Amateure 18.09.2015, 21:09 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

JUNGVEILCHEN FEIERN 3:2-SIEG ÜBER HORN!

Die Austria Amateure meldeten sich am Freitagabend mit einem Sieg über Tabellenführer Horn eindrucksvoll zurück. Manprit Sarkaria, Stefan Jonovic und Michael Blauensteiner trafen beim hart umkämpften 3:2, dem ersten Dreipunkter seit dem Derby-Sieg über Rapid ll zum Saison-Auftakt.

© Bildagentur Zolles KG Jungveilchen feiern 3:2-Sieg über Horn!

Für die erste Überraschung im Spiel sorgte Andreas Ogris. Der Coach unserer Jungveilchen schickte seine Mannschaft in einer veränderten Formation aufs Feld - erstmals in dieser Saison in einem 3-4-3.

Die Devise: Das Zentrum dicht machen, kompakt verschieben und nach vorne Nadelstiche setzen. Ein Plan, der in Halbzeit eins perfekt funktionierte. Zwar hatten die Gäste aus Horn gefährlicher begonnen - Hadzikic konnte sich früh in einer Eins-gegen-Eins-Situation auszeichnen (4.) - der erste Treffer blieb aber Violett vorbehalten. 

13 Minuten waren gespielt, als Gluhakovic Kapitän Blauensteiner in die Tiefe schickte, dieser für Stürmer Sarkaria zur Mitte gab und der Startelf-Debütant zum 1:0 traf.

Die Horner bemühten weiter ihr Kurzpassspiel. Wenn's bei der Ogris-Elf nach vorne ging, dann schnell. So nach 24 Minuten, als sich Stryger Larsen aus 22 Metern ein Herz fasste, aber knapp drüber schoss.

Stattdessen glich Horn aus: Ein Corner-Trick landete bei Stürmer Vujanovic, dessen Schuss genau ins Eck abgefälscht wurde (29.).  

Die Ogris-Elf steckte aber nicht auf, im Gegenteil. Gegen den Ball wurde weiter konsequent gearbeitet, sodass Horns hochkarätig besetzte Mannschaft mehr und mehr zu langen Bällen griff. 

Quasi mit dem Pausenpfiff ging die Austria dann durch Jonovic sogar noch in Führung. Prokop hatte einen Freistoß an der Strafraumgrenze herausgeholt, Larsen trat an, der Ball wurde nur kurz geblockt und Jonovic schob aus spitzem Winkel ein (45.) - 2:1.

Das Momentum nützten die Veilchen - und kamen als klar besseres Team aus der Pause. Während Horn nun vor allem lange Bälle bemühte, war Violett bissiger und spielstärker. Zuerst schoss Prokop knapp drüber (54.), dann lief Blauensteiner einem Gegner den Ball ab und hatte nur noch im Duell mit dem Keeper das Nachsehen. Vorerst.

Denn eine Minute später bekam Blauensteiner nach einem Eckball abermals die Chance - und verwertete volley zum 3:1 (58.).

Die Niederösterreicher waren nun zum Handeln gezwungen - und investierten folglich mehr. Bei einem Freistoß in Minute 63 war Hadzikic abermals zur Stelle. Bei einem verdeckten Fernschuss durch Juric an die Unterkante der Latte musste sich unser Schlussmann aber geschlagen geben (75.). Die Gäste verkürzten auf 3:2 - nun wurde es nochmals spannend.

Die Horner verzeichneten in der Schlussphase mehr Ballbesitz, aber mit Endlicher, Sarkaria, Blauensteiner und Prokop hatten die Jungveilchen nun vier pfeilschnelle Konterspieler auf dem Feld. Letztendlich brachten unsere Jungs das 3:2 über die Zeit. 

Ogris: "Das war nicht nur kämpferisch und spielerisch, sondern vor allem taktisch eine ganz starke Leistung meiner Jungs. Diesmal haben wir vorne zudem die Tore reingemacht."

FK Austria Wien Amateure - SV Horn 3:2 (2:1)

Austria Amateure: O. Hadzikic - Widni, Stark, Kobald - Stryger Larsen (91. Kilka), Jonovic, Prokop (86. Vukovic), Gluhakovic - Pechlivanis (65. Endlicher), Sarkaria, Blauensteiner.

Tore: Sarkaria (13.), Jonovic (45.), Blauensteiner (58.); Vujanovic (29.), Juric (75.)

Gelb: Stark, Jonovic; Juric, Milosevic.

SR Boskovski; Austria-Akademie, 500 Zuseher.

"Forza Viola!" Kapitän, Torschütze und Assistgeber Michael Blauensteiner.

Posted by Fk Austria Wien Amateure on Freitag, 18. September 2015
Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 20 45
2. FC Red Bull Salzburg 20 43
3. SK Rapid Wien 20 34
4. FC Flyeralarm Admira 20 31
5. LASK 20 27
6. CASHPOINT SCR Altach 20 25
7. FK Austria Wien 20 24
8. SV Mattersburg 20 21
9. RZ Pellets WAC 20 16
10. SKN St. Pölten 20 7
» zur Gesamttabelle