Bundesliga 19.11.2016, 20:26 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

2:0 - DREI PUNKTE GEGEN DIE SV RIED!

Tore von Alexander Grünwald aus einem Freistoß und Larry Kayode per Kopf schenkten der Wiener Austria einen 2:0-Heimsieg gegen die SV Guntamatic Ried. Damit sind die Veilchen nur noch zwei Punkte von der Tabellenspitze entfernt.

© Bildagentur Zolles KG 2:0 - Drei Punkte gegen die SV Ried!

Nach der Länderspielpause stand wieder tipico-Bundesliga am Programm, Thorsten Fink bot einem Großteil der Mannschaft nach dem 1:5 gegen Altach die Chance zur Rehabilitation. Der wieder fitte Richard Windbichler ersetzte den gelbgesperrten Petar Filipovic in der Innenverteidigung. Christoph Martschinko, Felipe Pires und Larry Kayode kehrten in die Startelf zurück.

Auch Ried Trainer Benbennek musste einen gesperrten Innenverteidiger ersetzen, Prada begann anstelle von Özdemir. Bergmann, Ziegl und Elsneg standen gegenüber dem 2:1-Sieg gegen die Admira ebenfalls neu in der Anfangsformation.

Torlose erste Spielhälfte

80% Ballbesitz, 70% gewonnene Zweikämpfe nach 20 Minuten - die Wiener Austria fand gut in das Spiel, gegen die dicht gestaffelte Rieder Hintermannschaft tat sich die Fink-Elf aber vorerst schwer Chancen zu kreieren. Ein gut getretener Freistoß von Raphael Holzhauser war die einzige Ausbeute der Anfangsviertelstunde, Larry Kayode verfehlte haarscharf (15.). Ein Weitschuss von Felipe Pires ging über das Tor (19.), Prada rettete bei einer Hereingabe von Kayode vor Alexander Grünwald (20.). Die SV Ried kam erst in der 23. Minute vor das Tor von Osman Hadzikic, nach einem Konter über Elsneg ging dessen Schuss allerdings am Tor vorbei.

Die Austria antwortete mit Schüssen von Holzhauser (29.) und Martschinko (30.), Ried-Goalie Gebauer musste aber beide Male nicht eingreifen. Danach stellten sich einige Flüchtigkeitsfehler im Spiel der Veilchen ein, die den Innviertlern kleinere Chancen ermöglichten. Die größte davon fand Honsak vor, sein Schuss aus aussichtsreicher Position wurde von Alexander Grünwald abgeblockt (41.). Ohne Tore ging es in die Kabinen.

Grünwald und Kayode schossen die Austria zum Sieg

Den ersten Schuss der zweiten Halbzeit feuerte Felipe Pires ab, Gebauer parierte den Ball (48.). Ein Schuss von Möschl ging weit am Tor vorbei (51.). Nach einem schmerzhaften Ballverlust in der Vorwärtsbewegung zogen die Rieder über Adeli und Möschl auf das Austria-Tor zu, Hadzikic kam rechtzeitig aus seinem Kasten und klärte die Situation großartig (51.). Pires chipte einen Ball gut auf Alexander Grünwald, der Kopfball des Kapitäns verfehlte aber das Rieder Tor (56.). Unsere Nummer 10 stand auch gleich wieder im Mittelpunkt: Nachdem er an der Strafraumgrenze gefoult wurde, trat er selbst zum Freistoß an und versenkte die Kugel perfekt zur violetten 1:0-Führung (63.).

Felipe Pires versuchte es wieder mit einem Schuss aus der Distanz, Gebauer war zur Stelle (71.). Raphael Holzhauser bediente mit der Ferse Jens Stryger Larsen, die Flanke des dänischen Teamspielers verwertete Larry Kayode - allerdings aus Abseitsposition - zum 2:0 für die Veilchen (74.).

In der Schlussphase verhalf Thorsten Fink Dominik Prokop, Kevin Friesenbichler und Ismael Tajouri-Shradi zu Kurzeinsätzen. Schüsse von Grünwald (85.) und Chessa (87.) verfehlten das Ziel, die Austria durfte sich über einen souveränen 2:0-Sieg gegen die SV Guntamatic Ried freuen.

FK Austria Wien - SV Guntamatic Ried 2:0 (0:0)

Austria: Hadzikic; Larsen, Windbichler, Rotpuller, Martschinko; Serbest, Holzhauser (83. Prokop); Venuto (90. Tajouri-Shradi), Grünwald, Pires; Kayode (87. Friesenbichler)

Ried: Gebauer; Bergmann, Reifeltshammer, Prada, Chessa; Ziegl, Zulj (79. Nutz); Möschl, Elsneg (75. Egho), Honsak (75. Walch); Ademi

Tore: Grünwald (63.), Kayode (74.)

Gelbe Karten: Serbest (38.), Rotpuller (58.); Zulj (31.)

Ernst-Happel-Stadion, Schiedsrichter Markus Hameter, 6.274 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 0 0
1. SV Mattersburg 0 0
1. SKN St. Pölten 0 0
1. SK Rapid Wien 0 0
1. SK Puntigamer Sturm Graz 0 0
1. RZ Pellets WAC 0 0
1. LASK Linz 0 0
1. FC Red Bull Salzburg 0 0
1. FC Flyeralarm Admira 0 0
1. CASHPOINT SCR Altach 0 0
» zur Gesamttabelle
Wer ist dein Spieler der Saison 2016/17?