Bundesliga 20.02.2016, 18:46 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

SPÄTER AUSGLEICH - NUR REMIS GEGEN MATTERSBURG

Den schnellen Rückstand durch ein Tor von Pink in der 16. Minute konnten die Veilchen durch ein Eigentor von Novak (37.) und einen Elfmeter von Gorgon (43.) drehen. Als alles mit einem Sieg der Veilchen rechnete, gelang Mattersburg durch Mahrer kurz vor Schluss mit einem Mann weniger noch der Ausgleich.

© Bildagentur Zolles KG Später Ausgleich - Nur Remis gegen Mattersburg

Thorsten Fink konnte gegen den SV Mattersburg wieder auf Alexander Grünwald zurückgreifen, unsere Nummer 10 stand nach seiner Gelbsperre wieder in der Startelf. Vanche Shikov hingegen saß seine Sperre ab, Richard Windbichler begann an der Seite von Lukas Rotpuller in der Innenverteidigung. Rechts in der Viererkette erhielt diesmal Jens Stryger Larsen den Vorzug gegenüber Fabian Koch.

Der Trainer des SV Mattersburg, Ivica Vastic, vertraute der selben Elf, die zuletzt 2:1 in Altach siegreich blieb.

Veilchen drehten schnellen Rückstand noch vor der Pause

Das Spiel begann für Christoph Martschinko denkbar schlecht, unser Linksverteidiger sah seine 5. gelbe Karte der Saison, ist damit im Spiel gegen Red Bull Salzburg gesperrt. Die erste Torchance fanden die Veilchen vor, ein Schussversuch von Larry Kayode wurde geblockt. Der Ball kam über Raphael Holzhauser und Roi Kehat zu Alexander Gorgon, dessen Abschluss per Außenrist jedoch über das Tor ging (10.). Nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite der Austria ging ein Stanglpass von Larsen an Freund und Feind vorbei (15.).  Besser machten es die Gäste aus dem Burgenland: Nach einem Outeinwurf von Höller brachte Röcher den Ball flach zur Mitte - Markus Pink hatte keine Mühe den Ball im Tor unterzubringen - 0:1 (16.).

Alexander Grünwald versuchte mit Schüssen aus der Distanz den schnellen Ausgleich zu erzielen. Den ersten Versuch in der 18. Minute parierte Kuster mühelos, beim zweiten Schuss hatte der Mattersburg-Torhüter schon mehr Probleme, hielt seinen Kasten aber vorerst sauber (25.). Alexander Gorgon verfehlte mit einem Kopfball nach einer Flanke von Windbichler doch klar das Tor (28.). Auch ein Schuss von Gorgon wollte nicht den Weg ins Tor finden (36.). Mattersburg war immer wieder gefährlich, ein Schuss von Röcher auf das kurze Eck wehrte Osman Hadzikic zum Corner ab (37.). Nach dieser Ecke setzte die Austria zum Konter an - Lucas Venuto brachte nach einem Sprint über das ganze Feld den Ball zu Kayode, über Gorgon kam das Spielgerät in die Mitte zurück, wo Novak vor dem einschussbereiten Venuto zum 1:1 ins eigene Tor traf (37.).

Die Veilchen hatten noch nicht genug, nach einer Ecke kam Grünwald zum Kopfball - gehalten (41.). Malic kam gegen Larry Kayode im Strafraum zu spät und foulte unsere Solospitze im Strafraum - Schiedsrichter Ouschan entschied sofort auf Elfmeter, zudem musste Malic mit Gelb-Rot vom Feld (42.). Alexander Gorgon ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zur 2:1-Führung. Das Spiel war gedreht, so ging es auch in die Halbzeitpause.

Entscheidung verpasst, Mattersburg glich aus

Die Violetten legten auch in der zweiten Halbzeit mit viel Druck los, eine Eckballvariante gelangte über Kayode zu Roi Kehat, den Schuss des Israelis parierte Kuster nur mit Mühe (49.). Eine Larsen-Flanke übernahm Gorgon volley - drüber (54.). Auch ein Schuss von Raphael Holzhauser ging am Tor vorbei (64.). Von Mattersburg war jetzt nichts mehr zu sehen. Einen Stanglpass von Gorgon verpasste Larsen haarscharf, Novak klärte vor Venuto zur Ecke (70.).

Thorsten Fink brachte zu Beginn der Schlussviertelstunde Marco Meilinger für Roi Kehat in das Spiel, später auch Kevin Friesenbichler für Lucas Venuto. Christoph Martschinko zwang mit einer Direktabnahme aus großer Distanz Kuster zu einer Glanzparade (80.), ein Schuss von Larry Kayode ging am Tor vorbei (83.). Das sollte sich rächen, nach einem Freistoß von Jano traf Mahrer in der 89. Minute zum Ausgleich für die Burgenländer. Larry Kayode hatte die Chance zum Siegtreffer am Fuß (90.+2), Kuster parierte und rettete Mattersburg den ersten Punkt in der Generali-Arena seit Dezember 2011.

FK Austria Wien - SV Mattersburg 2:2 (2:1)

Austria: Hadzikic; Larsen, Windbichler, Rotpuller, Martschinko; Grünwald, Holzhauser; Gorgon, Kehat (75. Meilinger), Venuto (86. Friesenbichler); Kayode

Mattersburg: Kuster; Novak, Mahrer, Malic, Höller; Jano; Sprangler (46. Farkas), Röcher (82. Templ), Prietl; Pink, Ibser (46. Makismenko)

Tore: Novak (37., Eigentor), Gorgon (43., Elfmeter); Pink (16.), Mahrer (89.)

Gelbe Karten: Martschinko (7.), Grünwald (85.); Malic (29.)

Gelb-Rote Karte: Malic (42.)

Generali-Arena, Schiedsrichter Dominik Ouschan, 6.235 Zuschauer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle