrivalen aus Hütteldorf hatten die Jungveilchen vergangenes Wochenende spielfrei, in der vorletzten Runde der Regionalliga Ost empfingen die Mannen von Coach Andy Ogris schon zum nächsten Derby die Vienna. Und nicht nur der Gegner war ein anderer, auch bei den Austria Amateuren gab es einige Umstellungen.

Weil Stefan Jonovic und Marko Pejic nach ihren Ausschlüssen gegen Rapid II und Jan Gassmann wegen seiner fünften gelben Karte gesperrt waren, Michael Blauensteiner verletzt fehlte, Petar Gluhakovic im Profikader für das Spiel gegen den WAC steht und auch noch Mittelfeldmotor David Cancola fehlte, musste das Trainerteam ordentlich umstellen.

So wurde die gesamte Defensive neu formiert: Vor Mirko Kos im Tor starteten Boris Vukovic, Kapitän Manuel Ortlechner und Leo Maros, der sein Debüt feierte. Im zentralen Mittelfeld begann Florian Hainka, auf den Flügeln Muhammed Okunakol und Michael Tercek. Die Offensive blieb mit Manprit Sarkaria und Anouar El Moukhantir im offensiven Mittelfeld sowie Alexander Frank und Michael Endlicher im Angriff dagegen unverändert.

Starker Kos verhindert Rückstand

Die Jungveilchen starteten gut in die Partie, schon in der ersten Minute kam Endlicher nach Flanke von links zum Kopfball, wurde aber wegen Abseits zurückgepfiffen. Kurz darauf tauchte Frank vor Kazan im Vienna-Tor auf, der Schiedsrichter griff aber auch hier ein und entschied auf Stürmerfoul am Keeper. In Minute acht versuchte sich Endlicher vom rechten Strafraumeck aus und schlenzte die Kugel Richtung lange Kreuzecke, verpasste diese aber knapp.

Die Vienna tat sich in der ersten Viertelstunde schwer Torchancen zu erspielen, auf der Gegenseite prüfte Sarkaria bei einem Freistoß Kazan, der mit dem zu zentral angetragenen Schuss aber keine Probleme hatte. Danach tat sich auf beiden Seiten eher wenig, erst in der 25. Minute kamen die Gäste zur ersten Möglichkeit, Maros klärte aber im letzten Moment und lenkte einen Stanglpass ins Toraus ab. Zehn Minuten später dann die nächste große Chance der Vienna: Güclü startete aus abseitsverdächtiger Position auf Kos zu, der violette Keeper blieb im Duell aber Sieger.

Und Kos konnte sich nur wenige Augenblicke später erneut auszeichnen, als er bei einem Schuss von der Strafraumgrenze mit seinem tollen Reflex den Rückstand verhinderte. Nach dem folgenden Corner traf die Vienna nach einem Kopfball nur die Latte, beim Nachschuss war Kos erneut auf dem Posten. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff kamen dann die Jungveilchen durch Frank noch zu einem Abschluss, nach Sarkaria-Zuspiel zog der Torjäger aus spitzem Winkel ab, Kazan war im Nachfassen zur Stelle.

Vienna nutzt Fehler

Wie schon im ersten Durchgang waren die Hausherren auch nach Wiederanpfiff sofort im Spiel und kamen in der 47. Minute zu einer guten Gelegenheit. El Moukhantir setzte sich mit etwas Ballglück am linken Flügel durch, seinen Pass in die Mitte übernahm Frank, Kazan erreichte die Kugel aber noch. Wenige Minuten später die beste Chance der Jungveilchen. Frank nutzte einen Fehler der Vienna-Defensive und kam aus etwa 16 Metern zum Schuss, Kazan spielte aber gut mit und konnte auch den zweiten Versuch von El Moukhantir parieren.

In Minute 59 kam dann wieder die Vienna gefährlich vor der Austria-Tor: Erst parierte Kos nach einem Stellungsfehler der Abwehr noch einen Schuss aus kürzester Distanz, beim Nachschuss von Mensur Kurtisi war der Schlussmann dann aber chancenlos – die Führung für die Gäste. Ogris reagierte auf den Rückstand, brachte für die Offensive Dominik Fitz statt Okunakol, dessen Position auf dem Flügel nun Endlicher übernahm.

Kurz darauf klingelte es erneut in der Austria-Akademie – leider auf der falschen Seite. Mehmet Sütcü traf in der 72. Minute nach Kurtisi-Vorlage aus kürzester Distanz zum 2:0 aus Sicht der Vienna. Die Jungveilchen gaben sich aber nicht auf und spielten auch weiterhin nach vorne. Nach Foul an Frank fasste sich Sarkaria beim Freistoß aus dem Halbfeld ein Herz und drosch die Kugel an die Latte, Kazan war wohl mit den Fingerspitzen noch dran.

Amateure » alle Termine
Freitag, 18. August 2017 19:30 Uhr ics Programm: RLO-Match gegen ASK Ebreichsdorf Ort: Ebreichsdorf

Denis Adamov durfte im Finish ebenfalls noch Regionalliga-Luft schnuppern und leitete kurz vor Schluss noch einen Angriff ein, Frank kam in weiterer Folge im Strafraum aber nicht mehr an den Ball. Die Vienna spielte bis zum Abpfiff auf das dritte Tor, am Ergebnis änderte sich allerdings nichts mehr. Das nächste und letzte Meisterschaftsspiel der Jungveilchen findet kommenden Freitag, den 26. Mai statt, Gegner sind die Admira Juniors in der BSFZ-Arena.

Austria: Kos – Vukovic, Ortlechner ©, Maros – Okunakol (Fitz, 67.), Hainka, Tercek (Adamov, 72.) – Sarkaria, El Moukhantir – Frank, Endlicher

Vienna: Kazan – Stehlik, Krisch, Katzer ©, Lenko (Balda, 78.) – Csandl, Sütcü – Güclp, Kurtisi, Toth (Todoroski, 88.) – Sahintürk (Van Zaanen, 80.)

Tore: Kurtisi (59.), Sütcü (72.)

Gelb: Maros (63.); Stehlik (50.)

Austria-Akademie, 400 Zuschauer; SR Dominic Schilcher