Amateure 28.04.2017, 19:25 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

JUNGVEILCHEN: BITTERE NIEDERLAGE GEGEN ST. PÖLTEN JUNIORS

Die FK Austria Wien Amateure mussten sich den SKN St. Pölten Juniors in Ober-Grafendorf mit 1:2 geschlagen geben. Violett machte das Spiel, Gelb-Blau die Tore – der Anschlusstreffer von Alexander Frank in der 93. Minute kam zu spät.

© amaspics.at Jungveilchen: Bittere Niederlage gegen St. Pölten Juniors

Jungveilchen-Coach Andy Ogris stellte sein Team nach dem 0:0 gegen die SV Schwechat auf zwei Positionen um. Gegen die St. Pölten Juniors, trainiert von Ex-Veilchen Thomas Flögel, kehrte Kapitän Manuel Ortlechner zurück in die Startelf und ersetzte den gesperrten David Cancola, Manprit Sarkaria startete anstelle von Ronivaldo, der gegen das Tabellenschlusslicht der Regionalliga Ost nicht im Kader stand.

Vor Tormann Mirko Kos begannen mit Abwehrchef Stefan Jonovic rechts Petar Gluhakovic und links Marko Pejic. Neben Routinier Ortlechner war einmal mehr Anouar El Moukhantir im Zentrum von Beginn an dabei, auf den Flügeln starteten wie gewohnt Michael Blauensteiner und Jan Gassmann, Dominik Fitz und Sarkaria unterstützten Torjäger Alexander Frank an der Spitze.

Früher Rückstand und vergebene Chancen

Die Austria Amateure waren sofort im Spiel und kamen bereits in der zweiten Minute zur ersten Chance, Frank wurde nach Zuspiel von Sarkaria aufgrund einer Abseitsposition zurückgepfiffen, sein Schuss verpasste das Tor aber ohnehin knapp. Auf der Gegenseite bekamen die Hausherren kurz darauf einen Freistoß zugesprochen. Martin Adamec brachte die Kugel von der linken Seite in den Strafraum, die dann an Freund und Feind vorbei via Aufsetzer im Kasten von Mirko Kos landete – früher Rückstand für die Jungveilchen.

Von der Führung beflügelt kamen die St. Pöltner auch in den folgenden Minuten zu Chancen, verpassten das zweite Tor nach einem Eckball nach etwa 15 Minuten nur um Zentimeter. Die Jungveilchen waren nach dem Gegentreffer vorerst ungefährlich, einen schönen Pass von Fitz in die Tiefe verpasste Frank nur knapp. In der 21. Minute dann die Riesen-Möglichkeit für Violett: Alexander Frank kam aus kurzer Distanz an den Ball und zog aus der Drehung ab, traf aber nur die Stange, den Abpraller konnte die Juniors-Defensive dann klären.

Die Jungveilchen kamen daraufhin immer besser in Spiel, übernahmen die Kontrolle und erspielten sich auch mehrere Tor-Gelegenheiten. In der 34. Minute kam erneut Frank aus aussichtsreicher Position zum Abschluss, scheiterte aber an Juniors-Keeper Höbarth, kurz darauf traf Sarkaria den Ball nicht ideal und setzte das Leder aus rund elf Metern über das Tor. Kurz vor Pause kam Jonovic nach einem Corner zum Abschluss, Höbarth war aber auf dem Posten und sicherte die Pausenführung der Wölfe.

Wer die Tore nicht macht...

Auch im zweiten Durchgang bestimmten die Jungveilchen das Geschehen, einzig der Ausgleich wollte nicht gelingen. Während die St. Pöltner kaum noch für Entlastungsangriffe sorgen konnten, kombinierten sich die Violetten immer wieder in die Gefahrenzone, der letzte Pass kam aber nicht genau genug. In der 67. Minute kamen die Gastgeber dann doch wieder einmal gefährlich vor das Tor, Kos reagierte im Eins-gegen-Eins allerdings glänzend und verhinderte Schlimmeres.

In der 79. Minute hatten die Hausherren Glück, als nach einer Hereingabe des eingewechselten Denis Tomic ein Verteidiger den Ball Richtung eigenes Tor abfälschte und Höbarth knapp vor der Linie noch an den Ball kam. Nur wenige Augenblicke später wurde ein Blauensteiner-Schuss aus kurzer Distanz zur Ecke geklärt, die aber nichts einbrachte.

Im Gegenzug gelang den Juniors dann das, was den Jungveilchen bis dahin verwehrt blieb: Das zweite Tor des Spiels. Nach einem Schuss aus rund 18 Metern konnte Kos den Ball nur kurz abwehren, Mario Mosböck reagierte im Strafraum am schnellsten und traf zum 2:0. Danach war das Spiel entschieden, Alexander Frank traf in der dritten Minute der Nachspielzeit per Kopf zwar noch zum 1:2 aus violetter Sicht, wenige Augenblicke später beendete Schiedsrichter Cosic aber die Partie.

Kurze Verschnaufpause

Amateure » alle Termine
Dienstag, 24. Oktober 2017 19:00 Uhr ics Programm: RLO-Match gegen Rapid II Ort: Austria-Akademie
Samstag, 28. Oktober 2017 15:30 Uhr ics Programm: RLO-Match gegen FC Karabakh Ort: Kaiserebersdorf

Für die Jungveilchen geht es bereits am Montag, dem 1. Mai weiter, dann gastiert der ASK Ebreichsdorf in der Austria-Akademie. Aufgrund des Feiertags wird die Partie gegen die Niederösterreicher bereits um 16:30 Uhr angepfiffen. Abonnenten haben wie immer freien Eintritt, Tickets gibt es um 8 (Vollpreis), 6 (Ermäßigt) und 4 Euro (Kind).

Acht Tage danach wird mit dem kleinen Wiener Derby gegen Rapid II die Schlussphase der Meisterschaft eingeläutet. Nähere Infos zum Duell mit dem Stadtrivalen folgen.

SKN St. Pölten Juniors – FK Austria Wien Amateure 2:1 (1:0)

St. Pölten Juniors: Höbarth – Schuh (Balic, 87.), Gaugusch, Muhamedbegovic ©, Hetemaj, Rauchecker – Vucenovic, Fischer (Sauer, 63.), Adamec – Yilmaz (Gale, 90.+2), Mösböck

Austria Amateure: Kos – Gluhakovic, Jonovic, Pejic – Blauensteiner, Ortlechner © (Tomic, 62.), El Moukhantir, Gassmann (Tercek, 69.) – Sarkaria (Endlicher, 81.), Frank, Fitz

Tore: Adamec (4.), Mosböck (84.); Frank (90.+3)

Gelb: Gluhakovic (73.), Tercek (76.)

Sportplatz Ober-Grafendorf, 100 Zuschauer; SR Mirislav Cosic

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 26
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 12 8
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle