Amateure 13.10.2016, 21:13 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

SPIEL GEDREHT: JUNGVEILCHEN TRIUMPHIEREN IM DERBY

Die Austria Amateure setzten sich im Wiener Derby mit 2:1 gegen Rapid II durch und sind vorläufig Tabellenführer der Regionalliga Ost. Die Treffer in der zweiten Hälfte erzielten Alexander Frank und Michael Blauensteiner, nachdem es zur Pause 0:1 stand.

© amaspics.at Spiel gedreht: Jungveilchen triumphieren im Derby

Jungveilchen-Coach Andy Ogris stellte ein Team im Vergleich zum letzten Sieg gegen die St. Pölten Juniors auf drei Positionen um. Im Tor startete statt Tino Casali Mirko Kos, Alexandar Borkovic und Florian Hainka kehrten aus den Nachwuchs-Nationalteams zurück und ersetzten Muhammed Okunakol sowie Michael Endlicher in der Startelf.

Die Gäste aus Hütteldorf starteten gut in die Partie und hatten zu Beginn mehr vom Spiel, die erste gute Chance des Spiels gehörte aber den Hausherren. Nach einem Corner sprang der Ball nach einem Kopfball knapp am Kasten der Gäste vorbei. Kurz danach kamen auch die Grün-Weißen gefährlich vor das violette Tor, die Abwehr konnte allerdings klären.

Gegentor Sekunden vor der Pause

In den Minuten 24 und 28 hatte der Stadtrivale weitere gute Möglichkeiten, ließ sie aber ungenützt. Auch auf der Gegenseite blieb kurz darauf ein schön herausgespielter Angriff leider ungekrönt. Genau wie die nächste Chance der Jungveilchen in der 39. Minute, die nach einer starken Phase der Gäste nun besser in die Partie fanden.

Kurz vor der Pause war es dann mit dem ersten Treffer der Partie soweit: Nach einem schönen Zuspiel in die Tiefe stand Dino Kovacec völlig alleine an der Strafraumgrenze und versenkte das Spielgerät sehenswert in der langen Ecke – das 0:1 praktisch mit dem Pausenpfiff.

Nach der Pause kamen die Jungveilchen nicht nur mit Dominik Fitz statt Florian Hainka, sondern auch ambitionierter wieder auf das Feld: Nur wenige Augenblicke nach Wiederanpfiff fand Alexander Frank eine gute Chance vor, kurz darauf brachte der eingewechselte Fitz den Ball gefährlich in den Strafraum, fand aber keinen Abnehmer.

Jungveilchen wie ausgewechselt aus der Kabine

In der 55. Minute hatte Jan Gassmann am linken Flügel viel Platz und versuchte es mit einem gefühlvollen Heber in Richtung Kreuzecke – Paul Gartler im gegnerischen Tor hatte seine Mühe, konnte den Ball aber parieren. Wenig später war er dann allerdings machtlos: Nach einer Hereingabe von rechts klärte ein Rapidler mit der Hand, den fälligen Elfmeter verwandelte Frank humorlos und glich zur Freude der vielen Zuschauer in der Austria-Akademie aus.

Die Gastgeber präsentierten sich in der zweiten Hälfte bissiger und kombinierten sich gleich mehrfach ins gegnerische Anfangsdrittel. So auch in der 67. Minute, als sich Michael Blauensteiner durchtankte und nach einem Doppelpass mit Manprit Sarkaria frei vor dem Tor eiskalt einnetzte. 2:1 – Spiel gedreht!

Die Hütteldorfer gaben sich aber nicht auf und fanden ihrerseits Möglichkeiten vor. In weiterer Folge zogen sich die Jungveilchen etwas zurück und versuchten mit Kontern die Entscheidung herbeizuführen. Die Gäste warfen alles nach vorne und probierten viel, Tor gelang in der Schlussphase aber keines mehr.

Am Ende triumphierten die Austria Amateure im Wiener Derby gegen Rapid II und setzten sich zumindest bis zum morgigen Freitag an die Tabellenspitze der Regionalliga Ost. Nächste Woche haben die Jungveilchen spielfrei, die nächste Partie findet am 28. Oktober statt, dann geht es auf der Hohen Warte gegen die Vienna.

Austria Amateure – Rapid II 2:1 (0:1)

Austria Amateure: Kos – Gluhakovic, Jonovic, Borkovic – Blauensteiner, Cancola, Gassmann – Sarkaria (Endlicher, 71.), Hainka (Fitz, 46.), El Moukhantir (Vukovic, 83.) – Frank ©

Rapid II: Gartler – Malicsek (Thurnwald, 64.), Szalai, Wöber – Leovac, Ljubicic © - Bosnjak, Okungbowa (Tüccar, 72.), Gashi – Sobczyk, Kovacec

Tore: Frank (57., Elfer), Blauensteiner (67.); Kovacec (44.)

Gelb: Cancola, Frank; Leovac, Wöber, Gashi

SR Hasanovic; Austria-Akademie, 400 Zuschauer