Amateure 26.05.2017, 20:35 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

JUNGVEILCHEN BESIEGEN ZUM ABSCHLUSS ADMIRA JUNIORS

Die FK Austria Wien Amateure gewinnen zum Saisonabschluss gegen die Admira Juniors mit 2:1 und beenden die Saison auf dem dritten Platz der RLO. Alexander Frank und Dominik Fitz sorgen für die Tore der Jungveilchen. Manuel Ortlechner tritt damit mit einem Sieg von der großen Fußballbühne ab.

© amaspics.at Jungveilchen besiegen zum Abschluss Admira Juniors

In der letzten Meisterschaftsrunde konnte Jungveilchen-Coach Andy wieder auf Stefan Jonovic, Jan Gassmann und Marko Pejic, die nach ihren Sperren wieder verfügbar waren, zurückgreifen. Zudem war auch Ronivaldo nach längerer Pause wieder im Kader, Michael Blauensteiner und Michael Tercek fehlten dagegen verletzungsbedingt.

Vor Tormann Mirko Kos ergab sich damit die Dreierkette aus Jonovic, Kapitän Manuel Ortlechner, der sein letztes Spiel für die Austria absolvierte und Pejic. Michael Endlicher übernahm die Position am rechten Flügel, links begann Gassmann, im Zentrum Florian Hainka sowie vor ihm Manprit Sarkaria und Anouar El Moukhantir. Im Angriff startete neben Alexander Frank auch wieder Ronivaldo.

Frank schraubt sein Torkonto nach oben

Die Jungveilchen kamen in der BSFZ Arena gut in die Partie, waren von Anfang an voll da. Der erste Abschluss gehörte zwar den Juniors der Admira, stellte für Kos allerdings keine Gefahr dar. Auf der Gegenseite stellten sich die Violetten erstmals vor. Pejic kam nach Doppelpass mit Ronivaldo aus rund 15 Metern zum Schuss, zu zentral aufs Tor. Kurz darauf nahm der Brasilianer Endlicher am rechten Flügel mit, dessen Hereingabe verpasste Ronivaldo dann knapp.

Die ganz in Weiß antretenden Gäste waren das bessere Team, richtig gefährlich wurde es in den ersten 20 Minuten aber nicht. Das erste Tor sollte dennoch fallen: Sarkaria hob den Ball gekonnt in den Lauf von El Moukhantir, der in den Strafraum eindrang und dort zu Fall gebracht wurde – der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter.  Alexander Frank verwandelte problemlos und erzielte Saisontor Nummer 18.

Mit der Führung im Rücken kamen die Jungveilchen zu weiteren Chancen. Nachdem sich Frank rechts vor dem Tor durchsetzte, fälschte El Moukhantir sein Zuspiel in den Rücken der Abwehr derart ab, dass die Kugel nur Zentimeter neben der Stange ins Außennetzt fiel. Nur Augenblicke später kam Sarkaria an der Strafraumgrenze zum Abschluss, Verwüster im Kasten der Hausherren war aber auf dem Posten.

Die Juniors fanden danach ebenfalls besser ins Spiel und auch Möglichkeiten vor. War nach einer halben Stunde die Defensive der Austria Amateure noch Spielverderber, klingelte es in der 35. Minute auf auch der anderen Seite. Nach einem gut vorgetragenen Angriff kam Buljubasic alleine vor Kos zum Abschluss und ließ sich diese Chance nicht entgehen – 1:1, gleichzeitig der Pausenstand.

Juniors vergeben Großchancen - Jungveilchen schlagen zu

Kurz nach Wiederbeginn kamen die Admira Juniors nach einem hohen, langen Ball gefährlich vor das violette Tor, Kos und Ortlechner konnten im Verbund aber klären. Auf der anderen Seite tauchte plötzlich Ronivaldo nach Sarkaria-Zuspiel alleine vor Verwüster auf, ließ sich aber zu lange Zeit, so dass am Ende ein Abwehrspieler zur Ecke klären konnte.

In der 57. Minute hatten die Jungveilchen dann Glück: Nach einer Flanke von rechts kam Kalajdzic zum Kopfball, nach welchem die Kugel in hohem Bogen über Kos hinweg an die Latte prallte und von dort ins Toraus sprang. Auch eine Minute später bot sich der Admira eine tolle Gelegenheit. Einen Schuss von Kalajdzic konnte Kos nicht ideal und nur in die Höhe abwehren, Jonovic war aber vor einem Angreifer zur Stelle und klärte vor der Linie.

Die Gastgeber waren mittlerweile besser im Spiel und erspielten sich auch aufgrund von Fehlern und Unkonzentriertheiten der Jungveilchen beinahe im Minutentakt Möglichkeiten, belohnten sich aber nicht dafür. So auch nach 70 Minuten, als nach einem Angriff über links der Stanglpass in der Mitte nicht verwertet werden konnte. Oder kurz darauf, als Botic alleine auf Kos zulief, aber an einer starken Reaktion des Austria-Schlussmannes scheiterte.

15 Minuten vor Schluss kamen auch die Jungveilchen wieder gefährlich vor der Tor der Admira, eine scharfe Hereingabe des eingewechselten Dominik Fitz konnte Gassmann nur noch im Rutschen erreichen und traf das Tor nicht. In der 78. Minute jubelten die Gäste dann aber doch: Frank spielte das Leder in aussichtsreicher Position im Strafraum uneigennützig zu Fitz, der die Kugel nur noch über die Linie drücken musste – 2:1 für die Austria.

Danke Capitano!

Im Finish verwalteten die Jungveilchen die Führung, ließen nichts mehr zu und gewannen im letzten Saisonspiel. Die Regionalliga Ost beenden die FK Austria Wien Amateure damit mit 50 Punkten auf dem guten dritten Platz. Manuel Ortlechner feierte zudem in seinem 253. und letzten Spiel für die Austria einen Sieg – danke Capitano und mach‘s gut!

FC Admira Wacker Juniors – FK Austria Wien Amateure 1:2 (1:1)

Admira: Verwüster – Malicsek, Petlach ©, Saravanja, Spasic – B. Basara, Botic (Kadlec, 79.) – P. Basara (Cucic, 72), Kalajdzic, Löffler (Hausjell, 29.) - Buljubasic

Austria: Kos – Jonovic, Ortlechner ©, Pejic – Endlicher (Okunakol, 70.), Hainka, Gassmann – Sarkaria (Vukovic, 88.), El Moukhantir – Frank, Ronivaldo (Fitz, 57.)

Tore: Buljubasic (40.); Frank (24.), Fitz (78.)

Gelb: B. Basara (63.), Malicek (83.), Saravanja (90.+2); Frank (80.), Fitz (90.+1), Vukovic (90.+3), Pejic (90.+3)

BSFZ Arena, 200 Zuschauer; SR Cezar Iacob