Bundesliga 18.09.2016, 18:29 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

1:4 - NICHTS ZU HOLEN IN SALZBURG

Eine deutliche Niederlage setzte es für die Wiener Austria bei Red Bull Salzburg. Dreimal Jonatan Soriano sowie Wanderson trafen für die Gastgeber. Alexander Grünwalds Treffer für die Veilchen war an diesem Nachmittag zu wenig.

© Bildagentur Zolles KG 1:4 - Nichts zu holen in Salzburg

Nach dem Erfolg über den rumänischen Champion war die Austria heute beim österreichischen Meister zu Gast. Auf Robert Almer, David de Paula, Richard Windbichler und Kevin Friesenbichler musste Trainer Thorsten Fink verletzungsbedingt verzichten. Im Tor begann wieder Osman Hadzikic, auf den Außenpositionen der Viererkette starteten Jens Stryger Larsen und Christoph Martschinko. Im Mittelfeld begann Venuto anstelle von Ismael Tajouri-Shradi, Larry Kayode kam als Solospitze zum Einsatz.

Red Bull Salzburg musste am Donnerstag eine Niederlage im Europacup einstecken, Trainer Oscar Garcia nahm mit Konrad Laimer, Stefan Lainer und Wanderson drei Spieler neu in die Startaufstellung.

Erste Halbzeit an Salzburg...

Die Austria tat sich schwer in das Spiel zu finden, Salzburg übernahm von Beginn an die Kontrolle. Schon in der dritten Minute tauchte Caleta-Car nach einem Freistoß von Wanderson vor Hadzikic auf, verfehlte aber das Tor. Der Innenverteidiger stand zwar in Abseitsposition, ein mögliches Tor hätte aber gezählt. Eine Hereingabe von Lainer nahm Berisha aus vollem Lauf (14.), der Ball ging aber ebenso daneben wie ein Abschluss von Lazaro nach Stanglpass von Ulmer (15.). Da hatten die Austria Glück - wenig später aber nicht mehr: Einen Schuss von Wanderson konnte Hadzikic nur kurz nach vorne abwehren, Soriano stand wo ein Stürmer stehen muss und setzte den Ball zum 1:0 in die Maschen (16.).

Die Führung war verdient, Alexander Walke war in seinem 100. tipico-Bundesliga-Spiel bis dahin beschäftigungslos. Erst in der 32. Minute musste der Salzburg-Schlussmann erstmals eingreifen: Alexander Grünwald schickte Larry Kayode auf die Reise, der Nigerianer scheiterte aber im Abschluss an Walke. Zuvor hatte Lazaro die Chance auf das 2:0, sein Kopfball nach Flanke von Wanderson ging aber über die Latte (29.). Felipe Pires schloss eine schöne Kombination aus dem eigenen Strafraum heraus ab, schoss aber drüber (40.). Eine Heber von Jens Stryger Larsen senkte sich gefährlich über Walke, aber auch über das Tor (45.+1). Mit dem 1:0 ging es in die Kabinen.

… die Zweite leider auch

Die jüngste violette Startelf seit August 1978 blieb vorerst auch in der zweiten Halbzeit am Platz. Am Spielgeschehen änderte sich wenig, schon kurz nach Wiederbeginn traf Soriano zum 2:0. Berisha erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, schickte Soriano, der Hadzikic keine Chance ließ (49.).

Die Austria hielt mit einem Schuss von Tarkan Serbest dagegen, Walke parierte den Ball. Kurz darauf patzte der Jubilar dann allerdings: Ein Schuss von Venuto rutschte Walke durch, Alexander Grünwald lauerte dahinter und drückte den Ball per Kopf über die Linie (56.).

Die Freude währte nur kurz, denn Jonatan Soriano traf schon wieder. Der Katalane verwandelte einen Freistoß aus gut 25 Metern direkt zum 3:1 (60.). Damit hat Soriano in diesem Spiel schon öfters als in allen Spielen gegen die Austria zuvor getroffen. Alexander Grünwald stemmte sich gegen die drohende Niederlage, ein Schussversuch aus großer Distanz endete bei Walke (69.), ein Kopfball nach schöner Flanke von Larsen ging knapp am Tor vorbei (70.). Danach nahm Fink Risiko, brachte Ismael Tajouri-Shradi für Raphael Holzhauser ins Spiel. Die Veilchen blieben dran, ein Schuss von Pires ging am Tor vorbei (77.). Auch ein Stanglpass von Tajouri erzeugte Gefahr, Grünwald und der für Kayode eingewechselte Marko Kvasina verfehlten den Ball knapp (84.). Den Deckel auf dieses Spiel machte Wanderson drauf, der in der 86. Minute zum 4:1 traf.

FC Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 4:1 (1:0)

Salzburg: Walke; Lainer, Miranda, Caleta-Car, Ulmer; Laimer (87. Leitgeb), Samassekou; Wanderson, Berisha, Lazaro (63. Radosevic); Soriano (80. Dabbur)

Austria: Hadzikic; Larsen, Rotpuller, Filipovic, Martschinko; Serbest, Holzhauser (71. Tajouri-Shradi); Venuto, Grünwald, Pires; Kayode (79. Kvasina)

Tore: Soriano (16., 49., 60.), Wanderson (86.); Grünwald (56.)

Gelbe Karten: Wanderson (13.), Caleta-Car (42.), Samassekou (45.), Leitgeb (90.+4); Martschinko (44.), Grünwald (59.), Serbest (90.+4)

Red Bull Arena, Schiedsrichter Alexander Harkam, 7.842 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle