Bundesliga 19.03.2017, 18:39 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

BITTER: 0:5-NIEDERLAGE IN SALZBURG

Nach einer sehr vielversprechenden ersten Halbzeit setzte es für die Wiener Austria eine hohe Niederlage. Berisha vor der Pause sowie Ulmer, Hwang (2) und Radosevic nach der Pause sorgten für einen 5:0-Sieg der Salzburger.

© Bildagentur Zolles KG Bitter: 0:5-Niederlage in Salzburg

Für die Veilchen wäre das Spiel die Chance gewesen, mit einem Sieg den SCR Altach zu überholen und auf Rang zwei in der Tabelle vorzustoßen. Trainer Thorsten Fink vertraute der Siegerelf von letzter Woche und nahm keine Änderung vor - Thomas Salamon vertrat wieder den noch angeschlagenen Christoph Martschinko. Salzburg-Trainer Oscar Garcia wechselte indes mehrmals: Wisdom, Lazaro und Oberlin rutschten für Caleta-Car, Minaminu und Hwang in die Startelf.

Austria überlegen, Salzburg geht in Führung

Packend, rassig, temporeich. - die 10.187 Zuschauer in Wals-Siezenheim bekamen von Anpfiff an ein Spitzenspiel zu sehen, das vor allem von den Veilchen geprägt wurde. Die Wiener haben in der Anfangsphase knapp 75% Ballbesitz, gewinnen zwei Drittel der Zweikämpfe und kombinieren schnell und direkt in die Spitze. Die erste große Chance gab’s trotzdem nach einem Eckball: Tarkan Serbest kommt völlig freistehend zum Kopfball, verzieht aber knapp (15.). Kurz darauf nach einem erneuten Eckball beinahe ein Eigentor von Andreas Ulmer. Die größte Chance für die Veilchen vergibt Kapitän Alexander Grünwald: Von Jens Stryger Larsen ideal mit einem Pass in den Rückraum bedient, geht sein Schuss vom Elferpunkt über das Tor.

Nach dieser Anfangsoffensive finden die Gastgeber besser ins Spiel. Über Wisdom kommt der Ball zu Lazaro, der setzt sich im Laufduell gegen Lukas Rotpuller durch, seine gefährliche Hereingabe landet aber in den Armen von Osman Hadzikic. Kurz darauf Elferalarm im Strafraum der Austria, als Dimitri Oberlin im Laufduell mit Raphael Holzhauser zu Boden geht. Für Schiedsrichter Manuel Schüttengruber kein Elfmeter - eine glückliche Entscheidung.

Dann die Führung für die Mozartstädter: Laimer legt auf für Berisha, der wird im Strafraum alleine gelassen und Salzburg geht mit dem ersten Schuss aufs Tor in Führung. (33.)

In Minute 42 der Ausgleich, der keiner war: Nach Foul an Venuto versenkt Larry Kayode einen Freistoß von Holzhauser per Kopf im Netz, der Schiedsrichter hatte aber eine Abseitsstellung des nigerianischen Neo-Teamspielers gesehen. So geht es mit toller Leistung, aber knappem Rückstand in die Kabine.

Salzburg legt nach

Die zweite Halbzeit hatte noch kaum begonnen, da musste Hadzikic den Ball erneut aus dem Netz holen: Zunächst verstolperte Felipe Pires den Ball in aussichtsreicher Position im Strafraum der Salzburger, im neuerlichen Aufbau dann ein Ballverlust von Tarkan Serbest, Ulmer wird auf die Reise geschickt, geht an Larsen vorbei und schiebt mit rechts ins lange Eck zum 2:0 ein. Ein Schock für die Veilchen gleich nach Wiederanpfiff.

In Folge gelang es den Bullen immer mehr, das Spiel unter Kontrolle zu bringen - die einzige Chance, das Spiel nochmals spannend zu machen hatte Larry Kayode: Sein Kopfball nach schöner Flanke von Venuto geht allerdings am Tor vorbei. (66.)

In der Schlussphase geht es allerdings Schlag auf Schlag und die Veilchen laufen in in Debakel:

  • Minute 78: Der Südkoreaner Hwang, zuvor eingewechselt, erzielt im Konter das 3:0

  • Minute 84: Hwang legt mit der Ferse für den ebenfalls erst kurz zuvor eingewechselten Radosevic auf, der hat keine Mühe und erzielt das 4:0.

  • Den Schlusspunkt setzt wiederum Hwang, der nach Stanglpass von Lainer zum 5:0 einschiebt. (90.)

 So endet ein Nachmittag, der sehr vielversprechend begonnen hatte, mit einer gehörigen Portion Frust.

FC Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 5:0 (1:0)

Salzburg: Walke - Lainer, Miranda, Wisdom, Ulmer; Schlager, Laimer, Samassekou (73. Radosevic), Berisha (86. Wanderson); Lazaro, Oberlin (61. Hwang)

Austria: Hadzikic; Larsen, Rotpuller, Filipovic, Martschinko; Serbest, Holzhauser; Felipe Pires (71. Prokop), Grünwald, Venuto (83. Kvasina); Kayode (83. Friesenbichler)

Tore: Berisha (33.), Ulmer (48.), Hwang (78., 90), Radosevic (84.)

Gelbe Karten: Oberlin (25.), Lainer (41.); Kvasina (90. +3)

Red Bull Arena Salzburg, Schiedsrichter Manuel Schüttengruber, 10.187 Zuschauer

FC Red Bull Salzburg
5:01:0
FK Austria Wien
M. Schüttengruber
Kader
Kader FC Red Bull Salzburg
33 Walke Alexander
3 Doin Jonathan
47 Wisdom Andre
22 Lainer Stefan
17 Ulmer Andreas
27 Laimer Konrad
10 Lazaro Valentino
42 Schlager Xaver
8 Samassekou Diadie
14 Berisha Valon
77 Oberlin Dimitri
Ersatzbank
25 Radosevic Josip
94 Campos Wanderson Maciel Sousa
18 Minamino Takumi
1 Stankovic Cican
5 Caleta-Car Duje
19 Hwang Hee-Chan
6 Schwegler Christian
Kader FK Austria Wien
Osman Hadzikic 31
Thomas Salamon 25
Jens Stryger Larsen 17
Petar Filipovic 4
Rotpuller Lukas 33
Tarkan Serbest 15
Lucas Henrique Ferreira Venuto 11
Felipe Pires 95
Alexander Grünwald 10
Raphael Holzhauser 26
Olarenwaju Kayode 8
Ersatzbank
Dominik Prokop 16
Marko Kvasina 27
Kevin Friesenbichler 9
Patrick Pentz 32
Alexandar Borkovic 24
Abdul Mohammed 6
Petar Gluhakovic 2